Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content

Erweiterte Suche

Erweiterte Suche

Sie können nach Volltext, Kategorien (Mehrfachauswahl möglich) und Schlagwörtern suchen und Ihre Suche auf einen Zeitraum eingrenzen. Die einzelnen Suchfelder sind beliebig miteinander kombinierbar. Sie können in mehreren Kategorien gleichzeitig suchen.

Die Textsuche nach »Raketen« in der Kategorie »Iran« mit dem Schlagwort »Atomabkommen Iran« im Zeitraum »01.01.2018 bis 30.10.2019« zeigt alle in diesem Zeitraum veröffentlichten Beiträge an, deren primärer Schauplatz der Iran ist, die mit »Atomabkommen Iran« verschlagwortet sind, und in denen das Wort »Raketen« vorkommt.

Für die Suche nach Namen empfehlen wir aufgrund der unterschiedlichen Schreibweisen die Schlagwortsuche. Bitte beachten Sie, dass nur jene Personen verschlagwortet sind, die im jeweiligen Beitrag eine wesentliche Rolle spielen. Eine Textsuche nach »Netanjahu« zeigt also mehr Treffer als eine Schlagwortsuche nach »Netanjahu«, weil sie alle Beiträge auswirft, in denen das Wort »Netanjahu« vorkommt, unabhängig davon ob Herr Netanjahu eine wesentliche Rolle in dem Text spielt. 

Beiträge von Gastautoren finden sie über die Textsuche. Wenn Sie nach Beiträgen eines bestimmten regelmäßigen Autors suchen, kommen Sie über die Autorenseite vermutlich schneller zum Ziel.

  • Kategorie

  • Schlagwort

  • Reset
Kuss vom Terrorpaten Soleimani: Raisi auf dem Sprung zum Obersten Führer

Der „Ayatollah der Hinrichtungen“ – Irans nächster Präsident Ebrahim Raisi (Teil 2)

Raisi sondern baute seine Macht sukzessive weiter aus, sodass er sich wohl nicht nur als nächster Präsident empfahl, sondern auch als Nachfolger für Khamenei.

Autonoiebehörde zahlt Terrorrenten auf Postämtern aus

Palästinenser beschweren sich, Terrorrenten über Post ausbezahlt zu bekommen

Angehörige von Terroristen erklären, dass es „demütigend“ sei, ihre Zahlungen für Terror und Judenmord persönlich auf dem Postamt abholen zu müssen.

Israels Außenminister Yir Lapid (li.) und Premierminister Naftali Bennett (re.)

Israels Außenminister Lapid: „Ich war und bin gegen Atomabkommen mit dem Iran“

Anders als sein Vorgänger Ashkenazi, der oft im Schatten von Premier Netanjahu stand, wird der neue Außenminister Yair Lapid eine aktive Rolle spielen.

Türkische Armeehelikopter im Einsatz

Warum Erdogans Truppen im Nordirak intervenieren

Während die Türkei als Ziel ihrer Militäroperationen die Terrorbekämpfung nennt, gibt es in der Region kaum nennenswerte terroristische Aktionen der PKK mehr.

Saddam Husseins Atomreaktor in Osirak

Irak plant neue Atomkraftwerke

Einem Bericht von Bloomberg zufolge hat der Irak erneut beschlossen, ein ziviles Atomprojekt zu starten, das acht Reaktoren zur Erzeugung von Strom umfassen soll.

Iranische Oppositionelle in Berlin demonstrieren den Präsidentschaftskandidaten Ebrahim Raisi

Ayatollah der Hinrichtungen – Irans nächster Präsident Ebrahim Raisi (Teil 1)

Wer ist der Mann, der heute – aller Wahrscheinlichkeit nach – zum neuen Präsidenten der Islamischen Republik Iran „gewählt“ werden wird.

Demonstration der PFLP gegen Israel

Palästinensische Fraktionen warnen Autonomiebehörde vor Rückkehr zu Friedensverhandlungen

Palästinensische Fraktionen haben am Mittwoch die Autonomiebehörde davor gewarnt, Friedensverhandlungen mit der neuen israelischen Regierung zu führen.

Die Wahl des potentiellen Khamenei-Nachfolgers Raisi gilt als ausgemachte Sache

Iran: Nur vier Kandidaten bei Präsidentschaftswahl

Nach dem Kandidaten aus dem Reformlager traten am Mittwoch noch zwei konservative Kandidaten zurück, was die Chancen auf einen Wahlsieg Raisis weiter erhöht.

Das Treffen Erdogan-Biden auf dem NATO-Gipfel in Brüssel endete ergebnislos

Türkische Lira fällt nach ergebnislosem Treffen zwischen Erdogan und Biden

Der Absturz der türkischen Währung erfolgte, nachdem sich die Hoffnungen auf einen Kompromiss bezüglich der von Ankara gekauften russischen S-400-Raketen nicht erfüllt hatten.

Iranische Oppositionelle dürfen in Wien nicht mehr vor den Atomverhandlungen demonstrieren

Atomverhandlungen: Österreich macht sich zum Handlanger des iranischen Regimes

Iranische Oppositionelle dürfen in Wien nicht gegen die Menschenrechtsverletzungen des Teheraner Regimes demonstrieren, weil das die Atomverhandlungen stören könnte.

Der Sieger der iranischen Wahlen scheint bereits festzustehen: Ebrahim Raisi

Ebrahim Raisi: der neue Khamenei im Iran

Mit den Präsidentschaftswahlen, will Khamenei zwei Botschaften aussenden: dass Raisi sein Nachfolger werden soll, und dass Opposition gewaltsam verfolgt wird.

Die Konsequenz aus Dirk Moses' "Ketchismus der Deutschen" ist eine antisemitische

Dirk Moses‘ „Katechismus der Deutschen“: Glaubenssätze eines linken Genozidforschers

Dirk Moses‘ „Katechismus der Deutschen“ verrät mehr über die „israelkritischen“ Absichten des Autors als über die gesellschaftliche Realität in Deutschland.

Hamas überreicht Al Jazeera Preis für "professionelle Berichterstattung" über israelische Militäraktionen in Gaza

Hamas überreicht Al Jazeera Belobigung für „professionelle Berichterstattung“

Der stellvertretende Hamas-Chef in Gaza zeichnet das Al-Jazeera dafür aus, dass es „Zugehörigkeit zur Sache des unterdrückten palästinensischen Volkes“ zeige.

Mohsen Mehralizadeh bei seiner Registrierung als Kandidat für die iranischen Wahlen

Iran: Einziger Präsidentschaftskandidat des Reformlagers gibt auf

Mohsen Mehralizadeh kündigte zwei Tage vor der Wahl seinen Rücktritt von der Kandidatur an, wahrscheinlich um die Chancen des gemäßigten Kandidaten zu erhöhen.

Antisemitische Lüge: Israel wolle den Felsendom zerstören

Warum die islamische Welt an den Juden als Feindbildern festhält

Solange die islamische Welt sich nicht selbstkritisch mit ihren hausgemachten Problemen auseinandersetzen möchte, wird sie weiter den „verschwörerischen Juden“ als Feindbild brauchen.

Die Hamas ist nicht erfruet, von Ilhan Omar mit Israel und den USA verglichen zu werden

Hamas kritisiert US-Abgeordnete Ilhan Omar für Vergleich mit USA und Israel

Die Hamas erklärte, Omars Tweet, in dem sie die „Gräueltaten“ der USA, Israels, der Hamas und der Taliban vergleicht, sei „inakzeptabel“ und „unfair“ gewesen.

Der derzeitige Premier der Regierung der Nationalen Übereinkunft in Libyen, Abdul Hamid al-Dabaiba

Libyen: „Wahlen im Dezember sind schlechte Lösung, aber leider gibt es keine bessere“

Die Bemühungen um die Präsidentschaftswahlen in Libyen Ende des Jahres nehmen an Fahrt auf, womit die Abstimmung jedoch zugleich immer unwahrscheinlicher wird.

Der ehemelige iranische Parlamentssprecher Ali Larijani bei seiner Registrierung als Präsidentschaftskandidat

Wahlen im Iran: Wächterrat nennt keine Gründe für Ausschluss der Kandidaten

Der überraschend von der Kandidatur ausgeschlossene Ex-Parlamentssprecher Ali Laridschani hatte zuvor verlangt, die Gründe für seine Disqualifikation zu erfahren.

Wegen Treibstoffmangels schließen die meisten Tankstellen des Libanon

Wirtschaftskrise: Die meisten Tankstellen im Libanon schließen

Am Dienstag kündigte der Direktor der wichtigsten Tankstellengesellschaft des Libanon an, wegen Treibstoffmangels alle Tankstellen im Land schließen zu müssen.

Rechtsextremer Antisemitismus?

Antisemitismus: Erfahrung Betroffener widerspricht offizieller Statistik

Die Statistik ordnet 90% der antisemitischen Straftaten Rechtsextremen zu, was der Erfahrung der Opfer widerspricht und falscher Kategorisierung geschuldet ist.

Erweiterte Suche

Interessante Details zu Israels neuer Regierung

Die Koalitionsparteien der neuen Regierung und ihre Politiker bescheren Israel mehrere Besonderheiten, vor allem jedoch aufsehenerregende Premieren.

Erweiterte Suche

„Netanjahu war Grund für politischen Stillstand in Israel in den letzten zwei Jahren“

Auf Puls24 sprach Florian Markl gestern mit PULS 24 Anchor René Ach über das Ende der Ära von Israels Regierungschefs Benjamin Netanjahu und die neue Regierung.

Das von Artillerisbeschuss getroffene al-Shifaa-Krankenhaus in Syrien

Syrien: 18 Tote bei Bombardierung eines Krankenhauses in Afrin

Beim Beschuss der von Rebellen gehaltenen Stadt Afrin in Nordsyrien wurden mindestens 18 Menschen getötet, viele von ihnen, als ein Krankenhaus getroffen wurde.

Hamas verbeitet Frauen den Zutritt zu Fussballstadien

„Solange die Hamas an der Macht bleibt, wird sich nichts ändern“

Vier junge Gazaner, die vor der Hamas aus dem Küstenstreifen flüchteten, erzählen vom Alltag unter der Herrschaft der islamistischen Teroroorganisation

Erweiterte Suche

„In israelischer Bevölkerung herrscht große Erleichterung über Regierungsbildung“

Mena-Watch-Autorin Yvette Schwerdt sprach heute im Puls-24-Interview über die neue israelische Regierung und die mögliche Zukunft von Benjamin Netanjahu.

„Siegesparade“ der Hamas im Gazastreifen

68% der Israelis glauben, Militär-Operation in Gaza wurde zu früh beendet

Laut einer Umfrage des Middle East Forum glauben 82 Prozent der jüdischen Israelis, dass die Hamas nicht besänftigt werden kann und militärisch besiegt werden muss.

Der saudische Islamgelehrte Ahmed Al-Ghamdi

Saudischer Islamgelehrter: Frauen können Muftis, Richterinnen, Anwältinnen werden

Ahmed Al-Ghamdi sagte, dass es nicht nur keinen religiösen Einwand dagegen gäbe, dass Frauen diese Ämter übernehmen, sondern dass es sogar im öffentlichen Interesse wäre.

US-Außenminister Blinken zu Besuch bei Abbas in Ramallah im Mai 20121

Terrorrenten: Abbas zahlt 35.000 Euro an Familie von zweifachem Judenmörder

Trotz der gegenüber der Biden-Administration gemachten Behauptung, die Terrorrenten überdenken zu wollen, geht die palästinensische Belohnungspolitik für Attentäter weiter.

Türkische Kampfdrohne "Bayraktar TB2" kam etwa im Krieg zwischen Armenien und Aserbaidschan zum Einsatz

Kampfdrohnen: Türkei wird Großwaffen-Exporteur

Unter Erdogan kam es zu einem Ausbau der Rüstungsindustrie. Mittlerweile läuft die Türkei den USA und Israel den Rang beim Drohnenverkauf ab.

Ilhan Omar (Video) spricht bei einer Sitzung des Auswärtigen Ausschusses des Repräsentantenhauses

Abgeordnete der US-Demokraten kritisieren öffentlich Ilhan Omars Antisemitismus

Von Sean Savage. Zwölf jüdische Abgeordnete der Demokraten kritisieren Omar für Äußerungen, in denen sie Israel und die USA mit der Hamas und den Taliban gleichsetzte.

Hamaskundgebung zu ehren der "Märtyrer" im Gazastreifen

Hamas-Politbüromitglied: „Die Juden sind ein verräterisches Volk“

Auf einer Kundgebung zu Ehren der „Märtyrer“ sagte Fathi Hammad, das einzige, das die Hamas für die „verräterischen Juden“ und die Zionisten habe, sei das Schwert.

Ewa Jasiewicz sprühte 2010 "Free Gaza + Palästina" an eine Wand des Warschauer Ghettos

Wenn Antisemitinnen über Antisemitismus aufklären sollen

Eine Journalistin, die 2010 das Warschauer Ghetto geschändet hatte, durfte für eine britische Lehrergewerkschaft ein Seminar über Antisemitismus halten.

Ägypten schickte Bulldozer, Kräne und Lastwagen in den Gazastreifen, um beim Wiederaufbau zu helfen

Plant Ägypten, in den Gazastreifen zurückzukehren?

In Gaza mehren sich die Gerüchte, dass Ägypten wieder eine größere Rolle in dem von der Hamas beherrschten Küstenstreifen spielen möchte.

Marrokanische und US-Kampfflugzeuge bei einer gemeinsamen Militärübung

„African Lion 2021“: Den USA ist Marokko wichtiger als Spanien

Während Marokko sich mit Deutschland und Spanien wegen der Westsahara streitet, sieht es die Vereinigten Staaten auf seiner Seite.

Palästinensische Schulkinder

Unveröffentlichter EU-Bericht zeigt Ausmaß des Antisemitismus in palästinensischen Schulbüchern

Trotzdem investiert die Europäische Union Millionen in die Finanzierung des Bildungssystems der Palästinensischen Autonomiebehörde, ohne Reformen zu fordern.

Wird Netanjahu beim - wahrscheinlichen - Gang in Opposition Vorsitzender des Likud bleiben?

Wer führt den Likud in die – wahrscheinliche – Opposition?

Wird Benjamin Netanjahu Likud-Vorsitzender bleiben, oder setzen sich die erklärten Herausforderer Yuli Edelstein und Nir Barkat durch?

Der ehamlige Chef des israelischen Geheimdienstes Yossi Cohen

Ehemaliger Mossad-Chef: Katarische Gelder an Hamas waren ein Fehler

Der ehemalige Chef des israelischen Geheimdiensts sagt, es sein ein Fehler gewesen, darauf zu hoffen, dass Gelder aus Katar an die Hamas die Lage in Gaza beruhigen könnten.

Dutzende Iraker gaben Blutproben ab, um Auskunft über Verbleib ihrer Angehörigen zu erhalten

Irak: DNA-Proben zur Identifizierung der Opfer eines IS-Massakers

Die Familien der Opfer des vom Islamischen Staat im Badush-Gefängnis verübten Massakers hoffen, durch die DNA-Proben endlich Aufschluss über den Verbleib ihrer Angehörigen zu erhalten.

Bewohner von Tel Aviv suchen Schutz vor einem Raketenangriff aus Gaza

Israel: Überleben im Raketenhagel

Seit 15 Jahren sammelt die „Operation Lifeshield“ in aller Welt Spenden für Schutzräume in Israel. Stefan Frank sprach mit dem Vorsitzenden des Projekts.

die Hamas benutzte den Al-Jalaa-Media-Tower in Gaza als Geheimdeinstbüro

Hamas nutzte Gaza-Medienturm, um Israels Iron-Dome-System zu stören

Israels Botschafter bei den USA und der UNO, versicherte der Nachrichtenagentur Associated Press, dass Israel bereit ist, beim Wiederaufbau der Büros zu helfen.

Im Flüchtlingslager al-Hol in Syrien hat der Islamische Staat noch immer großen Einfluss

Syrien: Im Flüchtlingslager al-Hol sind Kinder dem Islamischen Staat ausgesetzt

Im Lager können nur wenige Kinder lesen oder schreiben. Für einige besteht die einzige Bildung darin, dass ihre Mütter ihnen IS-Propaganda vorsetzen.

Die syrische Nachrichtenagentur SANA meldet israelische Angriffe auf Damaskus

Syrien meldet mehrere israelische Angriffe

Die Syrische Beobachtungsgruppe für Menschenrechte meldet Explosionen in der Nähe der Hauptstadt Damaskus und sowie in den Gouvernements Homs, Hamah und Latakia.

Das Betätigungsverbot der Hisbollah in Deutschland hat kaum Auswirkungen

Hisbollah-Betätigungsverbot in Deutschland: Kaum Einfluss auf deren Aktivitäten

Laut einer Antwort der deutschen Regierung hat das Betätigungsverbot für die libanesische Terrororganisation kaum Auswirkungen auf deren organisatorischen Zusammenhalt.

Ausgebrannte Autos nach den Ausschreitungen in der israelischen Stadt Lod

„Die große Mehrheit tritt für ein friedliches Zusammenleben zwischen Juden und Arabern ein“

Die Ausschreitungen arabischer Israelis in mehrheitlich von Arabern bewohnten Städten Israels schockierten im Mai die israelische Bevölkerung.

US-außenminister antony Blinken warnt vor dem Atomprogramm des Iran

US-Außenminister: Iran kann schon demnächst binnen Wochen Atombombe bauen

Wenn die Verstöße gegen das Atomabkommen so weitergehen, könnte sich die Zeit, die der Iran zur Produktion von genug waffenfähigem Uran braucht, auf wenige Wochen reduzieren.

Zwei der auf dem Cover der New York times abgebildeten Kinder, die während des Gaza-Konflikts getötet wurden

Weiteres Kind auf New-York-Times-Cover erweist sich als Mitglied einer Terrortruppe

Die NYT veröffentlichte Ende Mai ein Cover voller Ungereimtheiten, auf dem die während des Konflikts zwischen Israel und der Hamas getöteten Kinder abgebildet waren.

Assad-Anhänger feiern die "Wiederwahl" ihres Präsidenten

Bizarre Wahlshow wird Syriens Diktator Assad nicht viel nützen

Assad hat sich 13,5 Millionen abgebebenen Stimmen zum Präsidenten wiederwählen lassen, obwohl nur 8 Millionen Erwachsene in seinem Herrschaftsbereich leben.

Beinart erklärt Ende von Herzls Idee jüdischer Staatlichkeit zum wahren jüdischen Wert

Es gibt keinen Mittelweg zwischen Zionismus und Antizionismus

Warum Peter Beinart mit seinen Ausführungen zur palästinensischen Flüchtlingsproblematik nah an der Wahrheit ist und dennoch völlig daneben liegt.

IDF-Soldaten der Cyber Defense Unit

Wie Israel „Künstliche Intelligenz“ im Kampf gegen den Terror einsetzt

Israels Beobachtungen bei der Bekämpfung der Hamas fließen in ein System künstlicher Intelligenz, das nicht nur Daten sammelt, sondern auch in Echtzeit lernt.

Yahya Sinwar spricht vor Studenten und Universitätsprofessoren in Gaza

Hamas-Führer: „Allah hat verfügt, dass wir Tel Aviv angreifen müssen“

Von Shahar Klaiman. Yahya Sinwar erklärte, der Hamas sei es gelungen, den zionistischen, talmudischen und biblischen Plan zu vereiteln, die al-Aqsa-Moschee zu zerstören.

Bella Hadid auf einer antiisraelischen Demonstration in London 2017

Bella Hadid macht – unabsichtlich – Werbung für „Eretz Israel“

Das israelfeindliche Model Bell Hadid postete das Bild eines Fußballteams aus Palästina, ohne zu realisieren, dass es sich dabei um Maccabi Tel Aviv handelte.

Rheena Ghelani vom Amt der Vereinten Nationen für die Koordinierung humanitärer Angelegenheiten informiert den Sicherheitsrat über Lage in Jemen

Drohende Ölpest: Houthis verweigern UNO Zugang zu verlassenem Tanker im Jemen

Die Vereinten Nationen befürchten eine Ölpest, die den für den Jemen lebenswichtige Hafen Hodeida außer Betrieb setzen könnte, falls der Tanker nicht saniert wird.

Ist das schon Antisemitismus? Antiisraelische Demonstration in München

Antisemitismus-Verharmlosung mit auffallend großer deutscher Beteiligung

Die „Jerusalemer Erklärung zum Antisemitismus“ widmet sich eher der Frage, was alles nicht antisemtisch sei und nimmt sogar antiisraelische Boykotte in Schutz.

Der als Favorit gehandelte Ebrahim Raisi (mi.) bei seiner Registrierung als Präsdentschaftskandidat

Wahlen 2021: Die westliche Illusion von „Hardlinern“ und „Moderaten“ im Iran

Von Markus Wagner. Wer bei der Präsidentschaftswahl auf einen „moderaten“ Präsidenten und eine Verbesserung der Menschenrechtslage hofft, verkennt das Wesen iranischer Staatlichkeit.

US-Außenminister Antony Blinken zu Besuch bei König Abdullah II von Jordan in Amman am 26. Mai 2021

Jordanien ist „die östliche Sicherheitszone gegen den Iran“ für Israel

Von Yakov Lappin. Israels Verteidigungsminister Gantz unterstreicht, dass pragmatische Staaten wie Jordanien gegen die Bedrohung durch den Terror gestärkt werden müssen.

Das zur Hälfte niedergebrannt Flüchtlingslager "Scharia" in Irakisch-Kurdistan

Irak: Flüchtlingslager für Jesiden zur Hälfte abgebrannt

Bei einem Feuer im Flüchtlingslager „Scharia“ in Irakisch-Kurdistan, fing am Freitag die Hälfte der im Lager befindlichen Zelte Feuer.

Kindersoldatinnen der Polisario-Front

Kindersoldaten, Zwangsheiraten und Abtreibungsverbot bei der Polisario

Um die Hilfsgelder zu erhöhen greift die gegen Marokko kämpfenden Polisario zu Zwangsmaßnahmen, mit denen sie Bevölkerungszahl in den Flüchtlingslagern vergrößern möchte

Gegen Naftali Bennet wird wegen seiner Regierungsbildung mit Yair Lapid Stimmung gemacht

Regierungsbildung: Durch Israel hallt ein Wort, das böse Erinnerungen weckt

„Boged“ – Verräter – weckt in Israel Erinnerungen an Rabins Ermordung 1995, sodass sich der Chef des Inlandsgeheimdienstes zu einer ungewöhnlichen Warnung veranlasst sah.

Demonstration gegen den UNRWA-Direktor Matthias Schmale in Gaza

Wenn ein UNRWA-Chef in Gaza die Wahrheit sagt

Nachdem Matthias Schmale Israels Luftschläge als „präzise“ bezeichnet hatte, halfen ihm alle Entschuldigungen bei der Hamas nichts mehr: Er musste Gaza verlassen.

Erweiterte Suche

Mit jedem Krieg werden die Hamas-Führer reicher

Der in Wien lebende syrische Journalist Thaer Al-Nashef erklärt, dass die Hamas-Führer Hilfsgelder für den Wiederaufbau des Gazastreifens unter sich aufteilen.

Versucht Schadensbegrenzung zu betreiben: Irans oberster Führer Khamenei

Khamenei: Einigen Präsidentschafts-Kandidaten wurde „Unrecht getan“

Zuvor hatte der Wächterrat von knapp 600 Bewerbern nur sieben zur Wahl zugelassen, weswegen die Iraner auch wenig Interesse an der Pseudo-Abstimmung zeigen.

Im Herbst finden in Deutschland Bundestagswahlen statt

„Welche Partei soll ich als deutsche Jüdin wählen?“

Etwa die SPD, die fordert, Deutschland solle ein Mitsprachrecht in Israels Politik haben? Und welche ist eigentlich die Partei, die Antisemitismus am stärksten bekämpft.

Amerikanische Armenier bedanken sich bei US-Präsident Biden für die Verwendung des Wortes "Genozid"

Armenier: US-Präsident Bidens Gebrauch Wortes „Genozid“ fördert Isolation der Türkei

Von Burak Bekdil. Die Verwendung des Wortes „Völkermord“ am armenischen Gedenktag ist zwar kein Game-Changer, wird die Soft Power der Türkei aber weiter destabilisieren.

Die Holocaust-Ausstellung im Crossroads of Civilizations Museum in Dubai

Arabische Emirate eröffnen als erster Golfstaat eine Holocaust-Ausstellung

Im Zuge der im Abraham-Abkommen beschlossenen Normalisierung der Beziehungen mit Israel bauen beide Länder ihre kulturellen Beziehungen immer weiter aus.

Sind israelische Luftschläge gegen Hamas-Einrichtungen im Gazastreifen unverhältnismäßig?

Was das Konzept der Verhältnismäßigkeit im Kriegsrecht wirklich bedeutet

Oft werden die höheren Opferzahlen auf palästinensischer Seite hereingezogen, um Israel vorzuwerfen, unverhältnismäßig reagiert zu haben. Das aber ist falsch.

Deutsche Neonazis demonstrieren gegen Israel

Neonazis solidarisieren sich mit der Hamas und den Palästinensern

Im Zuge der antiisraelischen Demonstrationen während der israelischen Luftschläge gegen den Hamas Raketenterror bildeten sich „merkwürdige Allianzen“ in Deutschland.

Erweiterte Suche

Irak: Jugendliche Demonstranten gegen pro-iranische Milizen

Radio Dreyeckland sprach mit dem Mena-Watch-Autoren Thomas von der Osten-Sacken über die regierungskritischen Demonstrationen junger Iraker.

Schüler in einer weiterführenden Schule in Katars Hauptstadt Doha

Neue Schulbücher in Katar verherrlichen Hamas und lehnen Frieden mit Israel ab

Von Israel Kasnett. Obwohl sich eine leichte Abwendung vom radikalen Islam zeigt, sind Katars Schulbücher immer noch von islamistischen Idealen und Antisemitismus gekennzeichnet.

Iranische Oppositionelle demonstrieren in Wien gegen die Atomgespräche

Iran bestreitet, dass Atomgespräche ins Stocken geraten sind

Frankreich äußert sich unterdessen besorgt über einen IAEO-Bericht, nach dem der Iran keine Erklärung für Uran-Partikel an nicht-deklarierten Orten vorbringen konnte.

Das Ratuhaus von Tel-Aviv-Yafo wird zu Ehren der Pride in Regenbogenfarben angestrahlt

Tel Aviv-Yafo erkennt gleichgeschlechtliche Paare an

Die Stadtverwaltung von Tel Aviv-Yafo ermöglicht es auch nicht verheirateten und homosexuellen Paaren, ihre Beziehungen offiziell registrieren zu lassen.

Yair Lapid, Naftali Bennett und Mansour Abbas einigen sich auf Bildung einer Koalition

Ärger in Gaza über arabische Beteiligung an israelischer Koalition

Bewohner von Gaza werfen Mansour Abbas vor, ein Opportunist zu sein, der die Rechte der Palästinenser verrate, um Teil einer möglichen Koalition in Israel zu werden.

Holocaustrelativierung auf antiisraelischer Demonstration in München

Holocaustrelativierung von links

Die antiisraelischen Demonstrationen der letzten Wochen waren nicht zuletzt von Aussagen geprägt, die Israelis täten den Palästinensern an, was die Nazis den Juden angetan haben.

Das iranische Kriegsschiff IRIS Kharg sank am 2. Juni während einer Übung im Gulf von Oman

Irans größtes Kriegsschiff sinkt im Golf von Oman

Die „IRIS Kharg“ ist in der Nähe der Straße von Hormuz gesunken, nachdem während einer Übung ein Feuer ausgebrochen war.

UNO fand nicht-deklariertes Nuklearmaterial im Iran

UN-Atombehörde: Iran kann von UNO gefundene Nuklearpartikel nicht erklären

UN-Atombehörde informiert Mitgliedsstaaten, dass der Iran keine Erklärung für den Fund von Uranpartikeln an drei nicht-deklarierten Standorten liefern konnte.

Granatenangriff durch syrsiche Truppen auf das Krankenhaus in Atarib bei Aleppo im Mai 2021

NGOs kritisieren Syriens Aufnahme in den Exekutivrat der WHO

Trotz der systematischen Angriffe syrischer Truppen auf Krankenhäuser wurde das Assad-Regime in den Exekutivrat der Weltgesundheitsorganisation gewählt.

Die Hamas präsentiert bei "Siegesparade" ihr fortschrittliches Raketenmodell A-120

Iran rüstet die Hamas mit Tausenden Raketen wieder auf

Das iranische Regime liefert Geld und Material an die Hamas, damit die Terrororganistaion neue Raketen im Gaza-Streifen produzieren kann.

Während der israelischen Luftschläge gegen den Raketenterror ließ es sich die Hamas-Führung in Katar gut gehen

Viele Gazaner wünschen sich die Israelis zurück

Die Lage nach 15 Jahren Hamas-Herrschaft im Gaza-Streifen ist so miserabel, dass viele Palästinenser sich die israelische Besatzung zurückwünschen, während der es wenigstens Strom und Arbeit gab.

Israelische Rettungskräfte vor einem von einer Hamas-Rakete getroffenen Wohnhaus

„Trotz all der Raketen ist Israel der einzige Ort der Welt, an dem ich mich sicher fühle“

Wie leben Israelis im und mit dem Raketenbeschuss der Hamas? Stefan Frank sprach darüber mit Kobi Lavy, einem Lehrer und Reiseführer aus Aschdod.

"From the river to the sea" heißt Vernichtung Israels

Friedensverhandlungen als Friedenhindernis

Die USA wollen den Palästinensern „neuen Optimismus“ geben. Das schürt nur alte Hoffnungen, die den Frieden eher verhindern.

Demonstration in der irakischen Stadt Nasiriya

Schlechte Grundversorgung: Demonstrationen im Irak gehen weiter

Am vergangenen Wochenende gingen in der irakischen Stadt Nasiriya zwei Tage in Folge Menschen auf die Straße, um bessere öffentliche Dienstleistungen zu fordern.

Hisbaollah-Veranstatlung für die Hamas in Beirut

Raketen gegen Israel: Hamas, Hisbollah und Iran teilen sich Einsatzzentrale in Beirut

Die Hamas, die Hisbollah und der Iran betreiben eine gemeinsame Einsatzzentrale in Beirut, über die sie ihr Vorgehen gegen Israel eng miteiander abstimmen.

Yair Lapid reichte innerhalb der Frist seinen Regerungsvorschlag in der Knesset ein

Lapid: „Ich habe mit Bennett eine Koalition gebildet“

Israels neue Regierung steht. Kurz vor Ablauf der Frist um Mitternacht haben sich die acht Koalitionsparteien geeinigt.

Isaac Herzog (mi.) ist Israels neuer Staatspräsident

Isaac Herzog ist Israel neuer Präsident

Isaac Herzog hat am Mittwoch Geschichte geschrieben, als er Israels erster gewählter Präsident der zweiten Generation wurde.

Der Chef der UN-Atomaufsichtsbehörde Rafael Grossi bei einer Pressekonferenz auf dem Wiener Flughafen

Atom-Chef der UNO: Man kann die die Uhr bei Irans Atomprogramm nicht zurückdrehen

Wegen der Fortschritte, die der Iran gemacht habe, sei eine Rückkehr zum Status von 2015 nicht möglich, sagt der Leiter der UN-Atomenergiebehörde Rafael Grossi.

Mindestens eines der Bilder vom Cover der New York Times ist nachweislich falsch

Portraits toter Kinder von Gaza in der „New York Times“ voller Ungereimtheiten

Bei ihrer Titelstory, in der sie die 69 während des Hamas-Raketenterrors umgekommenen Kinder porträtiert, hat die New York Times journalistische Standards verletzt.

Bei den regierungskritischen Protesten im IRak kommt es immer wieder zu Gewalt gegen Demonstranten

Straflose Gewalt gegen Demonstranten im Irak

Darüber hinaus sagen irakische Anwälte, dass sie Falle von Gewalt durch schiitische Milizionäre gar nicht annehmen, da sie dann um ihr Leben fürchten müssten.

Antisemitsicher Aufmarsch der islamistsichen Organisation Hizb ut-Tahrir in Hamburg

„Israelkritik“ auf deutschen Straßen: Die „Jerusalemer Erklärung“ in der Praxis

Jene Intellektuellen, die die Israelkritik immer wieder in Schutz genommen haben, verschafften dem israelbezogenen Antisemitismus ein akademisches Gütesiegel.

Israelis sehen die Pressekonferenz auf der Naftali Bennett seine Einigung mit Yair Lapid bekannt gibt

Israel: Warum es Bennett als Premier nicht einfach haben wird

Am vergangenen Montag kam es in Israel wieder zu einem politischen Drama. Hauptdarsteller war diesmal Naftali Bennett.

Einschlag einer palästinensischen Rakete in einem Wohnhaus in Ashdod

Unerfreuliche Twitter-Dialoge in Zeiten des Hamas-Raketenterrors (Teil 2)

Auf Twitter entwickelten im Zuge des Hamas-Raketenterrors gegen Israel in zwei Fällen längere Wortwechsel, die auf eine traurige Art lehrreich sind.

UN-Hochkommissarin Michelle Bachelet vor dem Menschenrechtsrat

Hamas-Raketen: UN-Menschenrechtsrat zeigt mal wieder Besessenheit mit Israel

Der Menschenrechtsrat der Vereinten Nationen beschloss vergangene Woche eine einseitige Maßnahme zur permanenten Untersuchung Israels wegen Kriegsverbrechen.

Hamas lässt gegen UNRWA-Chef in Gaza demonstrieren, der israelische Luftschläge als "präzise" bezeichnete

Studie: Mehr als 70% der Kriegs-Opfer in Gaza waren Terroristen

Eine Studie über die ersten beiden Tage der israelischen Luftschläge zeigt auch, dass über 20% der Opfer in Gaza auf fehlgeleitete Hamas-Raketen zurückgehen.

Öffentliches Freitagsgebet zur einweihung der Moschee auf dem Taksim-Platz

Istanbul: Erdogan eröffnet Moschee am Taksim-Platz

Der Bau der Moschee auf dem Atatürk gewidmeten Platz, der die Proteste von 2013 beherbergte, ist ein weiteres Zeichen für Erdogans Politik gegen den türkischen Säkularismus.

Interview zur möglichen neuen Regierungskoalition in Israel und Ablöse von Premier Netanjahu. (Quelle: Puls 24)

„Außer der Ablöse von Netanjahu gibt es kein gemeinsames Ziel“

Auf Puls 24 wurde Florian Markl zur möglichen neuen Regierungskoalition in Israel und Ablöse von Premier Netanjahu interviewt.

Jüdsiche und arabische Israelis demonstrieren in Tel Aviv für friedliche Koexistenz

Die arabisch-jüdischen Unruhen in Israel – Versuch einer Einordnung (Teil 3)

Mit Sicherheit erweckt das bezüglich Lod entworfene Bild den Eindruck, Israel sei der „Wilde Osten“. Das ist es nicht, und dennoch gibt es jede Menge Spannungsfelder.

"Die Israel-Boykottbewegung" von Alex Feuerherdt und Florian Markl ist beim Verlag Hentrich & Hentrich erschienen.

Buchpräsentation: Die Israel-Boykottbewegung

Auf Einladung der Partnerschaft für Demokratie werden Alex Feuerherdt und Florian Markl heute Abend ihr Buch „Die Israel-Boykottbewegung“ vorstellen.

Naftalit Bennett verkündet, dass er und Yair LApid sich auf eine Koalitionsbildung geeinigt haben

Naftali Bennett wird wahrscheinlich nächster Premierminister Israels

Bennett und der Vorsitzende der liberalen Partei Jesch Atid, Yair Lapid, konnten sich auf eine Koalition einigen, die aller Voraussicht nach die nächste Regierung in Israel stellen wird.

Der 1. Juni ist der Internationale Gedenktag an den Farhud

80 Jahre „Farhud“: Das vergessene Massaker an Juden in Bagdad

Der Farhud gehört zu den schlimmsten Pogromen der Weltgeschichte. Warum taucht er in deutschen Ausstellungen und Veröffentlichungen über den Holocaust nie mit auf?

Israelischer Luftangriff auf den Medientower in Gaza

Israelischer Armee-Chef: „Journalisten in Gaza haben mit der Hamas Kaffee getrunken“

Die IDF erklären, der Medientower in Gaza sei ein legitimes militärisches Ziel gewesen, da die Hamas von dort elektronische Kriegsführung betrieben habe.

Der Israelkritiker Omri Boehm ist ein ein prominenter Vertrter der "Einstaatenlösung"

Die von Israelkritikern propagierte „Einstaatenlösung“ ist keine Option

Wie nicht zuletzt der jüngste Raketenterror der Hamas zeigte, können die Israelis nur in einem wehrhaften jüdischen Staat in Sicherheit leben.