Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Schlagwort: Terrorismus

Am vergangenen Donnerstag war das israelische Schiff Helios Ray im Golf von Oman angegriffen worden

Nach Schiffsexplosion: Israel greift iranische Ziele in Syrien an

Jerusalem beantwortet den vermutlich iranischen Angriff auf ein israelisches Handelsschiff mit Luftschlägen gegen iranische Einrichtungen in Damaskus.

Demontsration der BDS-Organisation "Samidoun" in Berlin

Israel erklärt „Samidoun“ zur Terrororganisation

Die BDS-Organisation „Samidoun“ kümmert sich offiziell um die Rechte palästinensischer Häftlinge, ist zugleich aber Teil des Auslandsnetzwerks der Terrororganisation PFLP.

Schauplatz eines Bombenanschlags in Kabul. Die Taliban setzen verstärkt auf Terror gegen Afghanen. (© imago images/Xinhua)

Afghanistan nach dem Deal der Taliban mit den USA – immer mehr Tote

Statt gegen ausländische Soldaten zu kämpfen, konzentrieren sich die Taliban auf gezielten Terror gegen Afghanen.

Ein Batterie des Luftabwehrsystems Iron Dome, stationiert in der Nähe von Tel Aviv. (© <a href="http://www.imago-images.de">imago images</a>/Xinhua)

Israels Iron Dome – eine Bilanz nach 10 Jahren

2011 fing der Iron Dome die erste von bisher über 2.500 Raketen ab. Seitdem wurde das Luftabwehrsystem konsequent weiterentwickelt.

Zahlreiche Banlieues Frankreichs sind zu islamistischen Hotspots geworden. (© imago images/IP3press)

Frankreich setzt ein deutliches Zeichen gegen den Islamismus

Das jüngst beschlossene Maßnahmenpaket ist eine Reaktion darauf, dass manche Vorstädte Frankreichs praktisch an den Islamismus verloren wurden.

Auch der Attentäter vom Berliner Breitscheidplatz wurde im Umfeld des verurteilten IS-Anwerbers rekrutiert worden sein. (© imago images/Pacific Press Agency)

Lange Haftstrafe für IS-Anwerber in Deutschland

Abu Walaa wurde schuldig gesprochen, mit weiteren Angeklagten junge Männer für den Dschihad im Namen des IS rekrutiert zu haben.

Mahmud Abbas, immer noch gern gesehener Gast in europäischen Hauptstädten, zahlte allein 2020 rund 157 Millionen Dollar an palästinensische Terroristen. (© imago images/ZUMA Wire)

Palästinensische Regierung: 157 Millionen Dollar für Terroristen im Jahr 2020

Um die Zahlungen an Terroristen vor internationalen Geberländern zu verbergen, werden sie neuerdings über das Budget der PLO abgewickelt.

Die Hamas produziert und lagert ihre Raketen in Wohnhäusern, wobei es immer wieder auch zu Explosionen kommt

Internationale Gemeinschaft interessiert sich nicht für palästinensische Opfer der Hamas

Von Khaled Abu Toameh. Während Palästinenser nach der Explosion eines Waffendepots in einem Wohnhaus gegen die Hamas protestierten, zeigt der Westen keinerlei Interesse.

Hisbollah-Chef Nasrallah droht Israel mit einem Krieg wie dem Unabhängigkeitskrieg 1948

Nasrallah droht Israel mit Krieg „wie seit 1948 nicht mehr“

Hisbollah-Chef Hassan Nasrallah nennt Israel einen „Armeestaat“, in dem es keinen Unterschied zwischen Soldaten und Zivilisten gebe.

Ahamed Abedi pries in einer Rede die Leistungen von Qasem Soleimani

Iranischer Kleriker: Qasem Soleimani überwachte die iranischen Juden

Ahmed Abedi sagte in einer Rede der Revolutionsgarden-Kommandeur Soleimani habe Zentren geschaffen, um jene Juden zu überwachen, die „zionistische Spione“ seien.

Hamas-Anhänger demonstrieren in Gaza für Erdogan

Israel stoppt Waren- und Geldlieferung aus der Türkei an die Terrororganisation Hamas

Israelische Sicherheitsbehörden konnten Waren und Bargeld im Wert von 121.000 Dollar beschlagnahmen, die zur Unterstützung der Hamas in Gaza bestimmt waren.

Der Internationale Strafgerichtshof in Den Haag

Verlogene Freude über den Internationalen Strafgerichtshof

Es ist befremdlich, wenn diejenigen die zu Terror und Menschenrechtsverletzungen von Hamas und Fatah schweigen, nun den Entscheid des Strafgerichtshofs feiern.

Iranische Schülerinnen in Teheran

Iranische Schulbücher antisemitischer denn je

Von Dan Lavie. „Teherans aktueller Lehrplan strotzt vor staatlich gefördertem Fanatismus“, berichtet David Weinberg von der Anti-Defamation League.

Erneut Terrorverherrlichung in UNRWA-Schulbüchern

Warum Deutschland Zahlungen an UNRWA einfrieren sollte

Statt sich mit absurden Begründungen hinter die UNRWA zu stellen, sollte Deutschland das Hilfswerk unter Druck setzen, die Lebensbedingen der Palästinenser zu verbessern.

Der Islamgelehrte Taher Lulu bezichtigt Juden der Korruption und Zerstörung von Moral

Islamgelehrter aus Gaza: „Juden stecken hinter Korruption und Zerstörung der Moral“

Taher Lulu behauptet, dass Deutschland nur stark werden konnte, weil Hitler den Wucher verbot, da er gewusst habe, dass alle Banken den Juden gehören.

Urananreicherungszentrifugen in der iranischen Atomanlage Natanz

Iran kann innerhalb von vier Monaten genug Uran für eine Bombe anreichern

Von Lilach Shoval. Laut dem jährlichen Bericht des Nachrichtendienstes der IDF zur Einschätzung der Bedrohungslage wird die Hisbollah wahrscheinlich „begrenzte“ Offensiven gegen Israel starten.

Demonstration von Breaking the Silence

„B’Tselem“ und „Breaking the Silence“ lösen das „Apartheid“-Ticket (Teil 1)

Warum B’Tselem und Breaking the Silence ausgerechnet während der Corona-Krise auf die Idee kommen, ihre Anti-Israel-Propaganda noch weiter zu verschärfen.

Der Internationale Strafgerichtshof in Den Haag

Der Internationale Strafgerichtshof agiert wie ein politisches Gremium gegen Israel

Von Gerald M. Steinberg. Mit der Entscheidung gegen Israel hat das Gericht dem politischen Druck nachgegeben, den antiisraelische Organisationen auf es ausübten.

Vierzig Abgeordnete des Europarats fordern Ausweisung der iranischer "Geheimdienst-Söldner"

Europarats-Abgeordnete fordern Ausweisung von Irans „Geheimdienst-Söldnern“

In einem Brief fordern vierzig Europarat-Abgeordnete eine Änderung der Iranpolitik, weil das Regime seine Bevölkerung unterdrückt und Terror exportiert.

Robert Malley (5. v. l.) bei den Atomverhandlungen mit dem Iran 2015

Iran-Beauftragter Malley: Sympathien für das Regime?

An US-Präsident Bidens neuem Iranbeauftragten entzündet sich Kritik, nicht nur bei Republikanern, sondern beispielsweise auch vonseiten der syrischen Opposition.

Notzibuch des veruteilten iranischen Agenten gibt Aufschluss über sein Netzwerk

Europäisches Spionagenetzwerk des iranischen Ex-Botschaftsrats in Wien

Ein Notizbuch des wegen eines versuchten Terroranschlags verurteilten Diplomaten beschreibt das gesamte Ausmaß seines europäischen Netzwerks.

Der prominente Hisbollah-Kritiker Lokman Slim wurde im Südlibanon erschossen

Hisbollah-Kritiker im Libanon erschossen aufgefunden

Kürzlich wurde die Leiche des prominenten Hisbollah-Kritikers Lokman Slim in einer Region gefunden, die von der Terrororganisation kontrolliert wird.

Ehemalige iransicher Botschaftsrat in Wien in Belgien wegen eine versuchten Anschlags verurteilt

Ehemaliger iranischer Botschaftsrat in Wien wegen Terror verurteilt

Der Diplomat soll als Geheimdienstmitarbeiter mit der Beobachtung und Bekämpfung oppositioneller Gruppierungen betraut gewesen sein.

Fatah-Führer Jassir Arafat mit dem Kommandeur des Schwarzen Septembers Ali Hassan Salameh

Fatah: Münchner Olympia-Massaker war „Qualitätsoperation“

Ein auf der Facebook-Seite der Fatah gepostetes Video lobt den Architekten des Münchner Terrorangriffs von 1972, bei dem elf israelische Sportler getötet wurden.

Anschlag des Islamischen Staats in der Nähe von Baquba in der Provinz Diyala im November 2020

Islamischer Staat formiert sich im Nordirak neu

Ein Ministeriumsbeamter in Irakisch-Kurdistan warnte vor der wachsenden Stärke des Islamischen Staates in den umstrittenen Gebieten im Nordirak.

Wieso wurde ein geständiger türkischer Spion während der Ermittlungen aus Österreich abgeschoben

Türkischer Spion aus Österreich abgeschoben: „Politische Fluchthilfe“

Die von Anschlägen bedrohten Politiker fordern nun einen Untersuchungsausschuss, um zu klären, wieso der geständige Spion trotz laufender Ermittlungen abgeschoben wurde.

Drohne der iranischen Revolutionsgarden

Iranischer Drohnenangriff auf Hauptstadt Saudi-Arabiens

Der Iran prahlt mit der Entwicklung sogenannter „Selbstmorddrohnen“, versucht aber gleichzeitig die eigene Zuständigkeit für die Angriffe zu verschleiern.

Der IS-Ableger in Mosambik hat bereits 560.000 Menschen vertrieben, um sein Kalifat zu errichten

Unbeachtet von der Welt entsteht in Mosambik ein IS-Kalifat

In Mosambik nehmen islamistische Rebellen große Teile einer Provinz ein, aus der sie bereits 560.000 Menschen vertrieben haben, um dort ein Kalifat zu schaffen.

Der Iran stellt sieben Vorbedingungen, um den Atomdeal wieder in Kraft zu setzen

Iran nennt sieben Vorbedingungen für Erneuerung des Atomdeals

Iran hat der Regierung von US-Präsident Biden sieben Vorbedingungen genannt, die erfüllt sein müssen, damit der Atomdeal erneuert werden könne, aus dem Donald Trump 2018 ausgestiegen war.

Aktivisten der Grauen Wölfe und Parteiführer ihres politischen Arms

Angst vor einem Vormarsch der „Grauen Wölfe“ in der Türkei

Angesichts zunehmender Angriffe der türkischen Rechtsextremisten warnt die Opposition vor einer Rückkehr zu Verhältnissen wie in den 1970er Jahren.

Gedenken an den wegen Mohammed-Karikaturen ermordeten Lehrer Samuel Paty

Frankreich: Die nützlichen Idioten der Islamisten

Ein neues Buch beschreibt das Klima an französischen Schulen, das auch zur Ermordung des Lehrers Samuel Patys führte, der im Unterricht Mohammed-Karikaturen gezeigt hatte.

Die beiden Selbstmordattentäter sprengten sich auf einem Markt in Bagdad in die Luft

30 Tote bei Selbstmordanschlag in Bagdad

Die Angreifer nutzten die Lockerungen der Corona-Beschränkungen, um auf einem Markt in der irakischen Hauptstadt einen Doppelanschlag durchzuführen.

Die UNRWA ist mal wieder wegen gewaltverherrlichender Schulbücher in der Kritik

Wenn die UNO „unabsichtlich“ den Jihad gegen Israel lehrt

Das UN-Palästinenserhilfswerk behauptet, die antisemitischen und gewaltverherrlichenden Inhalte seien wegen der coronabedingten Eile „durchgerutscht“.

Ehemaliger Angestellter der iranischen Botschaft in Wien steht in Brüssel vor Gericht

Ehemaliger iranischer Botschaftsrat in Wien unter Terrorverdacht

Der ehemalige Botschaftsmitarbeiter soll der Kopf des iranischen Geheimdienstes in Wien gewesen sein, von wo aus er einen Anschlag in Paris geplant habe.

Salafisten in Gaza demonstrieren mit einem Plakat von Osama bin Laden

Al-Qaida ruft Muslime auf, Israelis in arabischen Ländern zu töten

Die Terrorgruppe will „die Gelegenheit nutzen, die sich durch den Besuch von Juden in muslimischen Ländern bietet, um ihnen die Köpfe abzuschlagen.“

Der oberste Scharia-Richter der PA bezeichnet Terror gegen Israel als Krieg im Namen Allahs

Abbas‘ Autonomiebehörde preist Terror gegen Israelis als „heiligen Krieg für Allah“

Die offizielle Tageszeitung der Palästinensischen Autonomiebehörde verherrlicht einen Terroristen, der für mehrere Anschläge gegen Israelis verantwortlich ist.