Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Schlagwort: Menschenrechte

Haneen Hossam und Mowada el-Adham werden wegen ihrer TikTok-Videos in Ägypten nun wegen Menschenhandels angeklagt

Berufungsgericht in Ägypten ordnet Freilassung der „TikTok-Girls“ an

Um das zu verhindern, klagt Ägyptens Generalstaatsanwaltschaft die beiden Frauen nun mit dubiosen Vorwürfen des „Menschenhandels“ an.

Saudi-Arabiens Kronprinz Mohammed bin-Salman möchte das Königreich modernisieren

Zahl der Hinrichtungen in Saudi-Arabien um 85% gesunken

Während 2019 noch 184 Menschen hingerichtet wurde, gab es 2020 27 Hinrichtungen, was auf ein Moratorium der Todesstrafe für Drogendelikte zurückzuführen ist.

Polizie geht hart gegen demonstrierende Stundenten in der Türkei vor

Erdogan befürchtet Neuauflage der Gezi-Proteste

Türkische Polizei geht brachial gegen Studenten vor dir gegen Erdogans eigenmächtige Ernennung eines Universitätsrektors protestieren.

Iranische Jüdin war wegen Besuch in Israel im Evin-Gefängnis inhaftiert

Besuch in Israel ist für iranische Juden verboten

Das Teheraner Regime hat am Montag eine iranische Jüdin vorübergehend freigelassen, die wegen eines angeblichen Besuchs in Israel verhaftet worden war.

Selbst eine israelische Netflix-Serie stellt für das Rote Kreuz einen Verstoß gegen das Menschenrecht dar

Wenn das Rote Kreuz Israel nicht einmal eine erfolgreiche Netflix-Serie gönnt

Das Rote Kreuz machte sich auf Twitter zum Gespött, nachdem es die israelische Fernsehserie „Fauda“ nach Verstößen gegen die Menschenrechte durchforstet hatte.

Erdogans Regierung übt großen Druck auf Medien aus

Erdogans Kampf gegen oppositionelle Medien

Die Schließung eines TV-Senders wird als jüngste Beispiel für den Druck der Regierung gesehen und ihren Versuch, eine monolithische Medienlandschaft zu schaffen.

Saudi-Arabien verbietet Kinderehen

Das saudische Justizministerium hat am Dienstag vor einer Woche das Verbot der Heirat von Personen unter 18 Jahren bekannt gegeben.

Europäischer Menschenrehctsgerichtshof fordert Freilassung des türkischen Oppositionspolitikers Demirtas

Menschenrechtsgericht fordert Freilassung von türkischem Oppositionspolitiker

Der EGMR beschied, dass die Türkei keine Beweise gegen Demirtas vorbringen kann, weswegen seine Inhaftierung als politischer Willkürakt zu bewerten sei.

Modell der Synagoge von Kaifeng im Daispora Museum in Tel Aviv

China löscht seine jüdische Geschichte aus

Die mehr als 1.000 Jahre alte jüdische Gemeinde in Kaifeng kann sich nur im Untergrund erhalten und ist mit starker staatlicher Repression konfrontiert.

Der vom iranischen Regime hingerichtete Ringer Navid Afkari

Iranisches Regime zerstört Grab des hingerichteten Ringers Afkari

Noch nach dessen Tod setzt die Islamische Republik ihre Repression gegen den hingerichteten Demonstranten von 2018 fort, indem sie Afkaris Grab schändete und seinen Vater verhaftete.

Irans Außenminister Zarif und sein NS-Amtskollege Ribbentrop

Ehemaliger polnischer Außenminister: „Zarif ist ein lächelnder Ribbentrop“

Der Abgeordnete der Europäischen Volkspartei verglich den iranischen Außenminister dabei mit dem jenem Außenminister, der NS-Deutschland von 1938-1945 vertrat.

Die saudische Frauenrechtsaktivistin Loujain al-Hathloul

Saudischer Feministin drohen bis zu 20 Jahren Haft

Loujain al-Hathloul, eine der prominentesten Menschenrechtsaktivistinnen des Königreichs, könnte eine Gefängnisstrafe von 20 Jahren drohen.

Irakischer Aktivist Salih al-Iraqi wurde Mittwoch in Bagdad erschossen

Iran/Irak: Politische Morde, bei denen Brüssel diskret wegschaut

Irakische Demonstranten wissen, dass die EU nur bei der Tötung iranischer Regimegrößen kondoliert, die Ermordung von Aktivisten aber nicht verurteilen wird.

Erneut entführt der Iran einen Dissidenten auf türkischem Boden

Iran entführt erneut Dissidenten aus dem Exil

Ähnlich wie der vor Kurzem hingerichtete Ruhollah Zam wurde der im Exil lebende Oppositionelle Habib Chaab von Agenten entführt und in den Iran verschleppt.

Ruhollah Zam, Protest gegen die Todesstrafe

Iran bestellt europäische Botschafter wegen Kritik an Hinrichtung ein

Der Iran hat am Sonntag den deutschen Gesandten in Teheran einbestellt, nachdem die Europäische Union die Hinrichtung eines iranischen Journalisten verurteilt hatte.

Anlässlich des Internationalen Tags für die Rechte von Menschen mit Behinderung violett beleuchtete Stadtverwaltung von Jerusalem

Artivismus made in Israel: „Auch ich bin sexy“

Anlässlich des Internationalen Tags für die Rechte von Menschen mit Behinderung wollen israelische Künstler das Tabu-Thema Sexualität mit Behinderung aufbrechen.

Baha'i sind im Iran vom Universitätsstudium ausgeschlossen

Iran schließt Baha’i weiterhin vom Studium aus

Die Iran Human Rights Organisation hat eine Liste mit fünfzehn Baha’i-Anhängern veröffentlicht, denen die Aufnahme an iranischen Universitäten verweigert wurde.

Demonstration in Brüssel gegen die Verfolgung der Uiguren

Warum islamische Staaten nicht gegen die Verfolgung von Muslimen in China protestieren

Für eine reibungslose wirtschaftliche Zusammenarbeit schieben islamische Staaten Uiguren sogar nach China ab, wo sie verfolgt werden.

Mit diesen Maschinen werden Dieben im Iran die Finger amputiert

Iran will sechs wegen Diebstahl verurteilen Männern die Finger amputieren

Sechs Männern im Iran droht nach unfairen Prozessen und Folterungen die Amputation ihrer Finger, warnte Amnesty International am Donnerstag.

Im Iran dürfen Mädchen ab neun Jahren verheiratet werden

Iran: Pro Tag 80 Mädchen unter 14 Jahren zwangsverheiratet

Im Frühjahr 2020 wurden laut einem Bericht des iranischen Statistikzentrums mehr als 7.000 Mädchen unter 14 Jahren im Iran verheiratet.

Der schwedisch-iranische Wissenschaftler Ahmadreza Djalali

Iran könnte heute schwedisch-iranischen Wissenschaftler hinrichten

Mittwoch ist der Tag, an dem in der Islamischen Republik Iran in der Regel die Hinrichtungen vorgenommen werden.

Demonstration in Paris nach der Ermordung Samuel Patys

Politischer Islam: Jeder Anschlag ist ein kleiner Sieg

Der politische Islam kämpft darum, religiöse Normen auf die gesamte Gesellschaft ausdehnen. Mit einer liberalen Demokratie ist er nicht vereinbar.

Al-Sisis Sicherheitskräfte gehen gegen ägyptische Menschenrechtsorganisationen vor

Ägyptische Sicherheitskräfte gehen gegen Menschenrechtsaktivisten vor

Mit der Verhaftung dreier führender Funktionäre der Organisation EPIR erreicht die Menschenrechtssituation im Land einen neuerlichen Tiefpunkt.

Der Kampf gegen Frauenmorde in der Türkei

Frauenrechtlerinnen sind alarmiert: Die Zahl der Frauenmorde in der Türkei schießt in die Höhe. Täglich werden drei Frauen ermordet, 90% von ihren Ehemännern.

Tunesiens Ex-Präsident Essebsi betonte die Notwendigkeit dieser Trennung zwischen Zivilrecht und Religion

„Die Welt der Muslime braucht Denker wie Friedrich Nietzsche“

Die islamische Welt braucht keinen liberalen Islam als Gesetzgebungsquelle, sondern die radikale Trennung von Politik und Religion-

Öffentliche Auspeitunschung wegen Alkoholkonsums im Iran

Iran lässt Christen auspeitschen

Die Islamische Republik Iran verhängte eine Strafe von 80 Peitschenhieben gegen Zaman Fadaee, einen iranischen Christen, der beim Abendmahl Wein getrunken hatte.

Gedenken an Samuel Paty in Berlin

Mohammed-Karikaturen: Enthaupteter Lehrer wurde von Kollegen angefeindet

Wie die Ermittlungsergebnisse zeigen, wurde Samuel Paty vom Lehrerkollegium scharf dafür kritisiert, dass er im Unterricht Mohammed-Karikaturen gezeigt hatte.

Kurdische Zivilisten fliehen vor den türkisch unterstützten Milizen in Afrin

Wie Afrin zur Hölle für kurdische Frauen wurde

In der kurdischen Region Afrin in Syrien begehen die mit der Türkei verbündeten islamischen Milizen systematische Verbrechen an kurdischen Frauen.

Das Hauptquartier in Haifa der BDS nahestehenden Organisation Adalah

Wenn Schutz vor Diskriminierung zu Rassismus erklärt wird

Zum Beleg der Behauptung, dass Israel rassistisch sei, wird oft auf eine absurde, von der NGO „Adalah“ erstellte Liste von Gesetzen verwiesen.

Der irakische Premierminister Mustafa al-Kadhimi

Irak verhaftet Sicherheitskräfte, die Demonstranten erschossen

Der irakische Premierminister erklärte, dass in den Sicherheitskräften kein Platz für Personen sei, die das Verbot des Einsatzes scharfer Munition gegen Demonstranten missachten.

Ort des Gedenkens für den von einem Islamisten ermordeten Lehrer Samuel Paty. (© imago images/Le Pictorium)

„Der politische Islam zwingt uns eine Auseinandersetzung um Werte auf“

Wer den Kampf zwischen islamistischem Anspruchsdenken und der Verteidigung der Meinungsfreiheit gewinnen wird, ist nicht ausgemacht.

Aktivisten behaupten immer wider US-Polizisten würden ihr Repressionshandwerk in Israel lernen

Doku widerlegt Gerücht, dass US-Polizisten in Israel lernen, wie man Menschen misshandelt

Neue Reportage widerlegt die Verleumdung, dass der Informationsaustausch zwischen der israelischen und der US-Polizei zum Tod amerikanischer Schwarzer führe.

Die Gay Pride in Jerusalem

Orthodoxer Rabbi: LGBTQ-Personen dürfen Familie gründen

Ein prominenter israelisch-orthodoxer Rabbiner sagte, das jüdische Gesetz verbiete es LGBTQ-Leuten nicht, eine Familie zu gründen.

Homosexuelle sind im Iran Gewalt ausgesetzt und vom Staat mit dem Tod bedroht

Iran: Gewalt gegen Homosexuelle weit verbreitet

Laut einer Umfrage erleben 62 Prozent der LGBTQ-Community im Iran Gewalt durch Angehörige ersten Grades. Aber auch staatliche iranische Institutionen diskriminieren und bedrohen Angehörige sexueller Minderheiten.

Türkische Soldaten sollen kurdische Bauern aus einem fliegenden Helikopter geworfen haben

Türkische Soldaten sollen kurdische Bauern aus Hubschrauber geworfen haben

Türkische Staatsanwälte untersuchen jetzt Behauptungen, dass zwei Kurden brutal geschlagen und aus einem Militärhubschrauber geworfen worden seien.

Der von iranischen Regime ermordete Ringer Navid Afkari

Hinrichtung eines iranischen Ringers: Staatlicher Mord ohne Konsequenzen

Statt die herausgehobene Stellung des Sports dafür zu nutzen, auf solche Gräueltaten aufmerksam zu machen, verweist das IOC auf die Souveränität des Iran.