Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors

Schlagwort: Flucht und Migration

UNHCR-Flüchtlingalager Al Zaatari in Jordanien

Und jährlich grüßt das Murmeltier: So viele Flüchtlinge wie nie zuvor

Wie die UNO mitteilte, hat der russische Überfall auf die Ukraine die Zahl der weltweit vertriebenen Menschen zum ersten Mal auf über hundert Millionen ansteigen lassen.

Versucht Erdogan mal wieder, sich als starker Mann der Türkei derzustellen

Will Erdogan syrische Flüchtlinge zwangsrückführen?

Erdogan bestreitet zwar die Absicht, syrische Flüchtlinge abschieben zu wollen, lässt aber gleichzeitig Tausende Häuser für »freiwillige Rückkehrer« in Syrien errichten.

Türkeis Präsident Erdogan will 1 Mio. syrischer Flüchtlinge in Idlib ansiedeln

Türkei: Erdogan will eine Million syrischer Flüchtlinge in Idlib ansiedeln

Momentan leben in der Türkei 3,7 Mio. Syrien-Flüchtlinge. Mit einem groß angelegten Bauprojekt soll bald eine Mio. wieder in ihrem Heimatland angesiedelt werden.

Hamas-Funktionär Mousa Abu Marzouk (re.) mit dem russischen Außenminister Sergei Lavrov (li.)

Hamas beklagt doppelte Standards in der Flüchtlingsfrage

Auch die Hamas versucht sich darin, den ukrainischen Widerstand gegen den russischen Angriff mit dem palästinensischen Terror gegen Israel gleichzusetzen.

Afghanische Flüchtlinge im Iran

Afghanische Flüchtlinge im Iran grausam misshandelt

Seit der Machtübernahme der Taliban verlassen Abertausende Menschen Afghanistan. Im Iran werden sie nicht mit Hilfe empfangen, umso mehr aber mit Gewalt.

Flüchtlinge aus der Ukraine kommen am Ben-Gurion-Flughafen in Israel an

Israel und die Ukraine-Krise: Die Russen sind längst da

Israels Blick richtet sich vor allem auf die prekäre Situation der ukrainischen Juden. Parallel stellt man sich auf eine Masseneinwanderung aus Russland ein.

»Falscher Flüchtling«: Syrer in einem Flüchtlingslager im Nordirak

Echte und falsche Flüchtlinge?

Von Amed Sherwan. »Es sind dieses Mal echte Flüchtlinge«, schrieb die NZZ kürzlich unter Bezug auf die Ukraine und löste damit die Frage aus, was denn nun »falsche Flüchtlinge« seien.

Einwanderer aus der Ukraine kommen auf dem Flughafen in Tel Aviv an

Israel und die ukrainischen Flüchtlinge

Das Eintreffen der ersten Ukrainer in Israel nach Beginn der russischen Kampfhandlungen sorgte für reichlich Unruhe.

Im ehemaligen jüdischen Viertel von Zakho (Foto: Kilian Foerster)

Irakische Stadt Zakho ignoriert eigene jüdische Geschichte

Von Kilian Foerster. In Zakho lebte einst die älteste jüdische Gemeinde des Landes. Heute erinnert nicht einmal ein Straßenname an sie. Auch im Schulunterricht wird darüber nicht gesprochen.

Wüstenregion im Süden Libyens

Libyen deportiert Flüchtlinge in die Wüste

Die UNO wirft die Frage auf, wie weit die EU-Unterstützung für das libysche Grenzregime zu diesen Praktiken beiträgt.

Saß in Norwegen mit am Tisch: international gesuchter Terrorist Anas Haqqani

Gestern noch gesuchter Terrorist, heute schon in Oslo am Verhandlungstisch

Die norwegische Regierung hat mit den von ihr abgehaltenen Gesprächen mit den Taliban neue Maßstäbe in Sachen Diplomatie gesetzt.

Flüchtlingslager für vertriebene Jesiden im Nordirak

Syrien und Nordirak versinken im Schnee

Regen, Kälte und andauernder Schneefall verschärfen die Situation der schon jetzt in katastrophalen Zuständen lebenden Vertriebenen.

Eingang des alten Moria Camps

Flüchtlingslager Moria: Hilfe aus Österreich spurlos verschwunden

Die österreichische Regierung muss zugeben, dass sie nicht weiß, wo ihre Hilfe für das neue Flüchtlingslager auf Lesbos eigentlich geblieben ist.

Plakat des syrischen Diktators Assad

Modernes Raubrittertum: Assad und die Hilfsmillionen

Eigentlich müsste es inzwischen sich herumgesprochen haben, dass humanitäre Hilfe längst nicht so unschuldig ist, wie Hilfsorganisationen bei der Spendenakquise gerne tun.

Jugendliche afghanische flüchtlinge in einem Park in Teheran

Geflüchtete Afghanen sitzen im Iran fest

Mit der Machtübernahme der Taliban nahm der afghanische Flüchtlingsstrom ins Nachbarland Iran wieder zu – doch nur die Wenigsten wollen dort bleiben.

August 20121: Britische Truppen ziehen sich aus Afghanistan zurück

Afghanistan: Fast 100 Mitarbeiter des „British Council“ verstecken sich vor Taliban

Ihre Anträge auf Evakuierung nach Großbritannien waren nicht bearbeitet worden, sodass sie beim Abzug der Briten zurückbleiben mussten.

Die libysche Küstenwache bringt afrikanische Flüchtlinge in den Hafen von Tripolis zurück

EU hilft Libyen bei Sicherung seiner Seegrenzen

Italien stellte der libyschen Küstenwache 2021 im Rahmen eines EU-Projekts 10,5 Millionen Euro zur Verbesserung der Grenz- und Migrationskontrolle zur Verfügung.

Irans Außeninister Hossein Amir-Abdollahian auf dem zweiten Außenministertreffen der Nachbarstaaten Afghanistans

Irans Militär rekrutiert afghanische Flüchtlinge

Der Iran, der seit 2012 afghanische Flüchtlinge für seine in Syrien kämpfenden Milizen rekrutiert, könnte angesichts der zahlreichen Flüchtlinge versucht sein, diese Tätigkeiten auszweiten.

Haji Darwish und seine Familie in den Wäldern an der weßrussisch-polnischen Grenze

„Meine Reise vom Irak über Weißrussland nach Europa endete dort, wo sie begann“

Von Ammar Aziz. Haji Darwish und seine Familie kehrten in das irakische Flüchtlingslager zurück, in dem sie gelebt hatten, bevor sie versuchten, nach Europa zu gelangen.

Mitglieder der äthiopischen Falashmura-Gemeinde kommen am Ben-Gurion-Flughafen in Tel Aviv an

Israel genehmigt Einwanderung von Tausenden Äthiopiern

„Endlich werden Eltern, Kinder und Geschwister nach jahrzehntelangem Warten wieder mit ihren Familien zusammengeführt“, schrieb Einwanderungsministerin Tamano-Shata.

Viele junge Kurden sehen keine Perspektive mehr in ihrer Heimat

Irak: Warum verlassen so viele Kurden ihre Heimat?

Viele tausende der Flüchtlinge an der belorussisch-polnischen Grenze stammen aus Irakisch-Kurdistan, das eigentlich als sicher und stabil gilt.

Afghanische Flüchtlinge in Teheran

Zwischen 4.000 und 5.000 Afghanen fliehen täglich in den Iran

Nach Angaben des Norwegischen Flüchtlingsrats sind seit der Machtübernahme durch die Taliban im August etwa 300.000 Afghanen in den Iran geflohen.

Vor allem junge Leute in Gaza versuchen dem tristen Leben unter der Hamas zu entkommen

Flucht vor der Hamas aus Gaza … in den Tod im Ägäischen Meer

Von Mohammed Altlooli. Trotz aller Gefahren ist die Flucht aus Gaza immer noch besser als ein weiteres Leben unter der Herrschaft der Hamas.

Aus Jordanien und dem Libanon heimkehrende syrische Flüchtlinge werden vom Regime verfolgt

Rückkehr für syrische Flüchtlinge nicht sicher

Syrische Flüchtlinge, die in das Land zurückkehren, sind Verfolgung, schwerer Misshandlung und Folter ausgesetzt, wie ein Bericht von Human Rights Watch zeigt.

Irakische und afghanische Flüchtlinge im Grenzgebiet zwischen Weißrussland und Polen

Mafia freut sich mittlerweile mehr über „War on Refugees“ als über „War on Drugs“

Angelehnt an den Begriff des „War on Drugs“, den die USA seit Jahrzehnten relativ erfolglos führen, sollte man in Europa von einem „War on Refugees“ sprechen.

Afghanistan: Was geschieht mit den Hilfsgeldern für Flüchtlinge?

Afghanistan: Alle spielen falsch

Von Arvid Vormann. Viele internationale Hilfsorganisationen werben mit Nachdruck um Spenden für Afghanistan. Doch zu den essentiellen Fragen erhalten Spender nirgendwo Auskunft.

Deutscher Außenminister Heiko Maas auf der Afghanistan-Geberkonferenz in Genf

Afghanistan: Die westliche Politik hat sich wieder einmal völlig aufgegeben

Warum verknüpfen UNO und internationale Gemeinschaft die Hilfsgelder für Afghanistan nicht wenigstens mit rudimentären Forderungen an die Taliban?

Afghanische Flüchtlinge in New Delhi demonstrieren gegen die Taliban

Für die AfD sind Flüchtlinge schlimmer als die Taliban

Die AfD fordert von der deutschen Regierung, das Taliban-Regime diplomatisch anzuerkennen – damit Geflüchtete nach Afghanistan abgeschoben werden können.

Das afghanische Fraunationaltem beim Training in Kabul 2015

Ultraorthodoxe New Yorker Juden retten die afghanische Frauenfußballmannschaft

Innerhalb eines Tages sammelte eine orthodoxen Haredi-Gemeinde in Williamsburg, Brooklyn, 80.000 US-Dollar, um afghanische Fußballspielerinnen aus Kabul auszufliegen.

Die Luftbrücke der USA aus Afghanistan läuft über Al Dhafra Air Base bei Abu Dhabi,

Vereinigte Arabische Emirate halfen bei der Evakuierung von 28.000 Afghanen

Die Vereinigten Arabischen Emirate und Katar waren wichtige Stationen für die Luftbrücke der westlichen Staaten in Afghanistan.

Demonstration afghanischer Flüchtlinge im griechischen Lager Moria

Eine Botschaft aus Moria: „Wir sagen Nein zu den Taliban!“

Afghanische Flüchtlinge im griechischen Lager Moria organisierten eine Demonstration gegen die Machtübernahme der Taliban in ihrem Heimatland.

Demonstration gegen die Taliban

Afghanistan: Selbstverständlichkeiten, die keine sind

Hohl klangen das „Nie wieder“ schon 1994 und 2014 nach den Völkermorden an Tutsis und Jesiden. Es war auch nicht so gemeint. Das müssen die Menschen in Afghanistan nun am eigenen Leib erfahren.

Angesichts der Vorgänge in Afghanistan wird der 20. Jahrestag der Anschläge von 9/11 ein besonders bitterer. (© imago images/ZUMA Wire)

Afghanistan, zwanzig Jahre nach 9/11: Welch ein Jahrestag

Während bald der 20. Jahrestag der Anschläge von 9/11 begangen wird, überrollen die Taliban große Teile Afghanistan – die Botschaft könnte deutlicher kaum sein.

Tausende afghanische Flüchtlinge machen sich auf den Weg in die Türkei

Afghanistan: Tausende fliehen vor dem Vormarsch der Taliban in die Türkei

Während die Zahl der Binnenflüchtlinge in Afghanistan auf über 3,5 Millionen stieg, machten sich Tausende auf den Weg über den Iran in die Türkei.

Aufgrund des Sicherheitsratsbeschlusses kann der Grenzübergang Bab al-Hawa nach Syrien offen bleiben

UNO einigt sich über Verlängerung des humanitären Einsatzes in Nordsyrien

In letzter Minute schloss der UNO-Sicherheitsrat einen Kompromiss, durch den die Versorgung der Region Idlib mit humanitärer Hilfe weiter gewährleistet wird.

Küstenwache bringt Flüchtlinge zurück nach Libyen

Die zwielichtige Rolle der libyschen Küstenwache

Die libysche Küstenwache wird von der EU bezahlt, um Flüchtlinge zurückzuhalten und arbeitet zugleich mit den Menschenschmugglern zusammen.