Erweiterte Suche

Aktuelle Nachrichten – Israel Naher Osten Nordafrika – Mena Watch

HEUTE NEU
Während antisemitische Zeltlager an Universitäten wie Columbia über Wochen andauerten, griff die Universität von Florida schnell gegen die Aufmärsche durch.
Von Yaakov Lappin. Der Einsatz von Drohnen durch die Stellvertreter des iranischen Regimes ist Teil einer Strategie, die israelische Luftabwehr zu beschäftigen.
Israels Sondergesandte lobte die Aufnahme der IHRA-Arbeitsdefinition für Antisemitismus in das von sechsunddreißig Staaten verabschiedete Dokument. 
Von Nadal Schragai. In den Anfängen des israelischen Staates kam es zu einem überraschenden Bündnis zwischen den ultraorthodoxen Haredim und der zionistischen Bewegung. 
Von Amelie Botbol. Die Familien von fünf israelischen Soldatinnen, die am 7. Oktober von der Hamas entführt wurden und sich nach wie vor in Geiselhaft befinden, veröffentlichten neue Fotos ihrer Töchter.

TOP- THEMA

Palästinensische Terroristen hätten ebenso viel Aufmerksamkeit und Achtung verdient wie ihre jüdischen Opfer, findet Sarah El Bulbeisi, alles andere sei »anti-palästinensischer Rassismus«. 

TOP- THEMA

Von Mike Wagenheim. Ein hoher Funktionär des UN-Welternährungsprogramms bestätigt, dass keiner der Richtwerte für das Vorliegen einer Hungersnot im Gazastreifen erfüllt ist.

Mena-Talk

Der Islamexperte und Extremismusforscher Moussa al-Hassan Diaw spricht im Interview über die bedrohliche Ausbreitung des politischen Islams und wie der 7. Oktober seine Präventionsarbeit verändert hat.

Podcast

Eine jüdische Odyssee, eine bewegte Familiengeschichte. Jetzt auch als Podcast.

Mena Audio, Video und Print

Audio - hören
Mena - Podcast
Video - sehen
Der Mena-Talk auf Video
Print - lesen
Mena Dossiers & Publikationen
Edition Mena-Watch
Die Fähigkeit des Iran die Atombombe zu bauen
Gratis Download
Wie Katar zum Global Player und internationalen Machtfaktor wurde
Gratis Download
Mena-dossier - Jüdische Nakba
Gratis download
Von Yaakov Lappin. Der Einsatz von Drohnen durch die Stellvertreter des iranischen Regimes ist Teil einer Strategie, die israelische Luftabwehr zu beschäftigen.
Von Nadal Schragai. In den Anfängen des israelischen Staates kam es zu einem überraschenden Bündnis zwischen den ultraorthodoxen Haredim und der zionistischen Bewegung. 
Von Amelie Botbol. Die Familien von fünf israelischen Soldatinnen, die am 7. Oktober von der Hamas entführt wurden und sich nach wie vor in Geiselhaft befinden, veröffentlichten neue Fotos ihrer Töchter.
Laut ORF hat der IGH ein »Urteil« gegen Israels Umgang mit den Palästinensern gefällt. Das ist schlicht falsch.
Laut Kriegsecht müssen militärische Ziele räumlich von der Zivilbevölkerung getrennt sein und dürfen nicht in der Nähe von bewohnten Gebieten platziert werden.
von Tal Ariel Yakir. In einem Interview berichtete Sapir Cohen von ihrer Entführung, ihrer Gefangenschaft – und von ihrer Begegnung mit Hamas-Führer Yhaya Sinwar.
Von Akiva Van Koningsveld. Der Überfall der Hamas auf Israel habe das Gleichgewicht zugunsten der Feinde Israels verschoben, erklärt der iranische Interimsaußenminister Ali Bagheri Kani.
Der im Westen so gerne als »Reformer« titulierte Masoud Peseschkian ist ebenso der Vernichtung Israels verpflichtet wie der Rest der Islamischen Republik Iran.
Von Yaakov Lappin. Unter dem Deckmantel seines Stellvertreterkriegs gegen Israel treibt der Iran sein Atomprogramm voran.
Der Islamexperte und Extremismusforscher Moussa al-Hassan Diaw spricht im Interview über die bedrohliche Ausbreitung des politischen Islams und wie der 7. Oktober seine Präventionsarbeit verändert hat.
Über Palästinenser soll laut Sarah El Bulbeisi nur als Opfer gesprochen werden, über Juden nur als Täter, den Antisemitismusvorwurf findet sie schlimmer als den Antisemitismus.
Palästinensische Terroristen hätten ebenso viel Aufmerksamkeit und Achtung verdient wie ihre jüdischen Opfer, findet Sarah El Bulbeisi, alles andere sei »anti-palästinensischer Rassismus«. 
Fast alle befragten Juden aus dreizehn EU-Ländern sagen, Antisemitismus erlebt zu haben, während fast zwei Drittel angeben, ständig damit konfrontiert zu sein.
Angesichts der Wahlerfolge der rechtsextremen Rassemblement National und der linken La France insoumise sehen einige keine Zukunft mehr für Juden in Frankreich.
Von Etgar Lefkovits. Obwohl das EU-Parlament schon im vergangenen Jahr die Listung der Revolutionsgarde als Terrororganisation gefordert hatte, gibt es bis heute keinen Beschluss seitens der EU.
Von Akiva Van Koningsveld. Israel betreibe »systematischen Staatsterrorismus«, sagte der türkische Staatschef Recep Tayyip Erdoğan vor dem NATO-Gipfel in den Vereinigten Staaten.
Die AKP von Präsident Erdogan will sie loswerden, die Millionen von syrischen Flüchtlingen in der Türkei. Nun kam es erneut zu Ausschreitungen und Gewalt gegen sie.
Seit über einem Jahrzehnt hat sich die Türkei unter Präsident Erdoğan als bequemer und großräumiger Schauplatz für die Aktivitäten der Hamas etabliert.
Von Etgar Lefkovits. Der marokkanische Ableger der NGO Sharaka hat sich zum Ziel gesetzt, ein Gegengewicht zur weltweiten israelfeindlichen Berichterstattung zu bilden.
Hisbollah-Anführer Hassan Nasrallah dementierte Gerüchte bezüglich einer diplomatischen Lösung zur Beendigung des Konflikts an der libanesischen Grenze.
Berichten zufolge befanden sich während des Anschlags in Omans Hauptstadt Maskat auch Frauen und Kinder unter den als Geiseln genommenen schiitischen Gläubigen.
Von Etgar Lefkovits. Der Bericht verweist auch auf die Medien des Golfstaates, die regelmäßig antisemitische Inhalte verbreiten, besonders seit dem Hamas-Überfall auf Israel.
Das Urteil eines irakischen Gerichts erklärt eine von al-Baghdadis Witwen für mitschuldig an den Verbrechen des Islamischen Staates gegen jesidische Frauen.
Der irakische Premierminister traf in Bagdad mit Vertretern des US-Verteidigungsministeriums zusammen, um den Abzug der globalen Koalitionstruppen zu besprechen.
Während antisemitische Zeltlager an Universitäten wie Columbia über Wochen andauerten, griff die Universität von Florida schnell gegen die Aufmärsche durch.
Weil Alexandria Ocasio-Cortez angeblich nicht radikal genug gegen Israel agiert, sind die Demokratischen Sozialisten Amerikas, nicht mehr bereit, sie bedingungslos zu unterstützen.
Im neuen Lexikon-Beitrag geht es um ein Grundprinzip des Kriegsrechts: die Pflicht, zwischen Kombattanten und Zivilisten zu unterscheiden.
Nach BDS-Kritik verwandelte der Comic-Riese Marvel die von der israelischen Schauspielerin Shira Haas gespielte Figur Sabra in eine ehemalige russische Spionin.
Indem die pro-palästinensischen Demonstranten Ziele wie ein Holocaust-Museum ins Visier nehmen, zeigen sie ihr wahres Gesicht – nämlich unverfälschten Judenhass.
Von Mike Wagenheim. Der Untersuchungsausschuss, der Francesca Albaneses Geldflüsse prüfen soll, hat sie bereits gegen jene Vorwürfe verteidigt, die er jetzt untersuchen soll.