Erweiterte Suche

USA | UNO | GLOBAL

Niklas Frank: Vergessen und Verdängen vor dem Hintergrund des antiisraelischen Hamas-Massakers

Keine Empathie für Israelis. Keine Wut auf die Täter

Seit dem antiisraelischen Massaker vom 7. Oktober ist klar, dass sich der Prozess des kollektiven Vergessens und Verdrängens schneller entwickelt als man je gedacht hätte.
Elise Stefanik: US-Arbeits- und Bildungsausschuss beschäftigt sich mit Antisemitismus im Bildungswesen

Antisemitische Vorfälle im amerikanischen Schulwesen

Der Antisemitismus durchdringt seit dem Überfall der Hamas auf Israel das gesamte amerikanische Schul- und Hochschulwesen. Mittlerweile beschäftigt sich im Repräsentantenhaus der Arbeits- und Bildungsausschuss mit den ...
Sonderberichterstatterin des UN-Menschenrechtsrats für die palästinensischen Gebiete, Francesca Albanese

UN-Sonderberichterstatterin für palästinensische Gebiete im Verdacht der illegalen Geldannahme

Zu Francesa Albaneses Antisemitismus und Terrorunterstützung kämen nun auch noch schwerwiegende finanzielle Unregelmäßigkeiten hinzu, so eine Beschwerde an den UN-Generalsekretär.
Die antisemitische US-Abgeordnete Rashida Tlaib bei einer Pressekonferenz vor dem Kapitol in Washington

Rashida Tlaib tritt auf Terror-Konferenz gegen Israel auf

Die für ihren Hass auf Israel berüchtigte Abgeordnete des US-Repräsentantenhauses Rashida Tlaib radikalisiert sich immer mehr und wird zu einer Gefahr für Joe Bidens Wahlkampf.
Protestaktion in Washington für die während des Gazakriegs getöteten palästinischen Journalisten

Ein Drittel der im Gazastreifen getöteten Journalisten stand in Verbindung mit Terrorgruppen

Der USA-Chef von RSF räumte ein, unterschiedliche Maßstäbe für die während des Kriegs getöteten Journalisten aus dem Gazastreifen und Israel anzulegen.
Störung des Shoah-Gedenkens: Antisemitische Demonstration gegen den »Marsch der Lebenden« in Auschwitz

Paris und Auschwitz: Angriffe auf das Shoah-Gedenken

Der Vorwurf, der »Schuldkult« verschaffe Israel einen unfairen Wettbewerbsvorteil, schlägt sich immer öfter in Anschlägen auf das Shoah-Gedenken nieder.
Working Paper #19. Karin Stögner: »Der neue Unwille zu trauern. Kritische Theorie und Antisemitismus nach dem 7. Oktober«

Der neue Unwille zu trauern. Kritische Theorie und Antisemitismus nach dem 7. Oktober

Das Centrum für Antisemitismus- und Rassismusstudien (CARS) veröffentlicht als Working Paper #19 einen Beitrag von Karin Stögner zur kritischen Theorie nach dem 7. Oktober.
Antisemitische Demonstration in München

Antisemitismus und reaktionäres Gedankengut nicht als kulturelle Eigenart akzeptieren

Gerade Linke sollten den Mut haben, sich religionskritisch auch mit den historischen Wurzeln des Antisemitismus in der islamischen Welt auseinanderzusetzen
UNO setzt Flagge für iranischen Präsidenten Raisi auf Halbmast

Irans Raisi: UN ehrt »Schlächter von Teheran« mit Flaggen auf Halbmast

Die offizielle Respektbezeugung der Vereinten Nationen anlässlich des verstorbenen iranischen Präsidenten, der für den Tod Tausender Iraner verantwortlich war, löste heftige Kritik aus.
UNRWA-Schule in Ost-Jerusalem

US-Abgeordnete: Am Hamas-Massaker beteiligte UNRWA-Mitarbeiter als Terroristen einstufen

Mehrere US-Abgeordnete fordern ein härteres Vorgehen gegen zwölf ehemalige UNRWA-Mitarbeiter wegen deren Beteiligung an den Hamas-Terroranschlägen vom 7. Oktober.
Antiisraelische Demonstranten beschimpfen Juden: Antisemitismus in Amerika breitet sich aus

Drohung mit »Zionisten-Liste«: In Amerika breitet sich der Alltagsantisemitismus aus

Kaum eine Autostunde von der amerikanischen Metropole New York entfernt, werden jüdische Kinder auf ihrem Weg zur Schule bedroht und ihre Eltern als Völker- und ...
Solidarität mit Hamas: Antiisraelischer Protest an der Universität Iowa

Universitäten unter Druck – Eskaliert die Debatte um den Gaza-Krieg?

Mena-Watch-Chefradakteur Alexander Gruber sprach am Dienstagabend bei einer SWR-Diskussionsrunde über die antiisraelischen Demonstrationen an den Universitäten.
Palästinenser im Libanon demonstrieren gegen Kritik an UNRWA

UNRWA-Mitarbeitern Diebstahl und Verkauf humanitärer Hilfe nachgewiesen

Einem aktuellen UN-Watch-Bericht zufolge haben Palästinenser erklärt, dass UNRWA-Mitarbeiter ihre Häuser mit Hilfsgütern »vollgestopft« haben.
Auch an der California State University in Sacramento gibt es ein antiisraelisches Protest-Camp

Einknicken vor den Anti-Israel-Demonstranten: Ein Armutszeugnis der California State University

Wohl in der Hoffnung auf baldige Ruhe auf dem Campus und weiterhin sprudelnde Spendenquellen hat die Universitätsleitung sich auf einen fragwürdigen Deal mit den Anti-Israel-Demonstranten eingelassen.
USA | UNO | GLOBAL

Die UNRWA wurde zu der Organisation, vor der sie selbst gewarnt hatte

Nicht erst ihre mit dem 7. Oktober öffentlich gewordenen Terrorverbindungen machen die UNRWA zu einer Organisation, die es so überhaupt nicht geben dürfte.
US-Außenamts-Sprecher Miller erläutert Modalitäten für Verteidigungspakt mit Saudi-Arabien

Kein amerikanisch-saudischer Verteidigungspakt ohne Normalisierung mit Israel

Von Andrew Bernard. Jeder Sicherheitspakt zwischen den USA und Saudi-Arabien würde von einem Normalisierungsabkommen zwischen den Saudis und Israel abhängen, erklärte das State Department.
Aus dem Manifest der Terrorgruppe »Höhle der Löwen« ans Studentenzelt in Columbia: »Eine Botschaft an den Abschaum der Nationen und die Schweine der Erde«

Eine Stimme aus Gaza: Warum die US-Studenten in ihren Protestzelten sind

Während US-Studenten gegen den Zionismus mobilmachen, erklärt ihnen eine Friedenaktivist aus Gaza, was sie tun müssten, wären sie tatsächlich pro-palästinensisch.
»Ruhm den Märtyrern«: Plakat an der besetzten Hamilton Hall der New Yorker Columbia University

Campus des Hasses: Jüdische Studentin verklagt Columbia University

Die antisemitischen Vorfälle an US-Universitäten sind für jüdische Studenten mittlerweile so bedrohlich geworden, dass einige Mutige ihre Alma Mater verklagen.