Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Türkei

NATO-Generalsekretär Stoltenberg, britischer Premierminister Johnson und türkischer Präsident Erdogan auf dem NATO-Gipfel in London

Türkei stellt sich erneut gegen NATO

Erdogan will den Verteidigungsplan für die NATO-Ostflanke solange blockieren, bis die NATO die kurdischen Verbündeten der USA in Syrien zu Terroristen erklärt.

Erdogan im Kreise der OIC (Imago Images/ZUMA Press)

Erdoğan: Muslime müssen dem Islam zu seinem „rechtmäßigen Platz“ verhelfen

Bei einem islamischen Gipfeltreffen teilt Erdoğan gegen Macron, den Westen und Israel aus. Der Islam müsse seinen „rechtmäßigen Platz“ zurückerhalten.

Erdogan-Berater fordert islamische Armee gegen Israel

Berater Erdogans fordert islamische Armee gegen Israel

Auf einer Konferenz in Istanbul rief der pensionierte General Adnan Tanrıverdi die islamische Welt dazu, auf eine „Armee für Palästina“ aufzustellen.

Türkisches Marineschiff

Türkei will die beherrschende Macht im Mittelmeer sein

In einem Abkommen mit Libyen will die Türkei ihren Einfluss über das von ihr als „blaues Vaterland“ bezeichnete östliche Mittelmeer ausdehnen.

Türkei

Spaltet eine Palastintrige in Ankara die türkische Opposition?

Die kemalistische Oppositionspartei CHP wird von Flügelkämpfen erschütttert. Das möchte Präsident Erdoğan für seine Zwecke ausnutzen.

Demonstration gegen Gewalt gegen Frauen in Istanbul

Türkei: Mit Polizeigewalt gegen Frauen-Demo gegen Gewalt

Bei einer Kundgebung anlässlich des Internationalen Tags zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen in Istanbul ging die Polizei gewaltsam gegen Demonstrantinnen vor.

Erdogan mit seinem Schwiegersohn und Finanzminister Berat Albayrak

Türkei: Wie sich Erdoǧan Einfluß in Deutschland kauft

Eine Anfrage der Linksfraktion im Deutschen Bundestag ergab: Die Spuren des hinter dem „Europäischen Islamophobie-Bericht“ stehenden Thinktanks SETA führen direkt ins nahe private Umfeld des türkischen Präsidenten.

Erdogan und Trump bei der Pressekonferenz im Weißen Haus

Vorerst kein Deal mit Erdogan

Wie US-Präsident Trump den türkischen Präsidenten mit leeren Händen nach Hause schickte

Türkei

Türkei bombardiert jesidisches Dorf im Irak

Erdogans Truppen begründen ihre Angriffe damit, dass sich in der Nähe kurdische Stellungen der PKK befänden.

Türkei

In Konya nichts Neues. Zum politischen Hintergrund eines Skandal-Plakats

In der türkischen Stadt Konya wurden juden- und christenfeindliche Plakate aufgehängt, nach Kritik wieder abgenommen und durch türkische Fahnen ersetzt.

Türkei

Mordrate an türkischen Frauen steigt rasant an

Obwohl die türkische Regierung nach Prostesten versprochen hat, etwas gegen die steigende Mordrate zu unternehmen, schlägt sich dies in der Realität nicht nieder.

Türkei

Erdogan will Atomwaffen

Der türkische Präsident sagte gegenüber seiner Partei, dass er nicht akzeptieren, könne, dass der Westen seinem Land den Besitz von Atomwaffen verbieten wolle.

Türkei

Kann die Türkei sich ihre Syrieninvasion leisten?

Die Fähigkeit der Türkei, ihre militärische Kampagne in Syrien fortzusetzen, könnte teilweise weit entfernt vom Schlachtfeld entschieden werden: auf dem Devisenmarkt.

Türkei

Erdogan kämpft mit Kriminellen und Terroristen gegen die Kurden

Die von der Türkei in Nordostsyrien eingesetzten Truppen bestehen zum Teil aus kriminellen Söldnern und islamischen Extremisten.

Türkei

Freie Mitarbeiter gesucht

Wir suchen für unser Redaktionsteam einen freien Mitarbeiter oder eine freie Mitarbeiterin mit guten Kenntnissen der türkischen Politik und Gesellschaft.

Türkei

Wie die türkische Militäroffensive zum Wiederaufstieg des IS beitragen könnte

IS-Militante kämpfen in den Reihen der türkischen Milizen. Und viele gefangen genommene Extremisten könnten aus den Gefängnissen entkommen.

Türkei

Islamisten kämpfen für Erdogan

Erdogan setzt bei der Militäroffensive im Nordosten Syriens auf islamistische Milizen – die bereits 2018 Kriegsverbrechen begangen haben.

Türkei

Erdogan droht Europa mit neuer Flüchtlingswelle

Sollte die EU die türkische Militäroperation als Invasion bezeichnen, will Erdogan die Grenze öffnen, damit 3,6 Millionen syrische Flüchtlinge nach Europa weiterreisen können.