Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Mena-Watch

An der Aushandlung des historischen Abkommens beteiligt: Sudans Premier Abdalla Hamdok. (© imago images/Xinhua)

Vor historischem Abkommen zwischen Sudan und Israel

In wenigen Tagen werden Israel und der Sudan diplomatische Beziehungen aufnehmen. Die Einigung darüber wurde in Khartum erzielt.

Demonstration gegen den Terror am Place de la Republique in Paris. (© imago images/Hans Lucas)

Der schleichende Erfolg des Terrors

Können Lehrer nach dem islamistischen Terror der vergangenen Jahre noch behaupten, völlig ohne Bedenken ihre Arbeit machen zu können?

Skyline von Manama, der Hauptstadt von Bahrain. (© imago images/Eibner)

Israel unterhielt seit elf Jahren geheime Botschaft in Bahrain

Unter dem Namen „Zentrum für internationale Entwicklung“ betrieb Israel eine diplomatische Mission in Bahrains Hauptstadt Manama.

Kenneth Roth, Direktor von Human Rights Watch, ist wegen seinen extrem einseitigen Äußerungen über Israel schön öfter Antisemitismus vorgeworfen worden. (© imago images/ZUMA Press)

US-Regierung: Prominente NGOs sind antisemitisch

Amnesty International und Human Rights Watch zählen zu den Gruppen, die vom State Department für antisemitisch erklärt werden könnten.

Schüler von Samuel Paty ließen sich für Informationen über das designierte Mordopfer bezahlen. (© imago images/Hans Lucas)

Enthauptung: Schüler erhielten vom Mörder Patys Geld für Informationen

Zwei Schüler werden sich vor Gericht verantworten müssen: Sie gaben dem Mörder Informationen über ihren Lehrer.

Der saudische Top-Diplomat Bandar bin Sultan hatte für die palästinensische Führung keine freundichen Worte übrig. (© Al Arabiya/Youtube)

Saudischer Top-Diplomat: „Palästinenser setzen immer auf die Verlierer“ (Teil 1)

In einem bemerkenswerten Interview sprach Bandar bin Sultan Klartext darüber, wer an der Misere der Palästinenser schuld habe: deren schlechte Führer.

Pflanze auf einem Hanffeld im Libanon. (© imago images/agefotostock)

Libanon: Cannabisanbau nicht mehr rentabel

Der Libanon ist der drittgrößte Haschischproduzent der Welt. Die Wirtschaftskrise droht, die Bauern zurück in die Armut zu stürzen.

Joe Biden bezeichnet sein Treffen mit Golda Meir als eines der folgenreichsten seines Lebens. (© imago images/Sven Simon)

Als Golda Meir einen jungen Senator namens Biden traf

Wenige Tage vor dem Jom-Kippur-Krieg besuchte Joe Biden Israel. Bei einem Treffen weihte ihn Premier Golda Meir in Israels „Geheimwaffe“ ein.

Ort des Gedenkens für den von einem Islamisten ermordeten Lehrer Samuel Paty. (© imago images/Le Pictorium)

„Der politische Islam zwingt uns eine Auseinandersetzung um Werte auf“

Wer den Kampf zwischen islamistischem Anspruchsdenken und der Verteidigung der Meinungsfreiheit gewinnen wird, ist nicht ausgemacht.

Messerattacken in Dresden vor zwei Wochen könnten einen islamistischen Hintergrund haben. (© imago images/U. J. Alexander)

Messerattacke in Dresden vermutlich islamistischer Anschlag

Vor zwei Wochen wurden in Dresden zwei Touristen niedergestochen. Laut Polizei handelt es sich bei dem Täter um einen „Gefährder“.

Nicht nur bei der Unterzeichnung der bahnbrechenden Abraham-Abkommen glänzte Deutschland durch Abwesenheit. (© imago imagres/ZUMA Wire)

Morgendämmerung im Nahen Osten: Deutschland steht auf der falschen Seite

Das offizielle Deutschland versteht die Zeitenwende im Nahen Osten nicht – oder stellt sich absichtlich an die Seite der Feinde des Friedens.

Dass liberale Gesellschaften auf den Terror nicht angemessen reagieren, hat auch mit den ideologischen Verrenkungen mancher Akademiker zu tun. (© imago images/Hans Lucas)

Die Enthauptung von Paris und wir

Terroristen verbreiten Angst, Ideologen tragen unter dem Deckmantel der Wissenschaft dazu bei, die gesellschaftliche Freiheit einzuschränken.

In Ankara wird mit riesigen Bannern die Freundschaft der Türkei mit Aserbaidschan gefeiert. (© imago images/ZUMA Wire)

Kaukasus: Das gefährliche Spiel der Türkei

Dass die Türkei im Karabach-Konflikt Dschihadisten einsetzt, kann die gesamte Kaukasusregion gefährden.

Die Corona-Krise verschärft die Folgend des Währungsverfalls im Iran bei. (© imago images/Panthermedia)

Iranische Währung weiter auf Sturzflug

Während neue Höchstzahlen an COVID-19-Todesfällen vermeldet werden, hat der iranische Rial allein in diesem Jahr 57% an Wert verloren.

Lehrerverband klagt über drohenden Druck auf Lehrer in deutschen Schulen. (© imago images/Hans Lucas)

„Klima der Einschüchterung“ auch in deutschen Schulen

Der Deutsche Lehrerverband warnt, dass auch in deutschen Schulen Druck auf Lehrer ausgeübt wird, „heikle“ Themen nicht anzusprechen.

Silicon Wadi: Viele Hochtechnologieprodukte haben ihren Ursrung in Israel

Silicon Wadi: Was Intel, Google und den USB-Stick mit Israel verbindet

Wegen der Fülle an wissenschaftlichen Entdeckungen und technologischen Innovationen wird Israel auch das Silicon Valley des Nahen Ostens genannt.

In Manama beschlossen Israel und Bahrain u.a. die Aufnahme voller diplomatischer Beziehungen. (© imago images/Xinhua)

Bahrain und Israel unterzeichneten Friedenserklärung

Bahrain und Israel schlugen bei einem Treffen in Manama ein neues Kapitel des Friedens und der Zusammenarbeit auf.

Die Reaktionen auf den Terror sind stets ähnlich, aber Folgen haben sie selten. (© imago images/Hans Lucas)

Europas verdrängte Schwachstelle im Kampf gegen den Terror

Wer jeden Konflikt scheut, wird zwangsläufig immer wieder Opfer der Aggression und des Terrors.

Mena-Watch

Ich bin ein Zebra

Erwin Javors Zeitreise vom Schtetl nach Budapest, Wien und Israel ist eine Liebeserklärung an seine Eltern, deren Geschichten über eine längst verlorene Welt ihn geprägt haben

Werbung

Nach einer COVD-19-Erkrankung befindet sich Saeb Erekat in kritischem Zustand. (© imago images/UPI Photo)

COVID-19: PLO-Chefverhandler Erekat in kritischem Zustand

Nach seiner Einlieferung in ein Jerusalemer Krankenhaus hat sich der Zustand des an COVID-19 erkrankten Saeb Erekat stark verschlechtert.

Die al-Aqsa-Moschee in Jerusalem - angeblich „geschändet“ von Besuchern aus den Vereinigten Arabischen Emiraten. (© imago images/ZUMA Wire)

Palästinenser: Besucher aus den Emiraten „schändeten“ al-Aqsa-Moschee

Die Wut palästinensischer Agitatoren richtet sich neuerdings gegen Touristen aus den Emiraten, denen Verrat vorgeworfen wird.

Mena-Watch

Mohammed-Karikaturen: Verspottet die Empörten!

Der auf offener Straße enthauptete Lehrer Samuel Paty ist das jüngste Opfer eines Krieges von islamo-faschistischen Ideologen gegen die freie Welt.

Die Dokumentation „Black Box Syrien“, an der auch Mena-Watch-Autor Oliver M. Piecha mitgearbeitet hat

Film-Tip: „Black Box Syrien“

Mena-Watch-Autor Oliver M. Piecha war als Fachberater an dem neunzigminütigen Dokumentarfilm „Black Box Syrien“ beteiligt und führte einen Teil der Interviews.

Medizinisches Personal berichtet von Anweisungen zur systematischen Verschleierung von Corona-Fällen

Syrien verschleiert Ausmaß der Corona-Pandemie

Immer mehr Berichte gehen davon aus, dass das syrische Regime das Ausmaß der Pandemie systematisch herunterspielt.

Irans Gesundheitsminister Saeed Namaki und Präsident Hassan Rohani

Iran: Nicht Sanktionen verursachen Medikamentenknappheit, sondern die Korruption

Während iranische Funktionäre im Westen gerne den Trumpf einer Schuld durch Sanktionen ausspielen, sehen die die realen Verhältnisse im Land anders aus.

Der saudische Außenminister Faisal bin Farhan und sein amerikanischer Amtskollege Mike Pompeo

79% der Saudis sehen ihr Land auf dem Weg zu Frieden mit Israel

Ein kürzlich durchgeführte Studie ergab außerdem, dass 58% der Saudis den Nahostfriedensplan von US-Präsident Trump befürworten.

Abdel Aziz Salha präsentiert dem Lynchmob seine blutverschmierten Hände

20 Jahre zweite „Intifada“ (Teil 3): „Wir waren wild darauf, Blut zu sehen“

Wie eine antisemitische Lüge, die auch von der Palästinensischen Autonomiebehörde verbreitet wurde, zum Lynchmord an zwei israelischen Soldaten führte.

Werbung

Abdel Aziz Salha präsentiert dem Lynchmob seine blutverschmierten Hände

20 Jahre zweite „Intifada“ (Teil 3): „Wir waren wild darauf, Blut zu sehen“

Wie eine antisemitische Lüge, die auch von der Palästinensischen Autonomiebehörde verbreitet wurde, zum Lynchmord an zwei israelischen Soldaten führte.

Mena-Watch

Israel und der Libanon in ruhigeren Gewässern

Nicht ganz so viel Aufsehen wie um die Friedensabkommen zwischen Israel, den VAE und Bahrain gibt es um eine weitere Entwicklung, die jetzt gerade passiert.

Der sudanesische Premierminister Abdullah Hamdok ist gegen die Normalisierung mit Israel zum jetzigen Zeitpunkt

Normalisierung mit Israel: US-Ultimatum an Sudan

Arabischen Medien zufolge sollen die USA den Sudan vor die Wahl gestellt haben, einer Normalisierung mit Israel zuzustimmen oder auf der Terrorliste zu bleiben.

Das Satire-Magazin Mideeast Beast machte sich über den Shitstorm gegen Gal Gadot lustig

Wenn sich Araber israelischen Filmstar als Kleopatra wünschen

Während anfänglich ein Shitstorm gegen die israelische Schauspielerin losgebrochen war, hielt die Mehrheit der Umfrageteilnehmer die Besetzung für passend.

Die Truppen Putins und Assads bombardierten vorsätzlich Spitäler in Idlib

Russische und syrische Angriffe auf Idlib waren Kriegsverbrechen

Die Menschenrechtsorganisation HRW kam erklärt in einem Bericht, dass russische und syrische Truppen vorsätzlich zivile Infrastruktur ins Visier genommen haben.

Enthaupteter Leher hatte mit Schülern zuvor über Mohammed-Karikaturen diskutiert

Enthauptet wegen Mohammed-Karikatur

Der bei dem Anschlag enthauptete Lehrer hatte seinen Schülern zuvor im Rahmen einer Unterrichtseinheit über Meinungsfreiheit Karikaturen von Mohammed gezeigt.

Apartheid? Ein jüdischer und ein muslimischer Rettungsfahrer in Israel beten

Wo die „Tatsache über Israel“ aufhört und das Gerücht beginnt

In der Replik des „evangelikalen Antizionisten“ Fritz Weber auf Thomas Eppingers Gastkommentar in der Wiener Zeitung ist fast jede Zeile falsch.

Die Jaffa Street in Jerusalem während der Corona-Maßnahmen

Talmudhochschulen in Israel akzeptieren endlich Corona-Regelungen

Von Raimund Fastenbauer. Nach langen Auseinandersetzungen akzeptieren die Talmudhochschulen die sogenannte „Kapsel“-Regelung zur Eindämmung von Corona.

Israel sucht einen sicher Weg aus dem zweiten Corona-Lockdown

Israel: Der Weg aus dem zweiten Corona-Lockdown

Mit Ende des Wochenendes treten in Israel erste Lockerungen der strengen Corona-Maßnahmen in Kraft.

Die Türkei sendet ihr Gaserkundungsschiff erneut ins östliche Mittelmeer

Spannungen zwischen Türkei und Griechenland verschärfen sich schon wieder

Nachdem sich zuletzt eine leichte Entspannung der Lage angedeutet hatte, entsendet die Türkei erneut ein Forschungsschiff in die umstrittenen Gewässer.

Mena-Watch

Muslimbruderschaft verlagert Führung von Ägypten nach Europa

Von Hossam Sadek. Nach der Verhaftung ihres Führers Mahmoud Ezzat sah sich die Muslimbruderschaft zum ersten Mal gezwungen, ihre Führung nach Europa zu verlegen.

Der Mufti von Jerusalem Muhammad Hussein mit PA-Präsident Abbas

Mufti von Jerusalem: Islam-Gesetze verlangen Kampf gegen die Juden

Die VAE und Bahrain werden sich „vor Allah verantworten“ dafür müssen, dass sie Abkommen mit dem jüdischen Staat unterzeichnet haben, erklärt der Kleriker Muhammad Ahmad Hussein.

Der saudische Journalist Fahd Ibrahim Al-Dughaither begrüßt den Frieden mit Israel

Saudischer Journalist: Türkei und Iran sind die Bedrohung, nicht Israel

Fahd Ibrahim Al-Dughaither begrüßte in seinem Artikel die Friedensverträge einen Tag vor deren Unterzeichnung als Chance für Koexistenz und Wachstum.

Jordaniens neuer Premierminister Bisher Khasawneh wird vereidigt

Wird Jordanien Teil der Trumpschen Friedensinitiative?

Der neue Premierminister Jordaniens steht dem US-Beauftragten Jared Kushner nahe und pflegt enge Kontakte zu Saudi-Arabiens Kronprinz Mohammed bin Salman.