Assads Außenminister lobt „wahre Freunde des syrischen Volkes“: Putin, die Mullahs und die Terrormiliz Hisbollah

muallem„Kein Wasser, keine Hilfsgüter, zerstörerische Bomben: Aleppo versinkt im Chaos. Seit Ende der Waffenruhe wurden mehr als 180 Menschen getötet. (…) Die syrische Armee unter Baschar al-Assad gibt an, nur Rebellen ins Visier zu nehmen und keine zivilen Ziele. In syrischen Militärkreisen hieß es, der Einsatz verlaufe nach Plan. Es würden Präzisionswaffen eingesetzt, um Ziele wie Tunnels, Bunker und Kommandozentralen der Rebellen zu zerstören. Der syrische Außenminister Walid Muallem verteidigte das […]

weiter hier ...

Jordanischer Autor vor seinem Prozess wegen Beleidigung des Islam erschossen

cartoon„A prominent Jordanian writer was shot dead by a suspected Islamist gunman on Sunday outside the courtroom where he was due to stand trial for offending Islam by sharing a cartoon on Facebook. Nahed Hattar, a 56-year-old intellectual from Jordan's Christian minority, was gunned down on the steps of a courthouse in Amman in what appeared to be a religiously motivated attack. The gunman was arrested at the scene and a Jordanian security source identified him as Riyad Ismail Abdullah, a 49-year-old imam who was wearing traditional Islamic robes at the time of the shooting. The alleged shooter recently returned from making the Hajj pilgrimage to Saudi Arabia, the […]

weiter hier ...

Erdogan: Die Presse in der Türkei ist freier als die in jedem anderen Land

reporter_ohne_grenzen„Erdogan hat in den vergangenen Jahren mehrfach behauptet, die Medien in der Türkei seien freier als jene im Westen, und auch nach dem Putschversuch vom 15. Juli versichern Regierungspolitiker stets, die Unabhängigkeit journalistischer Berichterstattung sei ihnen ein wichtiges Gut, das sie schützen und bewahren wollten. Besonders gut lassen sich unabhängige Journalisten demnach offenbar im Gefängnis schützen und bewahren. Laut der Internetseite […]

weiter hier ...

Der maßlose Judenhass in der UNO

un-israel-ii„Die Weltgemeinschaft der UN, errichtet als Antwort auf den deutschen Judenmord und die Verbrechen Japans im Zweiten Weltkrieg, begeht soeben feierlich ihre 71. Generalversammlung (General Assembly/GA). 193 Nationen sind geladen. Im Rückblick auf 2015 hat die Generalversammlung 23 Verurteilungen zu beklagen, die sich gegen einzelne Mitgliedsländer richten. 192 von ihnen teilen sich insgesamt drei Verurteilungen. Die übrigen 20 richten sich gegen die 6,3 Millionen Juden Israels. Sie stellen 0,086 Prozent der Erdbevölkerung. Auf diesen tagtäglich – und durch arabische Abgeordnete selbst im eigenen Parlament – mit Vernichtung bedrohten […]

weiter hier ...

Partei von Mahmud Abbas: „Die Juden stecken hinter dem weltweiten Terror“

pmw_fatah„Fatah has posted a cartoon that shows a Jew with a large nose and wearing a kippah (Jewish skullcap), comfortably seated in an armchair with the Star of David on it. Using a remote control, the Jew sets off an explosion in the city below, viewing the destruction as if watching TV. The cartoon expresses a libel often voiced by Palestinian leaders that Israel and Jews are responsible for world terror. It was posted on the […]

weiter hier ...

Seit dem Putschversuch nehmen Übergriffe gegen säkulare Frauen in der Türkei zu

„Eine brutale Attacke auf eine junge Frau in Shorts empört viele Türkinnen. Vor allem seit dem Putschversuch klagen säkulare Frauen immer häufiger über Anfeindungen. ‚Frauen, die Shorts tragen, müssen sterben‘, rief der Mann, bevor er mit voller Wucht gegen den Kopf der Frau trat. (…) Düriye Sezgin von der Menschenrechtsorganisation IHD in Istanbul sagt, seit dem Militärputsch würden ihr deutlich mehr gewalttätige Übergriffe gegen […]

weiter hier ...

Irakisch-Kurdistan: Drei Frauen, die der patriarchalen Gesellschaft trotzen

suleimaniyah_women„It’s just gone lunchtime when we reach Three Sisters, a tiny restaurant in the Kurdish city of Sulaymaniyah, north Iraq. (…) All three women are from Kirkuk, a disputed area west of Sulaymaniyah. They were forced to leave their homes in the early 90s as a result of Saddam Hussein’s ruthless persecution of the Kurdish population. They have been in Sulaymaniyah ever since – a city contoured by snow-capped mountains and rolling hills, not far from the Iranian border. Unmarried and largely homebound, Naska devised a way to escape her domestic chains by […]

weiter hier ...