Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content

Schlagwort: Wien

Verhandlungen in Wien zum Wiedereinstieg der USA in den Atomdeal

Deutschland: Keine neuen Bedingungen für Atomverhandlungen durch den Iran

Das Auswärtige Amt erteilt Teheran eine Abfuhr, das von den USA die Freigabe eingefrorener iranischer Vermögenswerte vor der Wiederaufnahme der Gespräche verlangt hatte.

Am 5. August übergibt Rohani die Präsidentschaft an seinen Nachfolger Raisi

Iran: Wiener Atomverhandlungen gehen erst unter Raisi weiter

Der Iran hat mitgeteilt, die Atomgespräche in Wien erst wiederaufzunehmen, wenn der neugewählte Präsident Ebrahim Raisi das Amt von Hassan Rohani übernommen hat.

Der iranische Delegationsleiter bei den Atomverhandlungen in Wien, Abbas Araghchi

Nach Raisis Wahlsieg: Iran unterbricht Atomverhandlungen in Wien

Nach dem Sieg Ebrahim Raisis bei den iranischen Präsidentschaftswahlen fliegt die iranische Verhandlungsdelegation zu Konsultationen nach Teheran zurück.

Iranische Oppositionelle dürfen in Wien nicht mehr vor den Atomverhandlungen demonstrieren

Atomverhandlungen: Österreich macht sich zum Handlanger des iranischen Regimes

Iranische Oppositionelle dürfen in Wien nicht gegen die Menschenrechtsverletzungen des Teheraner Regimes demonstrieren, weil das die Atomverhandlungen stören könnte.

US-außenminister antony Blinken warnt vor dem Atomprogramm des Iran

US-Außenminister: Iran kann schon demnächst binnen Wochen Atombombe bauen

Wenn die Verstöße gegen das Atomabkommen so weitergehen, könnte sich die Zeit, die der Iran zur Produktion von genug waffenfähigem Uran braucht, auf wenige Wochen reduzieren.

Iranische Oppositionelle demonstrieren in Wien gegen die Atomgespräche

Iran bestreitet, dass Atomgespräche ins Stocken geraten sind

Frankreich äußert sich unterdessen besorgt über einen IAEO-Bericht, nach dem der Iran keine Erklärung für Uran-Partikel an nicht-deklarierten Orten vorbringen konnte.

Israelflagge auf Kanzleramt: Irans Außenminister Zarif will nicht nach Wien kommen

Wegen Israelfahne auf Bundeskanzleramt: Irans Außenminister sagt Wien-Besuch ab

Der Iran, der die Hamas mit Raketen beliefert, ist erzürnt darüber, dass Sebastian Kurz aus Solidarität die Israelflagge auf dem Bundeskanzleramt hissen ließ.

Atomverhandlungen in Wien: Nicht einmal die Flagge der USA ist erlaubt

Atomverhandlungen mit dem Iran: Die Farce von Wien

Lässt sich die iranische Atombombe mit den Mitteln der Diplomatie noch verhindern? Seit vier Wochen laufen die Atomgespräche mit Iran. Sie sollen die Rückkehr der …

Irans Präsident Rohani bei einer Kabinettssitzung

Rohani: Zarif-Interview soll Wiener Atomgespräche zum Scheitern bringen

Iran Präsident erklärte, der Zeitpunkt der Veröffentlichung sei bewusst gewählt worden, um die Atomgespräche in einer entscheidenden Phase zu torpedieren.

Der iranische Außenminister Zarif und sein russicher Amtskollege Lawrow

Warum darf Russland noch an den Atomverhandlungen teilnehmen?

Wenn US-Präsident Biden will, dass die Atomverhandlungen erfolgreich sein können, sollte er auf den iranischen Außenminister Mohammad Javad Zarif hören.

Atomverhandlungen mit dem Iran in Wien

Atomverhandlungen in Wien: „Peace in Our time“

Eine Rückkehr zum Atomdeal von 2015, der den Iran nicht daran hindert, nach der Atombombe zu streben, kann und wird von Israel nicht akzeptiert werden.

Irans Präsident Rohani bei den Feierlichkeiten zum „Nationalen Tag der Nukleartechnologie“ am 10. April

Iran: Angebote bei Atomgesprächen „nicht der Mühe wert, sie auch nur anzusehen“

Der Oberste Führer Khamenei und Irans Präsident Rohani erhöhen nach dem Angriff auf Natanz den Druck auf Verhandlungsmächte und drohen mit Vergeltung.

Erste Einigung bei Atomgesprächen in Wien

USA und Iran einigen sich bei Wiener Atomgesprächen auf zwei Arbeitsgruppen

USA und Iran haben sich darauf geeinigt, zwei Arbeitsgruppen einzurichten, um beide Länder wieder in Übereinstimmung mit dem Atomabkommen von 2015 zu bringen.

Die USA sitzen bei den Atomgesprächen in Wien nicht mit am Verhandlungstisch

Atomgespräche in Wien: Iran will nicht mit USA verhandeln

Irans Verhandlungsführer verlangt, dass die USA alle Sanktionen aufheben, dann sei auch der Iran bereit, sich wieder an das Atomabkommen zu halten. Ein Überblick.

Notzibuch des veruteilten iranischen Agenten gibt Aufschluss über sein Netzwerk

Europäisches Spionagenetzwerk des iranischen Ex-Botschaftsrats in Wien

Ein Notizbuch des wegen eines versuchten Terroranschlags verurteilten Diplomaten beschreibt das gesamte Ausmaß seines europäischen Netzwerks.

Ehemalige iransicher Botschaftsrat in Wien in Belgien wegen eine versuchten Anschlags verurteilt

Ehemaliger iranischer Botschaftsrat in Wien wegen Terror verurteilt

Der Diplomat soll als Geheimdienstmitarbeiter mit der Beobachtung und Bekämpfung oppositioneller Gruppierungen betraut gewesen sein.

Ehemaliger Angestellter der iranischen Botschaft in Wien steht in Brüssel vor Gericht

Ehemaliger iranischer Botschaftsrat in Wien unter Terrorverdacht

Der ehemalige Botschaftsmitarbeiter soll der Kopf des iranischen Geheimdienstes in Wien gewesen sein, von wo aus er einen Anschlag in Paris geplant habe.

Gedenken an die Terroropfer von Wien

Zwei Männer im Zusammenhang mit Terroranschlag von Wien festgenommen

Am Freitag wurden zwei Personen in Wien festgenommen, die im Verdacht stehen, in den Terroranschlag vom 2. November verwickelt zu sein. Auf den Tatwaffen wurden DNA-Spuren eines der Männer gefunden.

Islamistischer Terror: Ein Deal, der so nicht zu machen ist

Von Frank Brückner. Eine Antwort auf den Artikel „Was tun gegen den islamistischen Terror?“ von Christian Ortner.

Eine der beiden geschlossenen Einrichtungen: Die Tewhid-Moschee in Wien-Meidling

IS-Terror in Wien: Zwei Moscheen geschlossen

Der Attentäter soll beide Einrichtungen besucht haben, eine davon hätte schon vor zwei Jahren geschlossen werden sollen.

Die Wiener Seitenstettengasse und der Ort des Anschlags auf kurdische Politiker

Die Geschichte des islamistischen Terrors in Wien

Von Andreas Benl. Wien war in der Vergangenheit schon öfter Schauplatz islamistischer Anschläge. Ein Rückblick.

Elie Rosen und die ebenfalls im August angegriffene Grazer Synagoge

„Im Kampf gegen Islamismus und Antisemitismus fehlt es an Konsequenz“

Der im August selbst antisemitisch attackierte Leiter der jüdischen Gemeinde in Graz, Elie Rosen, fordert „echte Maßnahmen“ im Kampf gegen den Terror.

Wien gedenkt der Opfer des Terroranschlags

Attentäter von Wien bekennt sich zum „Islamischen Staat“

Am Dienstag bekannte sich der IS sich zu dem Terroranschlag in Wien und veröffentlichte ein Video, in dem der Täter der Organisation die Treue schwört.

Versiegelte Wohnungstür des Attentäters von Wien

IS-Terror in Wien: Slowakei informierte österreichische Behörden über Attentäter

Slowakische Behörden informierten österreichische Amtskollegen über Versuche des späteren Attentäters, in der Slowakei Munition zu besorgen.

Wiener Polizei im Antiterroreinsatz

Was tun gegen den islamistischen Terror?

Warum nur eine scheinbar widersprüchliche Doppelstrategie dem Dschihadismus Paroli bieten kann.

Antiterroreinsatz in Wien

IS-Terror in Wien: Behörden geben Identität des Attentäters bekannt

Der getötete Angreifer besaß doppelte Staatsbürgerschaft aus Österreich und Nordmazedonien und war zuvor bereits wegen Terrorismus verurteilt worden.

Synagoge in der Wiener Seitenstettengasse

Wien: Schüsse vor Synagoge in Seitenstettengasse

Vor der Synagoge in Wien sollen mehrere Schüsse gefallen sein, wobei ein wachhabender Polizist getötet worden sein soll

Vor seiner Verhaftung war der Diplomat an der iranischen Botschaft in Wien beschäftigt

Iranischer Diplomat warnt vor Vergeltung im Falle seiner Verurteilung

Der wegen eines Bombenanschlags in Belgien angeklagte ehemalige Beamte der iranischen Botschaft in Wien drohte mit Folgen, falls er verurteilt werden würde.

Frankreich macht Iran für geplanten Bombenanschlag verantwortlich

„Die französischen Behörden haben erklärt, dass das iranische Geheimdienstministerium hinter einem vereitelten Bombenanschlag auf eine Kundgebung iranischer Oppositionsgruppen im Juni in Paris stand. Die französische …

Wie der Islam an den Schulen immer mehr Einfluss gewinnt

Von Thomas Eppinger Ein zwölfjähriges Mädchen im Turngewand, heulend auf der Toilette, weil ihre Mitschüler gedroht hatten, ihr sommerliches Kleid zu zerschneiden. Ein anderes Mädchen, …

Studie: 27% der Muslime fallen durch anti-westliches Weltbild auf

„Seit Monaten wird in Österreich intensiv über Missstände an den Schulen diskutiert. Ausgelöst wurde dies zum einen durch die Flüchtlingskrise. Zusätzlich zu bestehenden Versäumnissen bei …

„Präsident Rouhani ist Teil des Problems, nicht der Lösung“

„‚Kein Abkommen, weder ein Ölgeschäft noch ein Atomdeal, ist wichtiger als menschliches Leben‘, kritisiert IKG-Prsäsident Oskar Deutsch den Staatsempfang für Irans Präsidenten Hassan Rouhani in …

Staatsempfang für den Präsidenten eines islamistischen Terror-Regimes

Von Stefan Frank Staatsempfang für einen Henker: Der iranische Präsident Hassan Rouhani ist diese Woche zu Besuch in der Schweiz und in Österreich. Zu einer …

Iranischer Diplomat in Wien soll Anschlag in Frankreich geplant haben

„Wegen eines geplanten Terroranschlags auf eine Versammlung von 25.000 Exil-Iranern in Frankreich sind in Belgien zwei Verdächtige festgenommen worden. Zudem wurden in Frankreich ein möglicher …

Al-Quds-Tag: Antisemitische Kundgebung in Wien

„Kleine Buben in Uniform waren bei der Al-Quds-Tag-Kundgebung im Vorjahr in Wien zu sehen. ‚Zionismus ist Faschismus‘ wurde skandiert. Al-Quds bedeutet auf Arabisch Jerusalem. Der …

Kuwait airways weigert sich, israelische Passagiere zu befördern

Österreich erwägt Verweigerung des Landerechts für Kuwait Airways

„Eigentlich soll Kuwait Airways von Juni an Flüge von und nach Wien anbieten. Wie die Austria Presse Agentur und der Standard berichten, erwägt die österreichische …