Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content

Außenminister Lapid: „Wenn nötig, wird Israel allein gegen den Iran vorgehen“

Israeli Außenminister Lapid (3. v. re.) bei einer Sitzung des Außen- und Verteidigunskomittees der Knesset
Israeli Außenminister Lapid (3. v. re.) bei einer Sitzung des Außen- und Verteidigunskomitees der Knesset (Quelle: JNS)

Yair Lapid erklärte, dass Israel ein Atomabkommen mit Teheran nicht generell ablehne, sondern nur dann, wenn es keine Möglichkeit einer echten Kontrolle der iranischen Aktivitäten biete.

„Wenn es nötig ist“, wird Israel werde „allein handeln“, um den Iran daran zu hindern, ein Atomwaffenstaat zu werden, sagte der israelische Außenminister Yair Lapid am Montag, anlässlich der Wiederaufnahme der Atomverhandlungen zwischen Teheran und den Weltmächten in Wien.

Lapid twitterte, Israel „würde eine internationale Zusammenarbeit bevorzugen“, müsse aber seine Sicherheit schützen. Jerusalem, so schrieb er, sei nicht gegen das Zustandekommen eines Abkommens an sich, sondern nur gegen eines, „das keine Möglichkeit einer echten Kontrolle des Atomprogramms, der iranischen Gelder oder des iranischen Terrornetzwerks bietet“.

Das offiziell Gemeinsamer Umfassender Aktionsplan (Joint Comprehensive Plan of Action, JCPOA), genannte Nuklearabkommen von 2015, aus dem sich der ehemalige US-Präsident Donald Trump 2018 zurückzog, „hat den Weg des Iran zur Bombe nicht blockiert“, sagte der ehemalige israelische Botschafter in den Vereinigten Staaten, Ron Dermer, in der vergangenen Woche.

Im Gegenteil „garantiert es im Grunde, dass der Iran eine militärische Atommacht wird“, sagte Dermer in einem Zoom-Seminar des Jewish Institute for National Security of America (JINSA) Der JCPOA, so Dermer, „hat ein automatisches Navigationssystem installiert, das uns über eine Klippe steuert.“

(Der Artikel Lapid: Israel will ‘act alone’ against Iran ‘if necessary’“ ist zuerst beim Jewish News Syndicate erschienen. Übersetzung von Alexander Gruber.)

Bleiben Sie informiert!
Mit unserem wöchentlichen Newsletter erhalten Sie alle aktuellen Analysen und Kommentare unserer Experten und Autoren sowie ein Editorial des Herausgebers.

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren