Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content

Schlagwort: LGBT

Die LGBT-Community in Kurdistan muss immer noch im Verborgenen leben

Leben im Verborgenen: Die LGBT-Community in Irakisch-Kurdistan

Die LGBT+-Community der Region Kurdistan kämpft um Akzeptanz in einer Gesellschaft, in der die Familienehre an erster Stelle steht.

Teilnehmer des "Queer for Palestine" Soli-Block der antisemitischen BDS-Bewegung auf dem Radical Queer March

Sollten LGBT-Aktivisten nicht gegen die Hamas protestieren statt gegen Israel?

Antiisraelische Vorwürfe wie „Pinkwashing“ sind bloße Schlagworte, die dazu dienen sollen, das Ressentiment gegen den jüdischen Staat plausibel erscheinen zu lassen.

Das Ratuhaus von Tel-Aviv-Yafo wird zu Ehren der Pride in Regenbogenfarben angestrahlt

Tel Aviv-Yafo erkennt gleichgeschlechtliche Paare an

Die Stadtverwaltung von Tel Aviv-Yafo ermöglicht es auch nicht verheirateten und homosexuellen Paaren, ihre Beziehungen offiziell registrieren zu lassen.

Hat die deutsche Regierung homosexuelle Asylbewerber zwangsgeoutet?

Zwangsouting: Deutsche Regierung riskiert Tod homosexueller Asylbewerber

Obwohl das Verfassungsgericht bereits 2005 die Preisgabe der Homosexualität einer Libanesin als verfassungswidrig einstufte, wird diese Praxis weiter angewendet.

Im Zuge des Bürgerkriegs kommt es auch zu expliziter Gewalt gegen LGBT+Personen in Libyen

Milizen in Libyen terrorisieren Homosexuelle

Im Schatten des Bürgerkriegs gerät die Verfolgung von LGBT+Personen in Libyen aus dem Blickfeld der internationalen Gemeinschaft.

Annalena Baerbock und Robert Habeck

Als Baerbock und Habeck nicht einmal sagen konnten, dass im Iran Schwule gehängt werden

Warum sich grüne Außenpolitik in nichts von der Außenpolitik von Heiko Maas unterscheiden wird.

Grafitto für LGBT-Rechte in Beirut

Elf Nahostländer unter den zwanzig gefährlichsten Staaten für Homosexuelle

Die Golfstaaten, der Iran,die nordafrikanischen Staaten sowie die palästinensischen Gebiete gehören zu den unsichersten Ländern der Welt für Homosexuelle.

Diese Woche begann am Oberlandesgericht Dresden der Prozess gegen Abdullah al Haj Hasan

Dresden: IS-Anhänger wegen schwulenfeindlichem Angriff vor Gericht

Abdullah al Haj Hasan steht seit Montag vor Gericht, weil er bei einem Angriff auf ein schwules Pärchen Thomas Lips erstach und dessen Freund schwer verletzte.

Shadi Nawzad protestierte gegen das Vorgehen der Sicherheitskräfte in Sulaimaniyya

Kurdische Parlamentarierin verurteilt Aktion gegen Homosexuelle in Sulaimaniyya

Shadi Nawzad vom Menschenrechtsausschuss des Parlaments der Region Kurdistan: Das Vorgehen der Sicherheitskräfte ist ein Verbrechen.

Die Stadt Sulaimaniyya in Irakisch-Kurdistan

Irakisch-Kurdistan: Sicherheitskräfte gehen gegen Homosexuelle vor

Vergangenen Donnerstag starteten die Sicherheitskräfte in Sulaimaniyya eine Operation, mit der sie gegen Homosexuelle in der Stadt vorgehen.

Solidaritätsplakat für die tunesische LGBT-Aktivistin Rania Amdouni

Tunesien: Gefängnisstrafe für LGBT-Aktivistin

Rania Amdouni wurde von einem Gericht zu sechs Monaten Haft verurteilt, nachdem die Polizei ihre Beschwerde wegen Belästigung und Drohung nicht aufnehmen wollte.

Motorraddemo im Iran fährt über LGBT-Flagge

Der Iran foltert homosexuelle Kinder mit Elektroschocks

Das Regime, dass die Todesstrafe für homosexuellen Geschlechtsverkehr vorsieht, versucht LGBT-Kinder mittels Elektroschocks, Hormonen und Medikamenten zu „heilen“.

Ayatollah Abbas Tabrizian behauptet, Corona-Impfungen würden homosexuell machen

Iranischer Kleriker: Corona-Impfungen machen homosexuell

Der als „Vater der Islamischen Medizin“ bekannte Abbas Tabrizian fiel der in der Vergangenheit bereits mit frauenfeindlichen Aussagen über Corona auf.

Studentin mit LGBT-Fahne während der Proteste an der Istanbuler Boğaziçi-Universität

Türkei: Regenbogenfahne als Verunglimpfung des Islam

Die türkische Polizei nahm vier Studenten fest, die mit einem Bild demonstriert hatten, auf dem neben der LGBT-Fahne auch die Kaaba in Mekka zu sehen war.

Regelmäßiger Autor bei den EU-geförderten „Ma’an News“: ehemaliger Hamas-Sprecher Mustafa Al-Lidawi

Wie die EU antisemitische und schwulenfeindliche Hetze finanziert

Ein ehemaliger Hamas-Sprecher macht auf einer von der EU geförderten Nachrichtenwebsite Juden für Homosexualität verantwortlich.

Israels Verteidigungsministerium setzte einen Schritt zur Durchsetzung der LGBT-Rechte

Israels Militär: Mehr Gleichberechtigung für sexuelle Minderheiten

Das israelische Verteidigungsministerium erkennt zukünftig auf seinen Formularen die Elternschaft gleichgeschlechtlicher Paare an.

Gewalt gegen Homosexuelle hat in Berlin in den letzten Jahren stark zugenommen

„Ehrlos statt Wehrlos“: Berliner gegen islamischen Schwulenhass

Gewalt gegen Homosexuelle hat in Berlin in den letzten Jahren stark zugenommen, doch fällt es in diesen Fällen den meisten schwer, die Täter zu benennen.

Die Gay Pride in Jerusalem

Orthodoxer Rabbi: LGBTQ-Personen dürfen Familie gründen

Ein prominenter israelisch-orthodoxer Rabbiner sagte, das jüdische Gesetz verbiete es LGBTQ-Leuten nicht, eine Familie zu gründen.

Der katarische Soziologe al-Ansari wittert in Kinderrechten eine jüdische Verschwörung

Katarischer Soziologe entdeckt jüdisches Komplott zur Zerstörung Gazas

Abd Al-Aziz Al-Ansari wettert gegen die Forderung nach einer Konferenz zur Kinderehe, weil eine „Verzögerung der Heirat die Verderbtheit und Homosexualität erhöht“.

Homosexuelle sind im Iran Gewalt ausgesetzt und vom Staat mit dem Tod bedroht

Iran: Gewalt gegen Homosexuelle weit verbreitet

Laut einer Umfrage erleben 62 Prozent der LGBTQ-Community im Iran Gewalt durch Angehörige ersten Grades. Aber auch staatliche iranische Institutionen diskriminieren und bedrohen Angehörige sexueller Minderheiten.

2022 wird die Fußball-WM in Katar stattfinden

Warum ignoriert die FIFA den Hass auf Schwule in Katar?

Es mangelt nicht an triftigen Gründen, die FIFA Fußball-Weltmeisterschaft 2022 aus dem kleinen Golfstaat Katar in ein anderes Gastgeberland zu verlegen.

Tahini ist eine der Zutaten von Humus - Boykottaufrufe gegen eines israelische Firma haben dem Verkauf gut getan. (imago images/Panthermedia)

Bessere Geschäfte dank arabischer Boykottaufrufe

Boykottaufrufe gegen einen israelischen Tahini-Hersteller haben der Firma bessere Geschäfte beschert – wieder ging ein Boykott hinten los.

Demonstranten am Nationalen Frauentag Tunesiens fordern die Entkriminalisierung der Homosexualität

Zwei Tunesier wegen Homosexualität zu Gefängnis verurteilt

In Tunesien sind zwei junge Männer, die wegen Homosexualität angeklagt waren, in der Stadt Kef zu einem Jahr Gefängnis verurteilt worden.

Die Tahini-Marke al Arz unterstützt eine Hotline für arabisch-israelische LGTB-Personen

Warum israelische Diplomaten 300 Kilo Sesampaste bestellen

Die arabisch-israelische Besitzerin einer beliebten Tahinimarke ist wegen einer Spende an eine israelische LGBTQ-Organisation von einem Boykott bedroht.

Wegen staatlicher Einmischung beendet Netflix eine türkische Serienproduktion

Warum Netflix eine Serienproduktion in der Türkei einstellt

Weil eine homosexuelle Figur vorkommen sollte, schaltete sich die türkische Regulierungsbehörde RTÜK ein und verlangte eine Änderung des Drehuchs.

Die arabsiche-israelische Tahini-Firma Al Arz unterstützt die Einrichtung einer LGBT-Hotline

Warum israelische Araber einen Hersteller von Sesampaste boykottieren

Mit einer öffentlichen Spende an eine LGBT-Wohltätigkeitsorganisation entfachte ein Tahin-Produzent eine Debatte über LGBT-Rechte unter arabischen Israelis.

Die Fernsehmoderatorin der Muslimbruderschaft Hala Samir erklärte, dass auf Homosexualität die Todesstrafe stehe

Fernsehsprecherin der Muslimbruderschaft erklärt, dass Homosexuelle getötet werden müssen

Über die Todesstrafe für Homosexuelle habe bei Mohammed und seinen Gefährten keine Zweifel bestanden, nur über die Tötungsart gab es unterschiedliche Meinungen.

Die Stadtverwaltung von Tel Avivi während der Pride-Woche

Stadt Tel Aviv ermöglicht jetzt auch Homo-Ehen

Bis jetzt mussten homosexuelle Paare im Ausland heiraten und ihre Ehen nachträglich registrieren lassen.

Lahav-Hertzano wird das sechste offen homosexuelle Knesset-Mitglied sein

Israel hat mehr schwule Parlamentarier als viele andere Staaten

Diese Woche wird das sechtse offen homosexuelle Knessetmitglied in Israel angelobt werden.

Logo der Persian Pride

USA: Die schwule jüdisch-persische Community feiert ihr Coming-Out

In Los Angeles lebt die größte jüdisch-persische Gemeinde außerhalb Israels. LGBT-Personen sind mit besonderen Problemen konfrontiert.

Regenbogenfahne: Sarah Hegazy auf jenem Bild, für das sie von den ägyptischen Behörden verhaftet wurde

Ägyptische LGBT-Aktivistin begeht Selbstmord

Die ägyptische Aktivistin für die Rechte Homosexueller Sarah Hegazy beging in Kanada, wo sie Asyl beantragt hatte, Selbstmord.

Teilnehmer der Pride Parade in amsterdam demonstrieren für LGBT-Rechte im Im Iran

Iran richtet weiter Homosexuelle hin

Der kürzlich veröffentlichte Geheimdienstbericht der Stadt Hamburg berichtet, dass die Hinrichtungen von Schwulen und Lesben im Iran unvermindert weitergehen.

Hinrichtung der minderjährigen Homosexuellen Mahmoud Asgari und Ayaz Marhoni im Iran

Homosexuellen droht in bis zu elf Ländern die Todesstrafe

Laut Gay Travel Index der „International Lesbian, Gay, Bisexual, Trans and Intersex Association gelten in 70 Staaten und Territorien der Welt Anti-LGBT-Gesetze.

2018 demonstrierten Mitglieder der LGBT-Community noch dagegen, dass sie vom damaligen Leihmutterschaftsgesetz ausgeschlossen blieben

Israelische Einheitsregierung will homosexuellen Paaren helfen, Kinder zu bekommen

Die neue Regierung will gleichgeschlechtliche Paare bei Leihmutterschaftsverfahren im Ausland finanziell unterstützen, was die bisherige Benachteiligung gegenüber alleinstehenden Frauen und heterosexuellen Paaren beendet.

Tunesische Demonstranten für die Rechte von Homosexuellen

Tunesien dementiert, gleichgeschlechtliche Ehe anerkennen zu wollen

Ein Minister widersprach den Angaben einer Homosexuellenorganisation, wonach in Tunesien eine gleichgeschlechtliche Ehe anerkannt worden sei.

Der Diyanet-Leiter Erbas und Präsident Erdogan beim Gebet

Erdogan nimmt schwulenfeindlichen Leiter der Religionsbehörde in Schutz

Der Leiter der türkischen Religionsbehörde Diyanet hatte erklärt, Homosexualität korrumpiere Menschen, sei schuld an Krankheiten und werde vom Islam abgelehnt.