Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content

Schlagwort: Biden

Interview von Florian Markl bei Radio Eins rbb

Raketen auf Israel: „Der Hintergrund ist ein innerpalästinensischer Machtkonflikt“

Freitagnachmittag war Florian Markl bei Radio Eins rbb für ein Interview über die Gründe des Hamas-Raketenterror gegen Israel zu Gast.

Irans Außenminister Zarif 2015 bei den Atomverhandlungen in Wien

Irans Außenminister schlug spaßhalber vor, Obamas Tochter zu entführen

Das Atomabkommen war so günstig für den Iran, dass Außenminister Zarif scherzhaft vorschlug, Obamas Tochter zu entführen, um dessen Umsetzung sicherzustellen.

Der iranische Außenminister Zarif und sein russicher Amtskollege Lawrow

Warum darf Russland noch an den Atomverhandlungen teilnehmen?

Wenn US-Präsident Biden will, dass die Atomverhandlungen erfolgreich sein können, sollte er auf den iranischen Außenminister Mohammad Javad Zarif hören.

Atomverhandlungen mit dem Iran in Wien

Atomverhandlungen in Wien: „Peace in Our time“

Eine Rückkehr zum Atomdeal von 2015, der den Iran nicht daran hindert, nach der Atombombe zu streben, kann und wird von Israel nicht akzeptiert werden.

Präsident Biden verkündet den Abzug der US-Truppen aus Afghanistan

Afghanistan-Abzug: Der Populismus des Joe Biden

US-Präsident Joe Biden begeht in Afghanistan denselben Fehler, den er und Barack Obama schon 2011 im Irak begingen.

Vor den Gesprächen in Wien kommende Woche beharrt der Iran auf der Aufhebung aller US-Sanktionen. (© imago images/blickwinkel)

Iran lehnt schrittweise Rückkehr zum Atomabkommen ab

Der Iran beharrt darauf: Bevor er das Atomabkommen wieder einhalten würde, müssten alle US-Sanktionen aufgehoben werden müssten.

Eine US-Behörde kritisiert, dass USAID bei der Unterstützung der Palästinenser nicht ausreichend auf die Einhaltung von US-Antiterrorbestimmungen geachtet wurde. (© imago images/ITAR-TASS)

100 Millionen Dollar US-Geld für Palästinenser

Die USA nehmen die Unterstützung der Palästinenser wieder auf – obwohl bei Zahlungen US-Antiterrorbestimmungen nicht eingehalten wurden.

Die USA wollen dem Iran einen Vorschlag über das weitere Vorgehen im Atomstreit vorlegen. (© imago images/Steinach)

Atomstreit: Noch diese Woche US-Vorschlag an den Iran

Die Biden-Regierung will dem Iran einen Plan vorlegen, wie eine Rückkehr zum Atomabkommen vonstatten gehen könnte. Die Erfolgsaussichten sind noch eher bescheiden.

Joe Biden und der Präsident der Palästinensischen Autonomiebehörde Mahmud Abbas

Abbas’ Autonomiebehörde zahlte 2019 mehr als 290 Mio. Euro an Terroristen

Die Biden-Administration will die Finanzierung für Abbas wieder aufnehmen, obwohl er weiterhin internationale Gelder für Terrorrenten verwendet.

Joe Biden und der Präsident der Palästinensischen Autonomiebehörde Mahmud Abbas

US-Präsident Biden will „Reset-Knopf“ in Beziehung zu Palästinensern drücken

Das Ziel sei es, zu einer traditionelleren Position in Bezug auf die Zweistaatenlösung zurückzukehren und einige pro-israelische Maßnahmen Trumps zurückzunehmen.

Der Nationale Sicherheitsberater der USA Jake Sullivan

Nationaler Sicherheitsberater: USA betreiben indirekte Diplomatie mit dem Iran

Die Vereinigten Staaten kommunizieren über Dritte mit der Islamischen Republik Iran, um das Atomabkommen von 2015 wieder zu beleben.

Der jetzt veröffentlichte CIA-Bericht über die Tötung von Jamal Khashoggi enthält keine neuen Belege. (© imago images/ZUMA Wire)

Was im CIA-Bericht über Khashoggis Tötung steht – und was nicht

Anders als vielfach kolportiert, enthält der CIA-Bericht keinerlei Beleg dafür, dass der Kronprinz die Ermordung Khashoggis angeordnet habe.

Der iranische Präsident Hassan Rohani

Präsident Rohani: „Die USA müssen vor dem Iran niederknien“

Der iranische Präsident Hassan Rohani sagte, dass Amerika und die Welt vor der „großen Nation“ Iran knien müssten und gezwungen seien, ihre Sanktionen aufzuheben.

Werbung für die Armee von Saudi-Arabien. In Zukunft sollen dort auch Frauen dienen dürfen. (© imago images/Hans Lucas)

Saudi-Arabien: Frauen dürfen zum Militär

Der Schritt soll wohl auch das Images Saudi-Arabiens im Westen verbessern. Der Hauptadressat: US-Präsident Joe Biden.

Auf dem Weg zur Bombe? Für Außenminister Zarif hat der Iran aus dem Atomdeal alles bekommen, was er wollte. (© <a href="http://www.imago-images.de">imago images</a>/ITAR-TASS)

Teheran will nicht mehr den Deal mit dem Westen, sondern die Atombombe

Während die Biden-Administration das Mullah-Regime mit Samthandschuhen anfasst, greift dieses zur Keule.

Experten sind sich weitgehend einig über die Absicht hinter dem Luftschlag in Syrien. (© imago images/ZUMA Wire)

Was steckt hinter dem jüngsten US-Luftschlag in Syrien?

Experten sehen den Angriff in Syrien als Zeichen an den Iran, dass dieser Präsident Biden nicht mit weiteren Angriffen provozieren solle.

Die US-Armee flog Luftangriffe gegen pro-iranische Milizen in Syrien. (© <a href="http://www.imago-images.de">imago images</a>/AAP)

US-Luftangriffe auf pro-iranische Milizen in Syrien

Die von US-Präsident Biden befohlenen Luftschläge in Syrien seien eine Reaktion auf jüngste Raketenangriffe irantreuer Milizen.

Umfragen zufolge fürchten viele Palästinenser, dass die Korruption in der PA sogar noch zunehmen könnte. (© imago images/Shotshop)

Korruption der palästinensischen Führung ebnet der Hamas den Weg

Die Palästinenser sind mit der Korruption in der Autonomiebehörde äußerst unzufrieden. Bei einer Wahl könnte die Hamas davon profitieren.

US-Präsident Biden will sich nicht in den Nahen Osten hineinziehen lassen, das iranische Regime zieht daraus seine Schlüsse. (© imago images/UPI Photo)

Der Iran stellt US-Präsident Biden auf die Probe

Joe Biden will sich nicht im Nahen Osten verstricken. Das iranische Regime weiß das – und erhöht im Machtpoker den Einsatz.

Ben Rhodes (li.) mit Joe Biden und Barack Obama im Weißen Haus

Ehemaliger Obama-Berater kritisiert Bidens „defensive Haltung“ gegenüber Israel

Ben Rhodes hofft, dass die Regierung ablehnender gegenüber Israel wird und beklagt den finanziellen Einfluss, den proisraelische Gruppen auf die US-Politik hätten.

Houthi-Kämpferim Jemen bereiten neue Offensive vor

Vormarsch der Houthis: Hunderttausende könnten zur Flucht gezwungen sein

Just während die Biden-Regierung eine neue Friedensinitiative voranzutreiben versucht, verstärken die mit dem Iran verbündeten Houthis im Jemen ihre Angriffe.

US-Präsident Biden und Außenminister Blinken wollen dipomatische Beziehungen neu ausrichten

US-Präsident Biden will Verhältnis zu Saudi-Arabien und Iran neu ausrichten

Während die Biden-Regierung auf direkte diplomatische Beziehungen mit dem Iran setzt, will sie eine kritischere Haltung zu Saudi-Arabien einnehmen.

Zeigt Israel die kalte Schulter: US-Präsident Joe Biden

Der neue US-Präsident hat noch immer nicht mit Israels Premier telefoniert

Gefragt nach der Beziehung zwischen beiden Ländern, wollte Pressesprecherin Psaki nicht sagen, ob dass das Weiße Haus Israel als „wichtigen Verbündeten“ der USA bezeichnet.

Wird Parlamentspräsidenten Mohammad Bagher Ghalibaf der nächste iranische Präsident?

Irans Parlamentspräsident: „Beginn der post-amerikanischen Ära“

Der Oberste Führer Ali Khamenei sendet Putin eine Botschaft, in der er die strategische Partnerschaft mit Russland und China hervorhebt.

Nach ICC-Urteil dürfen die USA durch Gesetz keine Gelder an Palästinenser zahlen

Strafgerichtshof-Beschluss könnte Palästinenser US-Finanzhilfe kosten

In der US-Haushaltsvorlage ist festgelegt, dass keine Gelder an die Palästinenser gehen dürfen, wenn sie eine Untersuchung gegen Israel vor dem ICC beantragen.

US-Präsident Biden: Saknstionsaufhebung nur, wenn Iran sich an Atomdeal hält

Biden: Sanktionen bleiben, solange sich Iran nicht an Atomdeal hält

Ein Regierungsvertreter bekräftigte, wenn der Iran seine Verpflichtungen einhalte, dann würden die Vereinigten Staaten das Gleiche tun.

Matt Duss soll proisraelische Juden der doppelten Lyoalität geziehen haben

Antiisraelischer Berater von Bernie Sanders soll Mitarbeiter im US-Aussenministerium werden

Matt Duss soll 2012 daran beteiligt gewesen sein, das antisemitische Stereotyp zu verbreiten, Juden würden Politik und Geldwirtschaft dominieren.

Robert Malley (5. v. l.) bei den Atomverhandlungen mit dem Iran 2015

Iran-Beauftragter Malley: Sympathien für das Regime?

An US-Präsident Bidens neuem Iranbeauftragten entzündet sich Kritik, nicht nur bei Republikanern, sondern beispielsweise auch vonseiten der syrischen Opposition.

Die Regierung von Joe Biden übernimmt die Arbeitsdefinition für Antisemitismus der IHRA

Biden-Administration übernimmt internationale Definition von Antisemitismus

Die Biden-Administration hat angekündigt, die Arbeitsdefinition der International Holocaust Remembrance Alliance (IHRA) für Antisemitismus zu übernehmen.

Präsident Biden will zurück zu einer Iran-Politik, die die Breakout-Zeit auf fast null reduziert. (© imago images/MediaPunch)

Präsident Biden und der iranische Sprint zur Bombe

Der US-Präsident hält Trumps Iran-Politik für gescheitert, will aber zurück zu einem Deal, der die iranische Breakout-Zeit auf fast null reduziert.

Iranischer Ex-Diplomat: Wir können Biden zum Atomabkommen zwingen

Ein ehemaliger iranischer Diplomat droht, Khamenei könnte seine Fatwa gegen Atombomben widerrufen – die vermutlich gar nicht existiert.

Heiko Maas auf dem Außenministertreffen der EU am 25. Januar 2020 in Brüssel

Biden, Berlin und die iranische Bombe (Teil 2)

Wie steht der Rest der EU zu Deutschlands Forderung, US-Präsident Biden müsste beim Atomdeal dem Iran gegenüber in Vorleistung gehen?

Joe Biden und Angela Merkel bei der Münchner sicherheitskonferenz 2015

Biden, Berlin und die iranische Bombe (Teil 1)

Auf welcher Seite steht Deutschland bei den Auseinandersetzungen zwischen den USA und dem Iran um die Rückkehr zum Atomdeal von 2015?

Israels Armeechef an Biden: Notfalls wird Israel allein gegen Iran vorgehen

Von Yoav Limor. Avi Kochavis Rede richtete sich an die USA und den Iran – aber auch an Jerusalem, denn die Armee braucht eine massive Budgeterhöhung für ihre Pläne.

Flagge der Palästinensischen Autonomiebehörde an der PLO-Mission in Washington

Biden-Regierung will wieder Palästinenser finanzieren

US-Regierung will Beziehungen zu Palästinensern erneuern und Hilfszahlungen wiederaufnehmen, die Trump wegen der palästinensischen Terrorrenten gestoppt hatte.

Antisemitische Stimmungsmache gegen US-Präsident Biden in türkischen Medien

Regierungstreue Website in der Türkei: ‚Juden in Bidens Kabinett überrepräsentiert‘

Die antisemitische Meldung muss als Teil der medialen Stimmungsmache in der Türkei gegen den neuen US-Präsidenten gesehen werden.