Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors

Schlagwort: Bahrain

Arbeiter in einer Rafinerie von Saudi Aramco. Die Golfstaaten müssen ihre Wirtschaft breiter aufstellen, als nur auf Erdöl und-gas zu setzen. (© imago images/Xinhua)

Tankstopp: Die Golfstaaten müssen ihre Wirtschaften diversifizieren (Teil 1)

Die Golfstaaten wollen ihre Abhängigkeit vom Erdöl reduzieren und müssen ihre Budgets nachhaltig in Ordnung bringen. Dieser Weg wird kein leichter sein.

Im Kibbuz Sde Boker sind Israels Staatsgründer David Ben-Gurion und seine Frau Paula begraben

Wenn sich arabische Außenminister in David Ben-Gurions-Wahlheimat treffen

Die Außenminister Israels, der Vereinigten Staaten und von vier arabischen Staaten trafen sich zu einer Konferenz im israelischen Kibbuz Sde Boker.

Israels Außenminister Lapid begrüßt seinen bahrainischen Amtskollegen Abdullatif bin Rashid zur Konferenz in Sde Boker

Das gab es noch nie: Fünf Außenminister zu Treffen in Israel

Die hochkarätige internationale Konferenz findet aus Sicherheitsgründen nicht in Jerusalem, sondern in einem Kibbuz nahe der im Negev gelegenen Stadt Be’er Sheva statt.

Unter König Salman wird es keine offizielle Normalisierung der Beziehungen von Saudi-Arabien und Israel geben. (© imago images/suedraumfoto)

Wird Saudi-Arabien Frieden mit Israel schließen?

Auch Saudi-Arabien verbessert seine Beziehungen zu Israel. Eine offizielle Normalisierung wird es unter König Salman aber nicht geben.

Historisches Zusammentreffen: Der König von Bahrain Hamad bin Isa Al-Khalifa und der israelische Premier Naftali Bennett. (© imago images/ZUMA Wire)

Erster israelischer Staatsbesuch in Bahrain

Wie schon Präsident Jitzchak Herzog in den Emiraten wurde auch Premier Naftali Bennett in Bahrain zu den Klängen der israelischen Nationalhymne empfangen.

Drei Korvetten der Sa'ar-5-Klasse der israelischen Marine (Quelle: jNS)

Israel nimmt mit Saudi-Arabien an US-Manöver teil

Die zweieinhalbwöchige Marineübung wird sich über den nördlichen Indischen Ozean, den Persischen Golf, das Arabische Meer, den Golf von Oman und das Rote Meer erstrecken.

Israels Verteidigungsminister Benny Gantz zu Besuch im Golfstaat Bahrain

Benny Gantz zu Besuch in Bahrain

Die israelische Besuchsdiplomatie im Nahen Osten setzt weitere Schritte. Nun war der israelische Verteidigungsminister Gast im arabischen Inselstaat.

Israels Außenminister Yair Lapid bei seinem Besuch in Bahrain Ende September

Bahrain: Israels erster Botschafter übergibt Beglaubigungsschreiben

Die Zeremonie fand mehr als ein Jahr nach der Unterzeichnung des Abraham-Abkommens statt, mit dem Beziehungen zwischen Israel und Bahrain aufgenommen wurden.

Bahrains Außenminister Abdullatif bin Rashid Al Zayani

Bahrains Außenminister: „Nuklear bewaffneter Iran wäre eine Katastrophe“

Al Zayani sagte in einem Exklusivinterview im israelischen Fernsehen, dass die Welt nicht zulassen dürfe, dass der Iran in den Besitz von Atomwaffen kommt.

Das amphibische Transportdock "USS Portland" der US-Navy

Gemeinsame Marineübung von Israel, USA, den Emiraten und Bahrain im Roten Meer

Von Lilach Shoval. Es war das erste Manöver, an dem diese Länder gemeinsam beteiligt waren, und fand zu einem Zeitpunkt wachsender Spannungen mit dem Iran statt.

In einer bahrainischen Zeitung warnte General Tal Kalman vor "anderen Szenarien", sollten diplomatische Bemühungen das iranische Atomprogramm nicht wirksam einschränken können. (© imago images/Steinach)

In bahrainischer Zeitung: IDF-General droht dem iranischen Regime

Zum ersten Mal gab ein israelischer General einer bahrainischen Zeitung ein Interview. Darin warnte er vor Militärschlägen gegen den Iran.

Für Khamenei unverzeihlich: Im Oktober 2020 landete die erste offizielle Delegation aus den Vereinigten Arabischen Emiraten am Ben-Gurion-Flughafen in Israel. (© imago images/Xinhua)

Khamenei: Abraham-Abkommen ist „Sünde“, arabische Länder müssen Kurs umkehren

Die Normalisierung der Beziehungen zu Israel ist für Khamenei eine „Sünde“ und „Akt gegen die Einheit der Muslime“.

Israels außenminister Lapid eröffnet Botschaft in Bahrain

Israels Außenminister Yair Lapid eröffnet Botschaft in Bahrain

Der Iran reagierte wütend auf die Botschaftseröffnung und drohte Bahrains Herrscherhaus wegen dessen Normalisierung der Beziehungen des Golfstaats mit Israel.

Der UNO-Menschenrechtsrat in Genf

UNO-Menschenrechtsrat: Partnerstaaten des Abraham-Abkommens für Frauenrechte

In einer gemeinsamen Erklärung forderten Bahrain, Israel, Marokko und die Vereinigten Arabischen Emirate die Förderung von Frauenrechten.

Handel zwischen Israel und der arabischen Welt wächst

Handel zwischen Israel und der arabischen Welt wächst seit den Friedensabkommen

Neue Daten zeigen, dass der Handel zwischen Israel und den Ländern des Nahen Ostens und Nordafrikas im Jahr 2021 erheblich zugenommen hat.

Rahed Ghannouchi, Anführer der islamistischen Ennahda-Partei in Tunesien. (© imago images/Yassine Mahjoub)

Arabische Autoren begrüßen die Entmachtung der Islamisten in Tunesien

Einige arabische Beobachter sind froh darüber, dass Tunesien als drittes arabisches Land der Herrschaft der Muslimbruderschaft ein Ende gesetzt hat.

Irans Außenminister Javad Zarif konnte angesichts des Atomabkommens von 2015 gute Laune haben. Für den Rest der Region gab es laut einem bahrainischen Spitzendiplomaten dagegen nichts zu lachen. (© imago images/ITAR-TASS)

„Hat das Atomabkommen irgendetwas Gutes gebracht? Wir haben nichts gesehen.“

Ein hoher Vertreter Bahrains kritisierte bei einem Besuch in Jerusalem in deutlichen Worten das Atomabkommen mit dem Iran aus dem Jahr 2015.

Khaled Yousef al-Jalahmah wurde zum ersten bahraininschen Botschafter in Israel ernannt

Bahrain ernennt Botschafter in Israel

Der bahrainische König ernannte in der vergangenen Woche den ersten Botschafter des Golftstaates, der seinen Dienst in Israel tun wird.

Auch die Iranische Zentralbank soll in die Geldwäsche zur Umgehung der UN-Sanktionen verwickelt sein

Bahrain wirft iranischen Banken Geldwäsche vor

Bahrain kündigte am Mittwoch an, dass die Al-Mustaqbal Bank und mehrere iranische Finanzinstitute wegen des Vorwurfs der Geldwäsche strafrechtlich verfolgt werden.

Bei der Unterzeichnung der Abraham-Abkommen am 15. Septemver 2020 in Washington. (© imago images/MediaPunch)

Die Abraham-Abkommen: Ein Paradigmenwechsel und die deutsche Reaktion (1/2)

Von Jörg Rensmann. Die Abraham-Abkommen sind Ausdruck eines fundamentalen Wandels im Nahen Osten. Die deutschen Reaktion darauf sind bezeichnend.

Der UN-Menschenrechtsrat schießt sich wieder einmal auf Israel ein

UNO-Menschenrechtsrat fordert Waffenembargo gegen Israel

Die sechs Länder, die die Resolution des Menschenrechtsrats ablehnten, waren: Österreich, Brasilien, Bulgarien, Kamerun, Malawi und Togo. Deutschland stimmte dafür.

Eine Folge des Abraham-Abkommens: Am 1. März traf der erste Botschafter der Vereinigten Arabischen Emirate in Israel ein. (© imago images/ZUMA Wire)

Israel und die arabischen Staaten: »Etwas Großes scheint hier zu geschehen«

Die Annäherung von Israel und den arabischen Staaten könnte die bedeutendste Veränderung in der modernen Geschichte des Nahen Ostens sein.

Laut Berichten soll auch Saudi-Arabien an den Verhandlungen beteiligt sein

„NATO des Nahen Ostens“: Gespräche über Verteidigungsbündnis

Laut Berichten beraten Israel, Saudi-Arabien, die VAE und Bahrain in informellen Gesprächen über eine Ausweitung ihrer Zusammenarbeit in Sicherheitsfragen.

Salafisten in Gaza demonstrieren mit einem Plakat von Osama bin Laden

Al-Qaida ruft Muslime auf, Israelis in arabischen Ländern zu töten

Die Terrorgruppe will „die Gelegenheit nutzen, die sich durch den Besuch von Juden in muslimischen Ländern bietet, um ihnen die Köpfe abzuschlagen.“

Die israelische Mekorot National Water Company liefert Wasserentsalzungsanlage nach Bahrain

Israel liefert Meerwasser-Entsalzungsanlagen nach Bahrain

Die israelische nationale Wassergesellschaft ist zuversichtlich, noch weitere Verträge mit Bahrain und den Vereinigten Arabischen Emiraten abzuschließen.

Mufti von Jerusalem erliße Gebetsverbot für Muslime aus Bahrain und den Emiraten auf dem Gelände der Al-Aqsa-Moschee

Wenn Muslime anderen Muslimen das Beten in der Al-Aqsa-Moschee verbieten

Der Vorsitzende eines Zentrums für friedliche Zusammenarbeit in Bahrein verheimlichte aus Angst vor Übergriffen seine Nationalität beim Besuch der Al-Aqsa-Moschee.

US-Kongressabgeordnete Ilhan Omar (re.) wetter gegen die Friedensabkommen arabischer Staaten mit Israel

Ilhan Omar fordert Biden auf, die jüngsten Nahostabkommen rückgängig zu machen

In einem Artikel in The Nation erklärte die US-Kongressabgeordnete, dass die Abkommen zwischen den Golfstaatstaaten und Israel keine Friedensabkommen seien.

Bahrains Außenminister Abdullatif bin Rashid Al Zayani (re.) mit Netanjahu und Pompeo in Israel

Bahrain: Vor einem neuen Iran-Deal muss Biden die Golfstaaten konsultieren

Bahrains Außenminister sagte in Israel, er erwarte von der Biden-Administration, dass sie die Golfstaaten konsultiert, bevor sie ein neues Atomabkommen eingeht.

Libanesin in Beirut demonstriert gegen die Hisbollah

Israel, Bahrain und VAE wollen Hisbollah zur Terrororganisation erklären lassen

Die drei Länder haben sich auf eine Kooperation geeinigt, an deren Ende die Einstufung der Hisbollah zur Terrororganisation durch die UNO stehen soll.

Biden, damals noch US-Vizepräsident, besuchte im März 2016 Abbas in dessen Amtssitz in Ramallah. (© imago images/UPI Photos)

Was sich unter Biden in der US-Nahostpolitik ändern wird

Unter einem Präsidenten Biden werden die USA von wichtigen Eckpunkten der Nahostpolitik seines Vorgängers abkehren.

Antiamerikanisches Wandbild an der 1979 gestürmten ehemaligen US-Botschaft in Teheran

Khamenei: „Irans US-Politik wird sich nicht ändern, gleich wer gewinnt“

Irans Feindschaft gegenüber den USA sei nicht davon abhängig, wer an der Spitze des Landes steht, erklärte Khamenei, der auch Israel mit Vernichtung drohte.

Flaggen der EU und der Palästinensischen Autonomienehörde

Europa weigert sich, die neuen Realitäten im Nahen Osten anzuerkennen

Warum Europa auf die Friedensschlüsse Israels mit den Vereinigten Arabischen Emiraten und Bahrain so unterkühlt reagierte.

Bei den Vereinten Nationen stoßen die Klagen der Palästinenser aktuell auf mehr offene Ohren als unter den arabischen Staaten. (© imago images/ZUMA Press)

Der neue Nahe Osten: Ratlosigkeit bei den Palästinensern

Im Nahen Osten werden Jahrzehnte lang vorherrschende Vorstellungen über Bord geworfen. Die Palästinenser haben darauf noch keine Antwort gefunden.

Podcast Sandra Kreisler

Zur Kenntnisnahme: Die UNO

Die UNO und die Friedensschlüsse in der Welt – ob einem dazu noch was einfallen kann?

US-Präsident Trump, Außenminister Pompeo und Jared Kushner bei der Telefonkonferenz mit den Führungen Israels und des Sudan am 23. Oktober. (© imago images/ZUMA Wire)

Der Fall des Sudan ist anders

Im Gegensatz zu Bahrain und den Emiraten gibt es im Sudan starken Widerstand gegen die Annäherung an Israel.

Skyline von Manama, der Hauptstadt von Bahrain. (© imago images/Eibner)

Israel unterhielt seit elf Jahren geheime Botschaft in Bahrain

Unter dem Namen „Zentrum für internationale Entwicklung“ betrieb Israel eine diplomatische Mission in Bahrains Hauptstadt Manama.