Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content

Bahrain wirft iranischen Banken Geldwäsche vor

Auch die Iranische Zentralbank soll in die Geldwäsche zur Umgehung der UN-Sanktionen verwickelt sein
Auch die Iranische Zentralbank soll in die Geldwäsche zur Umgehung der UN-Sanktionen verwickelt sein (© Imago Images / Xinhua)

Ein Gericht in Bahrain kündigte am Mittwoch an, dass die bahrainische Al-Mustaqbal Bank und mehrere iranische Finanzinstitute wegen des Vorwurfs der Geldwäsche strafrechtlich verfolgt werden.

AvaToday

Einem Bericht von Gulf News zufolge hatte die bahrainische Staatsanwaltschaft in den Jahren 2008-2012 intensive Ermittlungen wegen Geldwäschevorwürfen gegen Beamte der Al-Mustaqbal Bank und angeschlossener iranischer Banken im Ausland durchgeführt. Dabei wurde Geldwäsche in der Höhe von 1,3 Milliarden Bahrain Dollar (2,8 Mrd. Euro) und weitere ungesetzliche Praktiken aufgedeckt, an denen die Zentralbank des Iran und 12 weitere iranische Banken, darunter die National Bank of Iran und die Saderat Bank, beteiligt waren.

„Die National Bank of Iran und die iranische Saderat Bank benutzten die Al-Mustaqbal Bank, um 1,3 Milliarden Dollar zu transferieren, wobei sie ein alternatives System benutzten, das von den bahrainischen Behörden nicht lizenziert war und ihnen nicht unterlag. Dabei wurden die Gelder wurden aufbewahrt, abgewickelt und gewaschen, um internationale Sanktionen gegen iranische Unternehmen und Persönlichkeiten zu umgehen“, erklärte Bahrains Generalstaatsanwalt Al Buainain.

Die Staatsanwaltschaft von Bahrain hat bereits mehrere Fälle von Geldwäschedelikten und Finanzvergehen, in die Al-Mustaqbal und iranische Banken verwickelt waren, vor Gericht gebracht. Bisher kam es in allen Fällen zu Schuldsprüchen, darunter Gefängnisstrafen und Bußgelder in Höhe von insgesamt 354 Millionen Bahrain Dollar (771 Mio. Euro) verurteilt, so Gulf News.

Werbung

Dem Bericht zufolge verurteilte der Hohe Strafgerichtshof von Bahrain im vergangenen Jahr einige Beamte der Al-Mustaqbal Bank zu fünf Jahren Gefängnis und verhängte Geldstrafen in Höhe von jeweils 2,65 Mio. BD (5,58 Mio €) wegen Geldwäsche.

(Aus dem Artikel „Bahrain charges Iranian banks with ‘money laundering’, der bei AvaToday Fox News erschienen ist. Übersetzung von Alexander Gruber.)

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Werbung

Werbung

Werbung

Werbung

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren