Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content

Schlagwort: Europa

Mitglieder der PFLP auf einer Demonstration in Gaza

Europa zahlte mehr als 200 Millionen Euro an Terrororganisation PFLP

Das Geld wurde verwendet, um Familien von getöteten Terroristen zu bezahlen, neue Agenten zu rekrutieren und PFLP-Propaganda zu verbreiten.

EU finanziert islamistisches Propagandawerk

Das ENAR hat einen Bericht vorgestellt, in dem es Präventionsarbeit gegen radikal-islamischen Terrorismus für „Islamophobie“ und Rassismus mitverantwortlich macht.

Der Präsident der Konferenz der Europäischen Rabbiner (CER) und Oberrabbiner von Moskau, Pinchas Goldschmidt

Präsident der Konferenz der Europäischen Rabbiner: BDS ist antisemitisch

Oberrabbiner Pinchas Goldschmidt sagte, die Israelboykottbewegung BDS sei Wegbereiter einer neuen Welle des in Europa aufkommenden Antisemitismus.

Tariq Ramadan auf dem Weg zu einer Verhandlung wegen der gegen ihn erhobenen Vergewaltigungsvorwürfe

Tariq Ramadan: Der Euro-Islamist als Rapmusiker (2/2)

Der neuerdings als Rapper auftretende Islamist und Islamwissenschaftler Tariq Ramadan war lange Zeit ein begehrter Partner der Linken.

Tariq Ramadan auf dem Weg zu einer Gerichtsverhandlung wegen der gegen ihn erhobenen Vergewaltigungsvorwürfe

Tariq Ramadan: Der Euro-Islamist als Rapmusiker (1/2)

Tariq Ramadan, Europas wohl bekanntester Islamist und Islamwissenschaftler, macht jetzt Rap – wenn man das unrhythmische Sprechen von politischer Prosa denn so nennen möchte.

Berlin 2019: Solidaritätskundgebung mit den regimekritischen Protesten im Iran

Menschenrechte: Neue EU-Sanktionen gegen Iran

Bei der Niederschlagung von regimekritischen Protesten wurden 2019 im Iran bis zu 1.500 Menschen getötet.

Israels Ansehen in Europa stieg im vergangenen Jahr

Europa: Weniger negative Ansichten über Israel

Eine Umfrage des Forschungsinstituts YouGov ergab, dass sich die Meinung der Europäer über Israel im letzten Jahr deutlich verbessert hat.

Das System Erdogan hat ausgedient, meint der ehemalige deutsche Botschafter in der Türkei. (© imago images/Depo Photos)

„Die Erosion des Systems Erdogan kann sehr schnell geschehen“

Der ehemalige deutsche Botschafter in der Türkei glaubt, dass die Tage des autokratischen Präsidenten Erdogan gezählt sind.

Der ehemalige Sitz der Muslimbrüder in Kairo. Heute befindet sich die Führung der Organisation in Europa. (© <a href="http://www.imago-images.de">imago images</a>/Xinhua)

Neue Einwanderungswelle von Muslimbrüdern nach Europa?

Das Tauwetter zwischen der Türkei und Ägypten könnte dazu führen, dass einige Muslimbrüder nach Europa ziehen. Ihre Führung befindet sich schon hier.

Der neue israelische Test könnte in Corona-Zeiten den Flugverkehr enorm vereinfachen. (© imago images/Ralph Peters)

Ergebnis in 20 Sekunden: Israelischer COVID-19-Test in Europa zugelassen

Ein neuer israelischer COVID-19-Test liefert binnen kürzester Zeit Ergebnisse. Damit könnten Flugreisen wieder erheblich einfacher werden.

Selbstmordanaschlag in Bagdad

Experten: Der Islamische Staat plant Angriffe in Europa

Von Hossam Sadek. Der IS ist trotz seiner Niederlage vor drei Jahren noch immer in der Lage, blutige Anschläge zu verüben.

Begrüßt das ECFR bald die Hamas-Führer Haniyeh und Sinwar als Gastvortragende?

„European Council on Foreign Relations“: EU soll mit Hamas gegen Israel agieren

Anlässlich der angekündigten palästinensischen Wahlen rät der Thinktank ECFR der EU, mit der antisemitischen Terrororganisation Hamas zu kooperieren.

Benajmin Netanjahu auf einer Pressekonferenz mit Andrej Babiš und Viktor Orbán

Kosovo eröffnet Botschaft in Jerusalem

Von Ariel Kahana und Yori Yalon. Das Balkanland wird das dritte nach den USA und Guatemala sein, das seine Botschaft in Israels Hauptstadt Jerusalem einrichtet.

Der iranische Außenamtssprecher Said Khatibzadeh lehnt informelle Gespräche zum Atomabkommen ab

Atomabkommen: Iran schlägt Einladung der EU aus

Der Iran lehnt ein von der EU vorgeschlagenes informelles Treffen mit den Vertragspartnern des Atomabkommens von 2015 und den 2018 ausgeschiedenen USA ab.

Umfragen zufolge fürchten viele Palästinenser, dass die Korruption in der PA sogar noch zunehmen könnte. (© imago images/Shotshop)

Korruption der palästinensischen Führung ebnet der Hamas den Weg

Die Palästinenser sind mit der Korruption in der Autonomiebehörde äußerst unzufrieden. Bei einer Wahl könnte die Hamas davon profitieren.

Der Chefunterhändler der EU Enrique Mora lädt die USA zu Gesprächen mit dem Iran ein

USA zu Gesprächen mit Iran bereit

Kurz nachdem die EU den Iran zur Einhaltung des Atomdeals aufgefordert hatte, lud sie alle Vertreter und die USA zu Gesprächen ein, was letztere akzeptierten.

„Ein Kopftuch für kleine Mädchen ist ein Verbrechen“

Die Wissenschaftlerin Razika Adnani fordert vom Islam eine Trennung von Politik und Religion sowie die Beendigung der anhaltenden Diskriminierung von Frauen.

Bislang wird das Kraftwerk in Gaza von Israel aus per Lastwagen beliefert

Israelisches Erdgas per Pipeline nach Gaza

Katar und die Europäische Union wollen eine Pipeline bauen, mit der israelisches Erdgas an das Kraftwerk im Gazastreifen geliefert werden soll.

Der Internationale Strafgerichtshof in Den Haag

Verlogene Freude über den Internationalen Strafgerichtshof

Es ist befremdlich, wenn diejenigen die zu Terror und Menschenrechtsverletzungen von Hamas und Fatah schweigen, nun den Entscheid des Strafgerichtshofs feiern.

Vierzig Abgeordnete des Europarats fordern Ausweisung der iranischer "Geheimdienst-Söldner"

Europarats-Abgeordnete fordern Ausweisung von Irans „Geheimdienst-Söldnern“

In einem Brief fordern vierzig Europarat-Abgeordnete eine Änderung der Iranpolitik, weil das Regime seine Bevölkerung unterdrückt und Terror exportiert.

Mahmud Abbas, für vier Jahre gewählt, aber seit 17 Jahren an der Macht, hat Neuwahlen angekündigt. (© imago images/ZUMA Press)

Was Abbas mit der Ankündigung palästinensischer Wahlen erreichen will

Von Bassam Tawil. Abbas will sich die weitere Finanzierung durch die USA und die EU sichern. Wenn es sein muss, eben auch mit Neuwahlen.

RIAS veröffentlicht Handbuch zur Bekämpfung des Antisemitismus

Ein Handbuch zur Bekämpfung von Antisemitismus

Pressemitteilung des Bundesverbands RIAS e.V. Europäische Kommission veröffentlicht Handbuch zur praktischen Anwendung der IHRA-Arbeitsdefinition von Antisemitismus.

Arabische Juden in einem Ma'abarot-Durchgangslager in Israel

Den arabischen Juden wurde der Zionismus nicht von „weißen“ Juden aufgedrängt

Trotz Rassismus und Diskriminierung, die ihnen in Israel oft entgegenschlugen, ist das Land auch für sie das Resultat der jüdischen nationalen Befreiungsbewegung

Großbritannien schloss Freihandelsabkommen mit der Türkei

Großbritannien unterzeichnet Freihandelsabkommen mit der Türkei

Das Abkommen ist das erste seiner Art nach der Einigung auf einen Brexit-Deal und wird die Beziehungen zwischen den beiden Nicht-EU-Staaten stärken.

Prahlt mit angbelicher europäischer Verhinderung des Trump-Friedensplans: das European Council on Foreign Relations

Israels Ausgleich mit den Arabern: Europa versteht das einfach nicht

Die latente moralische Hybris und das Denken vieler Europäer in untauglichen Kategorien fördert die Selbstmarginalisierung der EU.

Europäischer Menschenrehctsgerichtshof fordert Freilassung des türkischen Oppositionspolitikers Demirtas

Menschenrechtsgericht fordert Freilassung von türkischem Oppositionspolitiker

Der EGMR beschied, dass die Türkei keine Beweise gegen Demirtas vorbringen kann, weswegen seine Inhaftierung als politischer Willkürakt zu bewerten sei.

Das Tor antisemitisch geschändeten Synagoge in Plovidiv

Bulgarische Synagoge durch „Free Palestine“-Schmiereien geschändet

Auf dem Graffito, das mit „Antifa Bulgarien“ unterzeichnet ist, wird außerdem Israel mit dem Nationalsozialismus gleichgesetzt.

Irans Außenminister Zarif und sein NS-Amtskollege Ribbentrop

Ehemaliger polnischer Außenminister: „Zarif ist ein lächelnder Ribbentrop“

Der Abgeordnete der Europäischen Volkspartei verglich den iranischen Außenminister dabei mit dem jenem Außenminister, der NS-Deutschland von 1938-1945 vertrat.

Auch die Georgetown-University, an der Farid Hafez beschäftigt ist, erhält Gelder der Qatar Foundation

Wie die Muslimbruderschaft mit Milliarden Dollar Harvard, Yale & Co beeinflusst (Teil 2)

Die Aktivitäten der Muslimbrüder sollten jeden Demokraten alarmieren. In Europa sollten die Muslimbruderschaft verboten und demokratische muslimische Initiativen gefördert werden.

Eine Hanukkah-Menorah in Dubai in den Vereinigten Arabischen Emiraten

Sind die Vereinigten Arabischen Emirate sicherer für Juden als Europa?

Während Juden in Dubai und den VAE völlig angstfrei offen ihre Kippa tragen können, trauen sie sich das in Europa immer weniger.

Gedenken an die Opfer des Terroranschlags von Wien

Keine Toleranz gegenüber der Intoleranz des politischen Islam

Statt mit den Institutionen des politischen Islam zusammenzuarbeiten, sollte die Politik das Problem beim Namen nennen und es an der Wurzel bekämpfen.

Demonstration in Paris nach der Ermordung Samuel Patys

Politischer Islam: Jeder Anschlag ist ein kleiner Sieg

Der politische Islam kämpft darum, religiöse Normen auf die gesamte Gesellschaft ausdehnen. Mit einer liberalen Demokratie ist er nicht vereinbar.

Miguel Cervantes, der Autor von „Don Quijote“, gehörte zu den zahlreichen Europäern, die in die Sklaverei in Nordafrika verschleppt wurden. Das Bild zeigt seinen Fluchtversuch aus einem Sklavengefängnis in Algier. (© imago images/KHARBINE-TAPABOR)

Als Europäer Opfer der Sklaverei wurden

Die Jahrhunderte andauernde Versklavung von Europäern durch Piraten aus Nordafrika ist bis heute ein schlecht erforschtes Thema.

Palästinenser demonstrieren gegen Jahrestag der Balfour-Deklaration

Autonomiebehörde: Israel ist Europas Rache für verlorene Kreuzzüge

Die Palästinensische Autonomiebehörde erklärt die Balfour-Deklaration zur europäischen Verschwörung, die die Juden als Schachfiguren eingesetzt habe.

Flaggen der EU und der Palästinensischen Autonomienehörde

Europa weigert sich, die neuen Realitäten im Nahen Osten anzuerkennen

Warum Europa auf die Friedensschlüsse Israels mit den Vereinigten Arabischen Emiraten und Bahrain so unterkühlt reagierte.

Innenraum der Synagoe in Ermreuth. Eine neue Studie sieht schwarz für das Judentum Europas. (© imago images/imagebroker)

Studie: Immer weniger Juden in Europa

Im Jahr 1900 lebten 83 Prozent der Juden weltweit in Europa, heute sind es nur mehr acht Prozent.