Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content

Autor: Jewish News Syndicate

Irans neues Ölterminal erlaubt die Umgehung der Straße von Hormuz

Iran eröffnet erstes Ölterminal im Golf von Oman

Die Errichtung des neuen Exportterminals zeige das Scheitern der US-Sanktionen gegen den Iran, sagte der iranische Präsident Hassan Rohani anlässlich der Eröffnung.

Iranische Demonstrantin mit Hisbollah-Fahne

Krise im Libanon stärkt Iran und Hisbollah

Momentan ist die Hisbollah nicht an einem Krieg mit Israel interessiert, sollte es aber dazu kommen, werden beide Seiten einen hohen Preis bezahlen.

Israelischer Luftangriff in Syrien

Syrien: Israelische Luftangriffe auf iranische Ziele in der Region Aleppo

Laut der Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte haben die Angriffe eine iranische Basis und Waffendepots von durch den Iran unterstützten Milizen zerstört.

Das UNO-Hauptquartier in New York

UN erkennt erstmals Antisemitismus als Ursache für Terrorismus an

Israel und jüdische Organisationen in den USA wiesen darauf hin, wie wichtig es in Zeiten steigenden Antisemitismus‘ ist, diesen klar als Terrorursache zu benennen.

Hisbollah-Waffenlager direkt neben libanesischer Schule

Das Waffenlager der Terrororganisation Hisbollah gefährde das Leben von 300 Kindern, die die Schule besuchen, sagte die israelische Armee in einer Erklärung.

Die Palästinensiche autonomiebehörde zahlte 2020 154 Millionen Euro an veurteilte Terroristen

Terrorrenten: Israel hält 154 Mio. Euro von Palästinensischer Autonomiebehörde zurück

Die Gelder, die von den Steuern abgezogen werden, die Israel für die Palästinenser einnimmt, entsprechen dem, was im Jahr 2020 für Terrorrenten ausgegeben wurde.

Premierminister der Palästinensischen Autonomiebehörde Ishtayeh zu Besuch bei Omans Außenminister Badr bin Hamad al-Busaidi

Außenminister: „Oman noch nicht bereit, Beziehungen zu Israel zu normalisieren“

Auch wenn es 2018 zu einem offiziellen Treffen zwischen Premier Netanjahu und Sultan Qaboos kam, sei der Oman noch nicht beriet, dem Abraham-Abkommen beizutreten.

US-Außenminister Blinken bei einem Treffen mit PA-Präsidenten Abbas in Ramallah

Palästinenser stellen Vorbedingungen für neue Friedensgespräche

Zu den Forderungen gehören, die Reduzierung jüdischer Besucher auf dem Tempelberg und der Stopp der Räumungen in Ostjerusalem.

Flagenn der USA, Israels und der Vereinigten Arabischen Emirate

Biden suspendiert Fonds zur Förderung der Wirtschaftszusammenarbeit in Nahost

Eine hochrangige US-Quelle sagte, das Weiße Haus sei an der Förderung des Abraham-Abkommens interessiert, der Fonds aber sei auf unbestimmte Zeit eingefroren worden.

Grenzübergang zwischen Israel und Jordanien

Israel und Jordanien: Abkommen über Wasserexporte und Handel

Die jordanischen Exporte ins Westjordanland werden dadurch von 160 Millionen Dollar pro Jahr auf 700 Millionen Dollar steigen.

Terrorrenten: Um lange Schlangen zu vermeiden will PA Geldautomaten aufstellen

Palästinensische Autonomiebehörde: Terrorrenten aus dem Geldautomaten

Die Empfänger der Terrorrenten werden Karten erhalten, mit denen sie die Ausahlungen über Geldautomaten der Postbank der Autonomiebehörde erledigen können.

Die französische Botschafterin im Libanon Anne Grillo

Frankreich wirft Libanons Premier „Missmanagement“ vor

Unterdessen kündigte Katar an, die libanesischen Streitkräfte ein Jahr lang mit 70 Tonnen Lebensmitteln pro Monat zu unterstützen.

Der geschäftsführende Premierminister des Libanon Hassan Diab

Libanesischer Premier: In den nächsten Tagen droht „soziale Explosion“

Der geschäftsführende Premier erklärte, die Krise sei zu einer ernsten Bedrohung für den Libanon geworden, sollte es keine internationale Hilfe geben.

Hamasvertreter im Jemen, Mo'az Abu Shamala überreicht eine Ehrenplakette an Huthi-Führer Muhammad 'Ali Al-Houthi

Huthis überweisen mehr als 2 Millionen Dollar aus Spendenaktion an Hamas

Eine hochrangige Führungspersönlichkeit der Huthis erklärte, „Palästina an der Spitze unserer Prioritätenliste, noch vor den Bedürfnissen unseres Volkes und denen unserer Kranken.“

Flaggenparade der Hisbollah

US-Gesetzentwurf soll Libanon zur Entwaffnung der Hisbollah drängen

Der „Strategic Lebanon Security Reporting Act“ verlangt vom US-Außenministerium, dem Libanon bei der Umsetzung der Resolution 1701 des UN-Sicherheitsrates zu helfen.

Antismeitische Kommentare einer spanischen Sportmoderatorin

Spanische TV-Moderatorin hetzt gegen israelische Sportlerinnen

TV-Kommentatorin bezeichnete die Teilnahme israelischer Sportlerinnen an internationalen Bewerben als „Weißwaschung“ des „Völkermords an den Palästinensern“.

Jordaniens König Abdullah II. (li.), Iraks Premierminister Mustafa al-Kadhimi (mi) und Ägyptens Prasident Abdel Fattah el-Sisi (re.) im Regierungspalast in Bagdad

„Arabische Allianz“: Gipfeltreffen von Jordanien, Ägypten und Irak in Bagdad

Die Staats- und Regierungschefs der „Arabischen Allianz“ diskutierten über die Notwendigkeit der Intensivierung ihrer Kooperation bei regionalen Themen.

Israels Außenminister in den vereinigten Arabischen Emiraten

Israel eröffnet Botschaft in den Vereinigten Arabischen Emiraten

Der israelische Außenminister Yair Lapid sagte bei der Botschaftseröffnung in Abu Dhabi: „Der Nahe Osten ist unsere Heimat, wir sind hier, um zu bleiben.“

Der iranische Parlamentssprecher Mohammad Bagher Ghalibaf

Iran will nicht mehr mit UN-Atomenergiebehörde kooperieren

Der Iran lehnt die Verlängerung des Atomüberwachungsabkommens mit der Atombehörde der Vereinten Nationen ab, das am 24. Juni auslief.

Honduras' Präsident Hernández und Israel Premier Bennett

Honduras eröffnet Botschaft in Jerusalem

Das mittelamerikanische Land ist damit nach den Vereinigten Staaten, dem Kosovo und Guatemala das vierte Land, das seine Botschaft in Israels Hauptstadt verlegt.

Sinwar droht mit Gewalt. sollte die Hamas nicht umgehend 30 Mio. Dollar aus Katar erhalten

Hamas-Führer fordert sofortige Überweisung von 30 Millionen Dollar aus Katar

Eine Verzögerung bei der Auszahlung der Hilfsgelder würde zu einer Eskalation der Gewalt führen, drohte Yahya Sinwar während eines Treffens mit dem UN-Gesandten.

Autonoiebehörde zahlt Terrorrenten auf Postämtern aus

Palästinenser beschweren sich, Terrorrenten über Post ausbezahlt zu bekommen

Angehörige von Terroristen erklären, dass es „demütigend“ sei, ihre Zahlungen für Terror und Judenmord persönlich auf dem Postamt abholen zu müssen.

Die Hamas ist nicht erfruet, von Ilhan Omar mit Israel und den USA verglichen zu werden

Hamas kritisiert US-Abgeordnete Ilhan Omar für Vergleich mit USA und Israel

Die Hamas erklärte, Omars Tweet, in dem sie die „Gräueltaten“ der USA, Israels, der Hamas und der Taliban vergleicht, sei „inakzeptabel“ und „unfair“ gewesen.

„Siegesparade“ der Hamas im Gazastreifen

68% der Israelis glauben, Militär-Operation in Gaza wurde zu früh beendet

Laut einer Umfrage des Middle East Forum glauben 82 Prozent der jüdischen Israelis, dass die Hamas nicht besänftigt werden kann und militärisch besiegt werden muss.

Palästinensische Schulkinder

Unveröffentlichter EU-Bericht zeigt Ausmaß des Antisemitismus in palästinensischen Schulbüchern

Trotzdem investiert die Europäische Union Millionen in die Finanzierung des Bildungssystems der Palästinensischen Autonomiebehörde, ohne Reformen zu fordern.

die Hamas benutzte den Al-Jalaa-Media-Tower in Gaza als Geheimdeinstbüro

Hamas nutzte Gaza-Medienturm, um Israels Iron-Dome-System zu stören

Israels Botschafter bei den USA und der UNO, versicherte der Nachrichtenagentur Associated Press, dass Israel bereit ist, beim Wiederaufbau der Büros zu helfen.

Die syrische Nachrichtenagentur SANA meldet israelische Angriffe auf Damaskus

Syrien meldet mehrere israelische Angriffe

Die Syrische Beobachtungsgruppe für Menschenrechte meldet Explosionen in der Nähe der Hauptstadt Damaskus und sowie in den Gouvernements Homs, Hamah und Latakia.

US-außenminister antony Blinken warnt vor dem Atomprogramm des Iran

US-Außenminister: Iran kann schon demnächst binnen Wochen Atombombe bauen

Wenn die Verstöße gegen das Atomabkommen so weitergehen, könnte sich die Zeit, die der Iran zur Produktion von genug waffenfähigem Uran braucht, auf wenige Wochen reduzieren.

Die Holocaust-Ausstellung im Crossroads of Civilizations Museum in Dubai

Arabische Emirate eröffnen als erster Golfstaat eine Holocaust-Ausstellung

Im Zuge der im Abraham-Abkommen beschlossenen Normalisierung der Beziehungen mit Israel bauen beide Länder ihre kulturellen Beziehungen immer weiter aus.

Iranische Oppositionelle demonstrieren in Wien gegen die Atomgespräche

Iran bestreitet, dass Atomgespräche ins Stocken geraten sind

Frankreich äußert sich unterdessen besorgt über einen IAEO-Bericht, nach dem der Iran keine Erklärung für Uran-Partikel an nicht-deklarierten Orten vorbringen konnte.

Das iranische Kriegsschiff IRIS Kharg sank am 2. Juni während einer Übung im Gulf von Oman

Irans größtes Kriegsschiff sinkt im Golf von Oman

Die „IRIS Kharg“ ist in der Nähe der Straße von Hormuz gesunken, nachdem während einer Übung ein Feuer ausgebrochen war.

Der Chef der UN-Atomaufsichtsbehörde Rafael Grossi bei einer Pressekonferenz auf dem Wiener Flughafen

Atom-Chef der UNO: Man kann die die Uhr bei Irans Atomprogramm nicht zurückdrehen

Wegen der Fortschritte, die der Iran gemacht habe, sei eine Rückkehr zum Status von 2015 nicht möglich, sagt der Leiter der UN-Atomenergiebehörde Rafael Grossi.

UN-Hochkommissarin Michelle Bachelet vor dem Menschenrechtsrat

Hamas-Raketen: UN-Menschenrechtsrat zeigt mal wieder Besessenheit mit Israel

Der Menschenrechtsrat der Vereinten Nationen beschloss vergangene Woche eine einseitige Maßnahme zur permanenten Untersuchung Israels wegen Kriegsverbrechen.

Das Sourasky Medical Center des Ichilov Hospital in Tel Aviv

Nichte des Hamas-Führers wird in dem Land behandelt, das ihr Onkel vernichten möchte

Während die Hamas Raketen auf israelische Bevölkerungszentren abfeuerte, wurde die Nichte von Ismail Haniyeh in einem Spital in Tel Aviv medizinisch behandelt.

Campus der Universität Harvard

Harvard: Pro-Palästinensische Gruppe veranstaltet „Israeli Apartheid Week“

Von Shiryn Ghermezian. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe am Harvard College traten zahlreiche prominente BDS-Aktivisten auf.

Imam Fadi Yousef Kablawi bei seiner Predigt

US-Imam: „Wenn wir Palästina zurückerobern, werden Juden wie Mäuse flüchten“

In einer Freitagspredigt forderte der Imam von Miami zudem Christen, die Jesus lieben, auf, zum Islam zu konvertieren, weil dort der wahre Jesus zu finden sei.