Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors

Schlagwort: Naher Osten

Tretboote auf dem ausgetrockneten Maharloo-See in der Provinz Fars im Südiran

Naher Osten erwärmt sich fast doppelt so schnell wie der weltweite Durchschnitt

Einer neuen Studie zufolge könnte sich der Nahe Osten bis zur nächsten Jahrhundertwende um fünf Grad Celsius erwärmen, was für die dort lebenden Menschen existenzbedrohend wäre.

Aus Angst vor Attentaten spricht Nasrallah nur noch per Video zu seinen Anhängern

Hisbollah-Chef Nasrallah: USA zwingen der Welt Homosexualität auf

Der Generalsekretär der libanesischen Terrororganisation unterstellt den USA, Homosexualität als moralische Korruption in arabischen Staaten verbreiten zu wollen.

Israels Yair Lapid beim Treffen mit seinem türkischen Amtskollegen Mevlüt Çavuşoğlu im Juni 2022

Wird die Türkei gegen die Hamas auf ihrem eigenen Boden vorgehen?

Welche Auswirkungen die Normalisierung der Beziehungen zwischen der Türkei und Israel auf den Nahen Osten hat.

Israels Premierministerin Golda Meir zu Besuch im Weißen Haus bei US-Präsident Richard Nixon im September 1969. (© imago images/United Archives International)

Nein, Israel und die »jüdische Lobby« haben nicht die amerikanische Außenpolitik in der Hand

Walter Russell Mead hat ein Standardwerk über Amerika und sein Verhältnis zu Israel vorgelegt, in dem er mit vielen Mythen aufräumt.

Israels Verteidigungsminister Benny Gantz und sein marokkanischer Amtskolleg Abdellatif Loudiyi unterzeichnen Absichtserklärung

Erstmals gemeinsame Militärmanöver Israels mit Marokko

Im Zuge der Vertiefung seiner Beziehungen zu mehreren Ländern der MENA-Region nahm Israel zum ersten Mal am Manöver »Afrikanischer Löwe« teil

UNHCR-Flüchtlingalager Al Zaatari in Jordanien

Und jährlich grüßt das Murmeltier: So viele Flüchtlinge wie nie zuvor

Wie die UNO mitteilte, hat der russische Überfall auf die Ukraine die Zahl der weltweit vertriebenen Menschen zum ersten Mal auf über hundert Millionen ansteigen lassen.

Middle East Studies Association vunterstützt die antisemitische BDS-Kampagne

US-Akademikervereinigung MESA unterstützt Kampagne gegen Israel

Die einst hochgeschätzte Middle East Studies Association verkommt zu einem Helfershelfer der BDS-Kampagne, die zum Ziel hat, Israel durch Boykott zu vernichten.

Der russische Krieg gegen die Ukraine wird dafür sorgen, dass die Zahl der Menschen ansteigen wird, die an Unterernährung leiden. (© imago images/Michael Gstettenbauer)

Welternährung: Die Folgen des Ukraine-Kriegs

Die Welternährungsorganisation warnt vor den Auswirkungen, die der Ukraine-Krieg haben wird – auch und nicht zuletzt im Nahen Osten.

Die 5.Flotte der US-Navy organisierte die Übung, an der u. a. Israel und Saudi-Arabien teilnahmen. (© imago images/ZUMA Wire)

Der neue Nahe Osten: Gemeinsame Marinemanöver von Israel und Saudi-Arabien

Die Zeiten ändern sich: Noch vor wenigen Jahren wäre ein gemeinsames Seemanöver Israels und Saudi-Arabiens unmöglich gewesen.

Arik Brauer bei der Präsentation eines seiner Bücher im Jüdischen Museum Wien

Arik-Brauer-Publizistikpreis für Christian Ultsch und Esther Schapira

Der Preis wird von Mena-Watch im Gedenken an den österreichischen Universalkünstler 2022 erstmals verliehen.

Der algerische Vertreter Brahim Boughali, bei seiner Rede vor der Organisation für Islamische Zusammenarbeit

Algerien beschuldigt arabische Staaten, „Zionisten“ zu unterstützen

Algeriens Vertreter bei der Organisation für Islamische Zusammenarbeit erklärte, Israel versuche durch Normalisierungsbakommen, den Nahen Osten zu kontrollieren.

Der saudische Akademiker Khalid Al-Dakhil, Professor für politische Soziologie an der King Saud University

„Wenn Iran Atomwaffen hat, benötigt Saudi-Arabien auch welche“

Saudi-Arabien unterstütze zwar einen atomwaffenfreien Nahen Osten, müsse sich aber selbst nuklear bewaffnen, wenn der Iran in den Besitz der Atombombe gelange.

Raimund Fastenbauer entwirrt die verschiedenen Motive, die in den antisemitischen Antizionismus eingehen. (Verlag Ferdinand Schönigh)

Bestandteile des modernen Antizionismus

Raimund Fastenbauer macht sich in seinem neuen Buch auf die Spur der antisemitischen Motive im zeitgenössischen Antizionismus.

Die US-Botschafterin bei den Vereinten Nationen Linda Thomas-Greenfield

US-Botschafterin kritisiert Fixierung der UNO auf Israel

Linda Thomas-Greenfield bemängelt die monatliche „Kritik an Israel“ bei der Sicherheitsratssitzung zum Nahen Osten, die andere Konflikte in den Hintergrund treten lässt.

Eröffnung der Botschaft der Vereinigten Arabischen Emirate in Israel

Europa hängt am alten Nahen Osten

Der Nahe Osten ist mit dem jüngsten Friedensschluss zwischen Israel und vier arabischen Staaten in Bewegung geraten, Europa hingegen verharrt in der Statik des Gestern.

Irans Außenminister Javad Zarif konnte angesichts des Atomabkommens von 2015 gute Laune haben. Für den Rest der Region gab es laut einem bahrainischen Spitzendiplomaten dagegen nichts zu lachen. (© imago images/ITAR-TASS)

„Hat das Atomabkommen irgendetwas Gutes gebracht? Wir haben nichts gesehen.“

Ein hoher Vertreter Bahrains kritisierte bei einem Besuch in Jerusalem in deutlichen Worten das Atomabkommen mit dem Iran aus dem Jahr 2015.

Corona-Notfallzelt in Tunesien. (© imago images/ZUMA Wire)

Delta-Variante beschert dem Nahen Osten eine vierte Corona-Welle

Die neue Corona-Variante tobt in einer Region, in der bisher nur rund 5,5 Prozent der Menschen vollständig geimpft sind.

Corona-Patienten in einem tunesischen Krankenhaus

Coronazahlen in der MENA-Region steigen weiter

Besonders schlimm hat es Tunesien erwischt, wo nach dem Rücktritt des Gesundheitsministers nun die Armee das Corona-Krisenmanagement übernehmen soll.

Iranische Aktivitäten in Afrika

Iran in Afrika: Neuer Schauplatz der Konfrontation mit dem Westen

Der Iran ist nicht nur im expansiv im Nahen Osten – Syrien, Irak, Jemen und Libanon – tätig; auch in Afrika setzt er auf Soft und Hard Power um seinen Einfluss zu erweitern.

Die USA ziehen in einem Strategiewechsel große Teile ihres Militärs aus Nahem Osten ab

USA vor drastischer Truppenreduktion in Nahost

Die USA ziehen Truppen, Flugzeuge und Raketenabwehrsysteme aus dem Nahen Osten ab, da die strategische Priorität der Biden-Regierung auf China ausgerichtet ist.

Rakete in Teheran am Jahrestag der Islamischen Revolution

Mit der Atombombe möchte sich der Iran unangreifbar machen

Gemäß dem Vorbild Nordkorea will sich der Iran nuklear bewaffnen, um ungehindert seine Expansionspläne im Nahen Osten umsetzen zu können

Treffen der Arabischen Liga in Kairo am 3. März 2021. (© imago images/Xinhua)

Wenn Araber vor ihren wirklichen Gegnern warnen, hört die Welt nicht zu

Die Arabische Liga warnt vor den Bedrohungen durch die Türkei und den Iran. Die internationale Gemeinschaft ignoriert das.

Auch die islamistische Vereinigung Jama'atu soll in den Betrug mit Corona-Hilfen verwickelt sein

Terrorfinanzierung mit deutscher Corona-Hilfe

Gegen mehrere deutsche Moscheevereine laufen Ermittlungen wegen erschlichener Corona-Hilfe, die auch zur Terrorfinanzierung in Nahost verwendet worden sein soll.

Der Tempelberg in Jerusalem

Saudis: „Tempelberg und Al Aqsa für den Islam nicht wichtig“

Während die palästinensische Führung vor „Judaisierung“ warnt, erkennen immer mehr Menschen im Nahen Osten die Wichtigkeit des Tempelbergs für das Judentum an.

Eine Folge des Abraham-Abkommens: Am 1. März traf der erste Botschafter der Vereinigten Arabischen Emirate in Israel ein. (© imago images/ZUMA Wire)

Israel und die arabischen Staaten: »Etwas Großes scheint hier zu geschehen«

Die Annäherung von Israel und den arabischen Staaten könnte die bedeutendste Veränderung in der modernen Geschichte des Nahen Ostens sein.

Präsidentenlimousine vor dem Eingang des US Central Command

Trump hat Israel noch der Zuständigkeit des US Central Command unterstellt

Was das Pentagon betrifft, liegt Israel ab sofort nicht mehr in Europa, sondern im Nahen Osten.

Brandts Kniefall in Warschau, Staatsbesuch in Israel

Willy Brandts Kniefall und die Nahostpolitik

Wie der sozialdemokratische Kanzler Willy Brandt die proisraelische Nahostpolitik auf dem Altar seiner „neuen Ostpolitik“ opferte.

Braucht keine Kritik zu befürchten: Palästinensischer „Außenminister“ Riad Al-Malki beim Treffen mit Heiko Maas

Wie „Diplo-Sprech“ fragwürdige Prioritäten deutscher Außenpolitik verrät

Im Nahen Osten mag passieren, was will, die deutsche Außenpolitik hält unverändert an ihren Prioritäten fest, zu denen die Fixierung auf Israel gehört.

Bei den Vereinten Nationen stoßen die Klagen der Palästinenser aktuell auf mehr offene Ohren als unter den arabischen Staaten. (© imago images/ZUMA Press)

Der neue Nahe Osten: Ratlosigkeit bei den Palästinensern

Im Nahen Osten werden Jahrzehnte lang vorherrschende Vorstellungen über Bord geworfen. Die Palästinenser haben darauf noch keine Antwort gefunden.

Israels Verteidigungsminister Benny Gantz

Israels Verteidigungsminister: Türkei ist Hindernis für den Frieden

Benny Gantz erklärte, dass der Iran und die Türkei mit ihrer Opposition gegen die Normalisierungsabkommen dem Frieden im Nahen Osten im Weg stehen.

Rummelplatz in Erbil: Gerade Jugendliche bezeichnen sich selbst immer weniger als religiös

Naher Osten: Vertrauen in die Religionen sinkt

Laut einer Umfrage von Al-Monitor bezeichnen sich 13% der Menschen im Nahen Osten als areligiös und 51% vertrauen den religiösen Führern nicht mehr.

Für das iranische Regime ist der Hass auf die USA unverzichtbar. (imago images/ZUMA Press)

Iran: Das Regime lebt vom Hass auf Amerika

In den drei Jahren, in denen er im Iran gefangen gehalten wurde, hat ein Amerikaner viel über die grundlegende Ideologie des Regimes gelernt.

In syrischen Idlib malt ein Künstler als Zeichen der Solidarität eine libanesische Flagge auf die Ruinen eine Hauses. (imago images/ZUMA Wire)

Die Explosion von Beirut als Metapher über den Nahen Osten

Die Katastrophe im Hafen von Beirut ist in vielerlei Hinsicht symbolisch für den Zustand eines großen Teils der ganzen Region

Im Jemen wird aufgrund des Krieges eine hohe Dunkelziffer an Coronainfektionen vermutet

Immer mehr Corona-Fälle im Nahen Osten

Vergangenen Sonntag wurde die Zahl auf über 900.000 geschätzt, wobei manche Länder eine Rate von fast 30 Prozent an Neuinfektionen erreichten.

Viele Länder des Nahen Ostens sind fast ausschließlich vom Erdöl abhängig

Die Auswirkungen des dramatischen Ölpreisverfalls auf den Nahen Osten

Der Ölpreis brach am Montag zusammen, als die Terminverträge für West Texas International, einem Benchmark-Handelsvertrag, unter null fielen.

Kinder in einem Flüchtlingscamp in Idlib in Syrien

Der Nahe Osten als Pandemie

Zwei Meldungen der letzten Tage demonstrieren, dass der Zustand des Nahen Ostens so toxisch und kontaminierend ist wie das Coronavirus.