Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors

Erstmals gemeinsame Militärmanöver Israels mit Marokko

Israels Verteidigungsminister Benny Gantz und sein marokkanischer Amtskolleg Abdellatif Loudiyi unterzeichnen Absichtserklärung
Israels Verteidigungsminister Gantz und sein marokkanischer Amtskolleg Abdellatif Loudiyi unterzeichnen Absichtserklärung (Quelle: JNS)

Im Zuge der Vertiefung seiner Beziehungen zu mehreren Ländern der MENA-Region nahm Israel zum ersten Mal am Manöver »Afrikanischer Löwe« teil, das von den Streitkräften Marokkos und der USA abgehalten wird.

Wie das israelische Verteidigungsministeriums Anfang der Woche bekannt gab, hatten Ministeriumsbeamte wie Vertreter der israelischen Verteidigungskräfte (IDF) zum ersten Mal an einem in Marokko abgehaltenen Militärmanöver teilgenommen.

Die israelischen Vertreter nahmen als Beobachter an der Militärübung mit dem Titel »Afrikanischer Löwe 2022« teil, das vergangene Woch vom Africa Command der USA und den Königlichen Streitkräften Marokkos durchgeführt wurde und das größte Manöver ist, das von den beiden Armeen in Afrika abgehalten wird.

Im vom Jewish News Syndicate zitierten Statement des israelischen Verteidigungsministeriums hieß es:

»Israels Teilnahme an der Übung ist ein weiterer Schritt, die Sicherheitsbeziehungen zwischen den Verteidigungsministerien und den Armeen beider Länder zu stärken. Die Sicherheits- und Verteidigungsbeziehungen zwischen den Ländern sind Teil einer weitreichenden und gut entwickelten Palette an Beziehungen in den Bereichen Wirtschaft, Kultur, Bildung und Erziehung, Sport und vielen mehr.«

Im Februar berichteten israelische Medien, Israels Aerospace Industries (IA) habe einen Vertrag über 500 Mio. Dollar zur Ausrüstung des marokkanischen Militärs mit dem Luft- und Raketen-Abwehrsystem Barak MX abschlossen. Bereits im November 2021 besuchte Israels Verteidigungsminister Benny Gantz das nordafrikanische Land, um mit seinem marokkanischen Amtskollegen eine Absichtserklärung zur Formalisierung der Verteidigungsbeziehungen zwischen den beiden Ländern zu unterzeichnen.

Israels militärische Beziehungen zu seinen Nachbarländern im Nahen Osten verbessern sich seit dem Abschluss der Abraham-Abkommen kontinuierlich – nicht zuletzt aufgrund der geteilten Bedrohung durch den Iran. Erst kürzlich waren sogar Berichte aufgetaucht, dass die Bildung einer »Nahost-NATO« bevorstehen könnte: einer regionalen Militärallianz, die gegen die expansiven Ambitionen des Regimes in Teheran gerichtet wäre.

Bleiben Sie informiert!
Mit unserem wöchentlichen Newsletter erhalten Sie alle aktuellen Analysen und Kommentare unserer Experten und Autoren sowie ein Editorial des Herausgebers.

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren