Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content

Delta-Variante beschert dem Nahen Osten eine vierte Corona-Welle

Corona-Notfallzelt in Tunesien. (© imago images/ZUMA Wire)
Corona-Notfallzelt in Tunesien. (© imago images/ZUMA Wire)

Die neue Corona-Variante tobt in einer Region, in der bisher nur rund 5,5 Prozent der Menschen vollständig geimpft sind.

The New Arab

Die Weltgesundheitsorganisation erklärte am Donnerstag, die Delta-Variante habe zu einer „Flut“ an Coronavirus-Ausbrüchen geführt und eine „vierte Welle“ im Nahen Osten ausgelöst, wo die Impfraten weiterhin niedrig sind.

Die Weltgesundheitsorganisation erklärte, dass der hochgradig übertragbare Stamm, der zuerst in Indien entdeckt wurde, in 15 der 22 Länder und Gebiete der Region aufgetreten sind, die in ihren Zuständigkeitsbereich fällt und sich von Marokko bis Pakistan erstreckt. (…)

In der letzten Juliwoche waren „nur 41 Millionen Menschen oder 5,5 Prozent der Bevölkerung der Region vollständig geimpft“, so die WHO.

Werbung

Die Zahl der Infektionen ist im letzten Monat im Vergleich zum Vormonat um 55 Prozent und die der Todesfälle um 15 Prozent gestiegen. Wöchentlich wurden mehr als 310.000 Fälle und 3.500 Todesfälle registriert. (…)

Der gravierende Mangel an Sauerstoffflaschen und Intensivbetten hat die Kapazitäten der Gesundheitssysteme in der Region überfordert.

(Aus dem Artikel „Delta variant drives Mideast virus surge: WHO“, der von The New Arab veröffentlicht wurde. Übersetzung von Florian Markl.)

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Werbung

Werbung

Werbung

Werbung

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren