Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content

Schlagwort: Jerusalem

US-Außenminister Blinken bei einem Treffen mit PA-Präsidenten Abbas in Ramallah

Palästinenser stellen Vorbedingungen für neue Friedensgespräche

Zu den Forderungen gehören, die Reduzierung jüdischer Besucher auf dem Tempelberg und der Stopp der Räumungen in Ostjerusalem.

Rede von Hisbollah-Chef Nasrallah in Beirut

Hisbollah-Chef: Israelis „keine Menschen, sondern Besatzer und Siedler“

Bei der Eröffnung der Konferenz „Palästina ist siegreich“ versprach Nasrallah, die Palästinenser bei der „Verteidigung Jerusalems“ zu unterstützen.

Demonstration gegen Antisemitismus und Israelhass in Kiel

Sündenbock Israel. Fehlmeinungen, Fragen und Antworten zum „Nahostkonflikt“ (Teil 8)

Von Theodor Much. Behautpung 8: Israel führt immer wieder kolonialistische Kriege, um sein Staatsgebiet zu erweitern“

Honduras' Präsident Hernández und Israel Premier Bennett

Honduras eröffnet Botschaft in Jerusalem

Das mittelamerikanische Land ist damit nach den Vereinigten Staaten, dem Kosovo und Guatemala das vierte Land, das seine Botschaft in Israels Hauptstadt verlegt.

Die alte DITIB-Moschee in Stuttgart

Stuttgart: DITIB-Imam lobt Hamas-Gründer

Der Stuttgarter Imam Hasan Caglayan bezeichnete die Botschaft von Hamas-Gründer Scheich Ahmad Yasin als wichtig für jeden, dem „die Sache um Jerusalem“ wichtig sei.

Jeder kennt Sheikh Jarrah, doch wer kennt Husham Al-Hashim?

Nahost: „Konflikt zwischen Palästinensern und Israel wirkt wie Schulhofschlägerei“

Viele Libanesen, Syrer und Iraker haben es satt, dass die Palästinenser das „zentrale Thema“ und ihr Konflikt mit Israel der „Zentralkonflikt in Nahost“ sein soll.

Ist das schon Antisemitismus? Antiisraelische Demonstration in München

Antisemitismus-Verharmlosung mit auffallend großer deutscher Beteiligung

Die „Jerusalemer Erklärung zum Antisemitismus“ widmet sich eher der Frage, was alles nicht antisemtisch sei und nimmt sogar antiisraelische Boykotte in Schutz.

Der agyptische Islamgelehrte Hazem Shouman predigt die Vernichtung der Juden

Ägyptischer Islamgelehrter: „Allah versprach die totale Vernichtung der Juden“

Der Islamgelehrte Hazem Shouman erklärte in einem Video, dass die Gesichter der Juden entstellt sein werden von dem, was die Muslime ihnen antun werden.

Die Hamas ist doch eine witzige und kinderfreundliche Truppe...

„Würden Sie mit dem IS nach Lösungen für dessen Hass auf ‚Ungläubige‘ suchen?“

Warum werden islamistische Terrororganisationen anders behandelt, bloß weil sie gegen Israel kämpfen?

Hamas-Führer Ismail Haniyeh beim Besuch eines palästinensischen Flüchtlingslagers in Beirut

Hamas: „Unser Kampf hat Frieden zwischen Israel und arabischen Ländern zerstört“

Hamas-Führer Haniyeh lobte in seiner Rede die Gewalt arabischer Israelis gegen Juden und schwor, den Kampf weiterzuführen, bis die Al-Aqsa-Moschee „befreit“ sei.

Demonstration in Jerusalem gegen die möglichen Zwangsräumungen in Sheikh Jarrah

Die Auseinandersetzung in Sheikh Jarrah ist auch ein Kampf um die Zukunft Jerusalems

Wo Israel die Kontrolle hat, ist die Angelegenheit des im Zuges seit 1948 verlorengegangenen Eigentums Gegenstand von Diskussionen sowie von rechtlichen Verfahren.

Jüdsiche Aktivisten in Shekih Jarrah am Tag des MAssakers vom 13. April 1948

Warum viele Israelis den Vorgängen in Sheikh Jarrah wenig Bedeutung zumessen

Israel ist das einzige Land der Region, dass sich Fragen des im Zuge des Konflikt seit 1948 verloren gegangenen Eigentums überhaupt stellt.

Der Vorsitzende der türkischen Religionsbehörde Diyanet, Ali Erbas, tritt gerne mit Schwert auf

Türkische Religionsbehörde Diyanet verbreitet Antisemitismus

Zuletzt hat die türkische Religionsbehörden ihre antisemitischen Stereotypen auch auf Deutsch verbreitet und Israel als „Babymörder“ stigmatisiert.

Sheikh Jarrah mit dem Embassador Hotel im Jahr 1948

Sheikh Jarrah: Vorgeschichte der Auseinandersetzungen um Grundstücke

Im Jahr 1876 erwarben zwei jüdische Stiftungen die Grabstätte von Shimon Hatzadik und begannen in Folge mit dem Bau des jüdischen Viertels Nahalat Shimon.

Raketensalve aus Gaza auf Israel

Bestandsaufnahme: Wenn ein ganzes Land dem Terror Contra bietet

Israelis blicken auf ihr Land und müssen sehen: Vom Süden bis weit in den Norden, von Ost nach West, ist es zur Front geworden.

Was ist auf diesem Bild aus Jerusalem wirklich zu sehen?

Wenn Israelkritiker mit Bildern lügen

Jubeln die jungen Juden an der Westmauer in Jerusalem tatsächlich über den Brand auf dem Gelände der Al-Aksa-Moschee, wie Daniel Bax und andere behaupteten?

The Squad: die US-Abgeordneten Rashida Tlaib, Ilhan Omar, Alexandria Ocasio-Cortez und Ayanna Pressley

US-Abgeordnete Omar, Tlaib, Ocasio-Cortez und Pressley hetzen wieder gegen Israel

Während Israels Städte unter einem Hagel von Hamas-Raketen liegen, dämonisieren Abgeordnete der Demokraten den jüdsichen Staat und stellen die Militärhilfe in Frage.

Berlin: Demonstration gegen die drohenende Zwangsräumung in Sheikh Jarrah

Fast nichts von dem, was Sie über Zwangsräumungen in Jerusalem gehört haben, ist wahr

Die neutrale Anwendung des Eigentumsrechts wird nur deshalb zu einem internationalen Zwischenfall, weil der Vermieter Jude ist.

Interview von Florian Markl bei Radio Eins rbb

Raketen auf Israel: „Der Hintergrund ist ein innerpalästinensischer Machtkonflikt“

Freitagnachmittag war Florian Markl bei Radio Eins rbb für ein Interview über die Gründe des Hamas-Raketenterror gegen Israel zu Gast.

Redakteur der österreichsichen Tageszeitung "Der Standard" Eric Frey

Raketen auf Israel: „Eric Freys Analyse fehlt die Vernunftgrundlage“

Offener Brief von Mena-Watch-Korrespondent Ben Segenreich an Standard-Redakteur Eric Frey anlässlich dessen Analysen zum Hamas-Raketenterror gegen Israel.

Raketen gegen Israel: Die andere Seite des Konflikts

Die verschiedenen Seiten des Konflikts. Medien und Menschen. Und Geld. Und Hamas-Propaganda im Ö1-Mittagsjournal.

Juden im Jahr 1918 auf dem Weg zum Grab des Shimon haTzadik

Die Fakten zu Shimon HaTzadik / Sheik Jarrah

Von Micha Danzig. Während der Jerusalemer Stadtteil unlängst unter dem Namen Sheikh Jarrah berühmt wurde, war er 2000 Jahre lang ein Großteils jüdisches Viertel – bis 1948.

Palästinenser mit Fahnen der Hamas bei der Al-Aqsa-Moschee in Jerusalem. (© imago images/Xinhua)

Geht es noch einseitiger?

Die Salzburger Nachrichten fragen nach den Gründen für die Eskalation der Gewalt in Jerusalem. Herausgekommen ist ein Musterstück an Einseitigkeit.

Hamas feuert im Gazastreifen Raketen auf Israel ab

Raketen auf Israel: Wie die Palästinenser sich – wieder einmal – selbst schaden

Mit der Hetze und der Gewalt gegen Israel schaden die Palästinenser sich selbst. Fast jeder in der Region scheint das zu wissen – nur sie nicht.

Demonstration in Berlin anlässlich der Unruhen in Sheikh Jarrah in Jerusalem

Warum sollte Ost-Jerusalem eigentlich „judenfrei“ sein?

Fast jeder glaubt zu wissen, dass Israel bei den Unruhen rund um Sheikh Jarrah im Unrecht sei, doch kaum jemand weiß, worum es dabei wirklich geht.

Die Hamas präsentiert in einem Video ihren neuen Raketentypus A-120

Beschuss von Jerusalem: Der neue Raketentyp der Hamas

Mit den Raketen, die die Hamas gestern aus dem Gazastreifen Richtung Jerusalem abfeuerte, stellt die Terrororganisation handfest unter Beweis: Sie hat aufgerüstet!

Hamas feuert im Gazastreifen Raketen auf Israel ab

Hamas sieht Chance zu punkten

Warum die islamistische Terrororganisation Hamas ausgerechnet jetzt die Lage derart eskaliert, dass sie einen Krieg mit Israel riskiert.

Unruhen in Jerusalem – Jetzt ist schon wieder was passiert

Passiert ist immer nur dann etwas, wenn man Israel beschuldigen kann. Passiert sind also Unruhen in Jerusalem. Wegen Sheikh Jarrah, sind die. Sheikh wer?

Politbüromitglied der Hamas Fathi Hammad

Hamas-Führer zu Jerusalem: „Tag der Abrechnung ist gekommen“

Das Mitglied des Politbüros der Hamas und ehemalige Innenminister Fathi Hammad forderte die Bevölkerung Jerusalems auf, „die Köpfe der Juden abzuschneiden“.

Die Terrororganisation Hamas stellt Israel ein Ultimatum

Jerusalem: Hamas stellt Israel Ultimatum

Die Hamas fordert Israel auf, seine Sicherheitsmaßnahmen zur Kontrolle der Unruhen in Jerusalem gänzlich einzustellen. Das Land bereitet sich auf Raketenangriffe vor.

Für Ausschreitungen bereitgelegte Steine auf Tempelberg in Jerusalem

Jerusalem: Wieder Ausschreitungen auf dem Tempelberg

Palästinenser attackierten israelische Sicherheitskräfte mit Steinen und Feuerwerkskörpern, diese versuchten, die Randalierer zurückzudrängen und die Ausschreitungen zu beenden.

Unterstützer der Terrororganisation Hamas demonstrieren am A-Quds-Tag auf dem Tempelberg

Kaum ist Corona vorbei, brennt Jerusalem wieder

Wie die gewaltsamen Ausschreitungen auf dem Tempelberg und die Auseinandersetzungen um die Häuserräumungen im Ostjerusalemer Viertel Sheikh Jarrah einzuordnen sind.

Hamas-Anhänger protestieren gegen die Verscheibung der Wahlen durch Mahmud Abbas

Abbas‘ Wahlabsage wird Beziehungen zwischen Fatah und Hamas verschlechtern

Von Yaakov Lappin. Auch die Hamas weiß, dass der wahre Grund für die Absage die Angst von Mahmud Abbas war, die Wahlen wie schon 2006 wieder zu verlieren.

Imam Fadi Yousef Kablawi bei seiner Predigt

US-Imam: „Wenn wir Palästina zurückerobern, werden Juden wie Mäuse flüchten“

In einer Freitagspredigt forderte der Imam von Miami zudem Christen, die Jesus lieben, auf, zum Islam zu konvertieren, weil dort der wahre Jesus zu finden sei.

Video: Schiitische Geistliche und iransiche Revolutionsgradisten blicken auf Jerusalem

Iran: Video der Revolutionsgarden zeigt Bombardierung des US-Kapitols

Der Iran veröffentlicht ein Video, in dem zu sehen ist, wie das Kapitol der USA durch eine Rakete gesprengt und Jerusalem durch Revolutionsgardisten „befreit wird.

Der im Zuge eines Terrorangriffs getötetet Yehuda Guetta

Terror: Palästinensische Autonomiebehörde heizt Gewalt in Jerusalem an

Nur wenige Tage vor drei Terroranschlägen erklärte ein Abbas-Vertrauter im Fernsehen der Autonomiebehörde, der Islam fordere, gegen die „Aggressoren“ zu kämpfen.