Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors

Schlagwort: Hisbollah

Der venezolanische Präsident Nicolás Maduro auf Staatsbesuch im Iran

Iran erwirbt große Gebiete in Venezuela

Von Lawrence A. Franklin. Der venezolanische Präsident Nicolás Maduro hat im Juni während eines Besuchs im Iran einen mehrdimensionalen Kooperationsvertrag mit einer Laufzeit von zwanzig Jahren unterzeichnet.

Israelische Patrouille im Grenzgebiet zum Libanon

Hisbollah-TV-Reporter provoziert israelische Grenzsoldaten

Ein libanesischer Journalist verhöhnte lautstark über die Grenze hinweg israelische Soldaten und behauptete, sie befänden sich auf besetztem Gebiet.

Flüchltingslager Yasmine in der Bekaa-Ebbene im Libanon

Libanesischer Ex-Abgeordneter: Iran und Assad betreiben ethnische Säuberung

Das syrische Regime hat zwölf Millionen Sunniten vertrieben, um die demographische Zusammensetzung des Landes zugunsten der Schiiten zu verändern.

Kämpfer der libanesischen Hisbollah bei ihrem Einsatz auf Seiten von Assad in Syrien

Die Hisbollah – 40 Jahre staatlich geförderter Terrorismus

Wie die Hisbollah im Auftrag des Iran den Libanon schädigt und in unnötige Konfrontationen mit Israel und den arabischen Staaten am Golf treibt.

Hinter den Drohungen der Hisbollah steht der Iran

Hisbollah-Drohungen könnten Krieg auslösen

Von Yaakov Lappin. Für die vom Iran unterstützte Terrororganisation wäre jede Annäherung zwischen dem Libanon und Israel eine Katastrophe.

Treffen zwischem libanesischen Energieminister Walid Fayyad (re.) und dem US-Beauftragten für Energie, Amos Hochstein in Beirut

Libanon und Israel: Gütliche Einigung oder Krieg?

Je näher eine mögliche Einigung über die Förderrechte eines Naturgasfeldes zu kommen scheint, desto lauter macht sich Hisbollah-Anführer Hassan Nasrallah bemerkbar.

Demonstrant mit Palakt von Hisbollah-Führer Nasrallah und Syriens Diktator Assad

Syrischer Ex-General: Assad versteckte Chemiewaffen bei der Hisbollah

Das Assad-Regime soll mithilfe der libanesischen Terrororganisation Hisbollah tonnenweise chemische Kampfstoffe vor den UN-Inspektoren verborgen haben.

Aus Angst vor Attentaten spricht Nasrallah nur noch per Video zu seinen Anhängern

Hisbollah-Chef Nasrallah: USA zwingen der Welt Homosexualität auf

Der Generalsekretär der libanesischen Terrororganisation unterstellt den USA, Homosexualität als moralische Korruption in arabischen Staaten verbreiten zu wollen.

May Chidiac (mi.) bei der Verleihung des17. Courage In Journalism Awards der International Women's Media Foundation

Libanesische Ex-Ministerin: Kinder zu Märtyrern zu erziehen, ist nicht meine Kultur

Die libanesische Journalistin, auf die im Jahr 2005 ein Attentat verübt wurde, geht mit der Indoktrinierung der Kinder durch die Hisbollah hart ins Gericht.

Salman Rushdie in einem amerikanischen Sarg: Exponat der 16. Internationalen Koranausstellung in der Imam Khomeini Moschee in Teheran

Rushdie-Attentäter hatte »direkten Kontakt« zu iranischen Revolutionsgarden

Nach Tagen des Schweigens äußerte sich das iranische Außenministerium zu dem Angriff auf Salman Rushdie – und gab dem Opfer die Schuld für den Anschlag auf sein Leben.

Aus Angst vor Attentaten spricht Nasrallah nur noch per Video zu seinen Anhängern

Hisbollah-Chef Nasrallah: Allah persönlich hat mich eingesetzt

Diejenigen, die danach fragen, wer ihn berufen habe, den Widerstand im Libanon zu führen forderte der Hisbollah-Anführer auf, ihre menschenunwürdigen Zweifel einzustellen.

Eine palästinensische Rakete, kurz bevor sie in Gaza einschlägt. (Quelle: Screenshot/MEMRI TV)

Palästinensisches Kriegsverbrechen, live im Hisbollah-nahen Fernsehen

Was macht man als Reporter in einem Hisbollah-nahen Sender, wenn man gerade live übertragen hat, wie eine palästinensische Rakete in Gaza einschlägt?

Zwei Jahre nach der Explosion in Beirut: Florian Markl im Interview auf Puls 24 (Quelle: Puls 24)

Zwei Jahre nach der Katastrophe von Beirut: »Viele Spuren führen zur Hisbollah«

Am zweiten Jahrestag der verheerenden Explosion im Hafen von Beirut sprach Florian Markl auf Puls 24 mit Anchor Daniel Retschitzegger über die aktuelle Lage im Libanon.

US-Vermittler Amos Hochstein mit dem interimistischen Energieminister des Libanon, Walid Fayyad. (© imago images/Xinhua)

Grenzstreit im Mittelmeer zwischen Israel und dem Libanon vor Lösung?

Der Disput zwischen Israel und dem Libanon dreht sich um das Gasfeld Karish. Die Hisbollah hat deshalb zuletzt mehrfach Kriegsdrohungen ausgestoßen.

In Beirut blickt ein Mann auf die teilweise eingestürzten Getreidesilos im Hafen. (© imago images/Xinhua)

Symbolträchtige Getreidesilos im Hafen von Beirut eingestürzt

Die Silos waren ein stilles Mahnmal für die verheerende Explosion, die vor zwei Jahren große Teile des Hafens von Beirut zerstörte.

Veranstaltung des Verein Säkularer Islam und befreundeter Organisationen in Hamburg

Hamburgs Staatsverträge mit islamischen Verbänden werden evaluiert

Nach zehn Jahren werden die Verträge, welche die Freistadt Hamburg mit muslimischen Organisationen geschlossen hatte, neu bewertet und kritisch beleuchtet.

Der Vorsitzender der Assyrischen Partei der Einheit, Ibrahim Murad

Libanesischer Parteivorsitzender: »Libanon vom Iran besetzt«

In einem Interview übte Ibrahim Murad heftige Kritik an der »terroristischen Besatzungsmacht Hisbollah«, die für den Iran den Libanon beherrscht und das Land ruiniert.

Hisbollah nutzt UNO-Abzeichen für Waffentransporte

Hisbollah tarnt Waffentransport als UNO-Konvoi

Die libanesische Terrororganisation Hisbollah missbraucht die Hoheitszeichen des UN-Flüchtlingshilfswerks, um Waffen nach Syrien zu liefern.

Irans Außenminister (re.) mit dem neuen Botschafter der Islamischen Republik im Libanon

Wie Iran den Libanon wieder stärker in den Griff kriegen will

Das iranische Regime hat im Libanon einen neuen Botschafter eingesetzt, der den iranischen Einfluss im Land stärken und die Hisbollah unterstützen soll. Der Verlust der …

Flagge der Hisbollah an der israelisch-libanesischen Grenze

Ist die Hisbollah politisch überlebensfähig?

Von David Isaac. Die Hisbollah verliert ihren Rückhalt und wird nach ihrem jüngsten Drohnenangriff auf ein israelisches Gasfeld von der Regierung erstmals offen kritisiert.

Nach einem Jahrzehnt nehmen Hamas und Syrien wieder Beziehungen auf

Hamas nimmt Beziehungen zu Syrien auf

Nach jahrelangem Stillstand ist die Hamas dabei, wieder Gespräche mit Syrien aufzunehmen. Im Hintergrund agiert der Iran, der seinen territorialen Einfluss im Nahen Osten vergrößern möchte.

Der libanesische Journalist Tony Abi Najem

Libanesischer Journalist: Weiteren Krieg mit Israel überlebt Hisbollah nicht

Sollte die Hisbollah wieder eine kriegerische Auseinandersetzung mit Israel beginnen, könne sie diesmal bei der libanesischen Bevölkerung auf keinerlei Unterstützung mehr zählen.

Demonstration gegen den Hisbollah-Terror während des Libanon-Kriegs 2006

Internationales Treffen zur Bekämpfung des Hisbollah-Terrors

Bei einer internationalen Konferenz wurden Strategien gegen die Hisbollah und von ihr ausgehende terroristische Bedrohung diskutiert.

Die iranischen Revolutionsgarden hatten in den vergangenen Wochen eine Reihe außergewöhnlicher Todesfälle zu verzeichnen. (© imago images/UPI Photo)

Die Oktopus-Doktrin: Neue Phase im Schattenkrieg gegen das iranische Regime

Während sich im Iran außergewöhnliche Todesfälle häufen, spricht Israels Premier von einem »strategischen Kurswechsel« gegenüber dem Iran.

In Granatäpfeln aus Syrien geschmuggelte Captagon-Tabletten

Drogen: Syrien globales Zentrum der Captagon-Produktion

Von Shahar Klaiman. Die libanesische Terrororganisation Hisbollah schmuggelt quer durch Syrien tonnenweise Drogen nach Europa und in den Nahen Osten.

Hisbollah-Flagge an Wohnhaus im Süden von Beirut

Hisbollah wird auch nach Wahlverlust den Libanon dominieren

Von Jacques Neriah und Shimon Shapira. Trotz des Verlusts ihrer Parlamentsmehrheit ist das Störpotenzial der Terrorgruppe größer denn je.

Stellung des israelischen Raketenabwehrsystems Iron Dome in Aschdod. (© imago images/UPI Photo)

Der Rüstungswettlauf am Himmel über Israel

Israel muss seine Systeme zur Luftraumverteidigung weiterentwickeln, um seinen Feinden einen Schritt voraus zu bleiben. Ein Überblick.

Die in den USA so häufigen Massaker wecken beim NBA-Coach Steve Kerr Erinnerungen an die Ermordung seines Vaters durch die Hisbollah. (© imago images/ZUMA Wire)

Das Massaker in Texas und ein Mord in Beirut

NBA-Coach Steve Kerr sorgte nach dem Massaker in einer Schule in Texas mit einem emotionalen Auftritt für Aufsehen. Sein Vater wurde einst in Beirut von der Hisbollah ermordet.

Begräbnis des Revolutionsgardisten Hassan Sayad Khodayari im Iran. (© imago images/Pacific Press Agency)

Iran: Ein Attentat mit großer Bedeutung

Die jüngste Tötung eines Revolutionsgardisten in Teheran markiert einen Kurswechsel im israelischen Schattenkrieg gegen das iranische Regime.

Hisbollah-anhängerin mit einem Bild des Revolutionsgarden-Kommandeurs Qassem Soleimani

Soleimanis Schwiegersohn schmuggelt Waffen aus dem Iran zur Hisbollah

Der Schwiegersohn des getöteten Kommandanten der iranischen Al-Quds-Einheit ist die Schlüsselfigur bei illegalen Waffenlieferungen aus dem Iran in den Libanon.

Libanesinnen feiern den einzug ihrer Kandidaten in Parlament

Wie geht es im Libanon nach der Wahl-Niederlage der Hisbollah politisch weiter?

Die Hisbollah und ihre Verbündeten haben die Mehrheit im Parlament verloren, was einen schweren Schlag für die Partei bedeutet und die Zukunft des Landes ungewiss macht.

Wahlen im Libanon

Hisbollah verliert bei libanesischen Wahlen

Bei der Parlamentswahl im krisengeschüttelten Libanon haben die schiitische Hisbollah und ihre Verbündeten ihre Mehrheit verloren.

Parlamentswahlen im Libanon

Wahlen im Libanon: Hisbollah-Block dürfte Verluste eingefahren haben

Im Libanon besteht das Machtgefüge aus einem komplizierten Quotensystem, um einen halbwegs stabilen Frieden zwischen den Religionsgemeinschaften aufrechtzuerhalten.

Der russische Präsident Putin und sein syrischer Amtskollege Assad

Moskau erlaubte Waffenlieferungen an die Hisbollah

Von Yaakov Lappin. Laut einem neuen Bericht hat Russland zugelassen, dass Syrien und der Iran Waffen aus russischer Produktion an die Hisbollah im Libanon lieferten.

Der räsident des Global Council for Tolerance and Peace, Ahmed Al-Jarwan

Emiratischer Politiker: Palästinenser sollten etwas aus Abraham-Abkommen machen

Seit der Unterzeichnung des Abraham-Abkommens 2020 mit Israel kommen verstärkt kritische Töne gegenüber den Palästinensern aus den Vereinigten Arabischen Emiraten.

Hebräischsprachiges Video der irakischen Al-Nujaba-Bewegung

Irakische Miliz droht Israel mit umfassendem Krieg

Die irakische Al-Nujaba-Bewegung warnt den jüdischen Staat vor zukünftigen Kriegen, bei denen Israel es mit der geeinten Front des »Widerstands« zu tun bekäme.