Mena-Exklusiv

Warum die französische Sicht des palästinensisch-israelischen Konflikts grundlegend verkehrt ist

Von Florian Markl

Frankreich legte vor Beginn der von ihr angestoßenen Konferenz in Paris eine Art Positionspapier zum palästinensisch-israelischen Konflikt vor. Dieser, so wurde daraus in der Presse zitiert, „treibt radikale Rhetorik und extremistische Gewalt“ im Nahen Osten an. Knapper lässt sich nicht formulieren, warum die französische Sicht des Konflikts und die daraus [...]

weiter hier ...
Mena-Exklusiv

Der Rabbiner mit den Röntgenaugen

Von Erwin Javor

Der Moskauer Oberrabbiner und Vorsitzende der Europäischen Rabbinerkonferenz, Pinchas Goldschmidt, war in Wien zu Gast. Dabei fiel er in der Öffentlichkeit vor allem durch Aussagen über die Blödheit einiger Wiener Juden auf. „Als Gott die Intelligenz verteilte, stellte sich nicht jeder an“, lautete eine seiner meistzitierten Wortspenden. Damit bezog er sich auf [...]

weiter hier ...
Mena-Exklusiv

Sozialdemokratische Lobpreisung der islamistischen Diktatur

Von Florian Markl

Wiens Bürgermeister hat der iranischen Hauptstadt einen Besuch abgestattet und mit seinem Teheraner Amtskollegen, einem ehemaligen Luftwaffenbefehlshaber der iranischen Revolutionsgarden, eine Städtekooperation vereinbart. Im Interview mit dem gestrigen Kurier gab der Freund des Spritzweins Auskunft darüber, warum er ausgerechnet mit einem Land kooperieren will, in dem [...]

weiter hier ...
Mena-Exklusiv

Wie Europa sich an der Delegitimierung Israels beteiligt

Von Alex Feuerherdt

Für die Weltgesundheitsorganisation (WHO) schädigt weltweit niemand die Gesundheit von Menschen und die Umwelt so stark wie Israel. Nicht anders ist eine Resolution zu verstehen, die von dieser UN-Einrichtung unlängst mit großer Mehrheit verabschiedet wurde – mit ausdrücklicher Zustimmung aus Europa. Damit setzt sich ein katastrophaler Trend fort: Immer öfter [...]

weiter hier ...
Mena-Exklusiv

Seite an Seite gegen den Islamischen Staat

Von Thomas von der Osten-Sacken

Soleimani - FallujahMit Hilfe der US-Luftwaffe stürmen dieser Tage schiitische Milizionäre die Stadt Fallujah im Irak. Die überwältigende Mehrheit von ihnen ist nicht etwa der irakischen Regierung verpflichtet, sondern hat dem obersten Revolutionsführer im Iran, Ayatollah al-Khamenei, die Treue geschworen. Berichten zufolge sollen sie von niemand geringerem als Qassem [...]

weiter hier ...
Mena-Exklusiv

Gaza: Systematische Erziehung zum Hass – selbst im Volksschultheater

Von Florian Markl

Gegen Ende des Lehrjahres präsentiert eine Volksschule in Gaza die Aufführung des Schultheaters. Das klingt nicht unüblich, ist es aber – denn unter der Herrschaft der islamistischen Hamas ist selbst die Volksschul-Theatergruppe Teil der systematischen Erziehung zum Hass auf Israel. So kommt es, dass die Kinder hier als Terroristen spielen, die ausziehen, um [...]

weiter hier ...
Mena-Exklusiv

Israels angebliche Partner im Friedensprozess feiern Selbstmordattentäterin

Von Florian Markl

Ende März 2002 sprengte sich Ayyat al-Akhras in einem Supermarkt in der Nähe von Jerusalem in die Luft und riss dabei zwei Menschen mit in den Tod, 28 weitere wurden verletzt. Zum Zeitpunkt des Selbstmordanschlages war sie gerade einmal 17 Jahre alt. Geschickt wurde sie damals nicht etwa von den Islamisten der Hamas, sondern von der angeblich ‚moderaten‘ Fatah. [...]

weiter hier ...
Mena-Exklusiv

Sind europäische Mächte schuld an den Problemen des Nahen Ostens?

Viele Medien nehmen den 100 Jahrestag des sogenannten Sykes-Picot-Abkommens zum Anlass, um die Art und Weise zu verurteilen, wie die europäischen Mächte Großbritannien und Frankreich in Folge des Ersten Weltkrieges den Nahen Osten untereinander aufgeteilt hätten. Doch wie der Historiker Efraim Karsh hervorhebt, ist fast alles an den gängigen Geschichten über das Abkommen und seine [...]

weiter hier ...