Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content

Ein Akt des Friedens zwischen Israel und den Emiraten

Auch in der Musik schlägt sich die Normalisierung zwischen Israel und den VAE nieder
Auch in der Musik schlägt sich die Normalisierung zwischen Israel und den VAE nieder (Quelle: Screenshot YouTube)

Die Beziehungen zwischen den Vereinigten Arabischen Emiraten und Israel normalisieren sich auch in der Musik.

Das israelische Orchester Firqat Alnoor produzierte eine Instrumentalversion von des Hits „Aheibak“, ein Lied, das ursprünglich von dem emiratischen Musiker Hussain al-Jassmi stammt. Neu arrangiert wurde das Stück von Ariel Cohen, der als musikalischer Leiter des Orchesters fungiert, und zog bereits kurz nach seiner Veröffentlichung weite Kreise.

„Ich fühlte mich bereits in frühen Jahren zu arabischer Musik hingezogen. Da war etwas in der Musik, dass mich packte und nie wieder losließ“, so Ariel Cohen in einem Interview mit der Jerusalem Post. Zusammen mit Hana Ptaya und Yehuda Kamari gründete er 2013 das Firqat Alnoor Orchester, das aus 20 Musikern besteht und orthodoxe und säkulare Juden sowie Muslime, Drusen und Christen vereint.

Ronen Peled Hadad war für die Produktion des Musikvideos zuständig, in dem man die jüdischen und arabischen Musiker Fahnen von Israel und der Vereinigten Arabischen Emirate schwenken sieht. Gefilmt wurde das Video mit einer Drohne: Während das Orchester auf dem Azrieli Tower in Tel Aviv spielte und die weiße Friedenstauben freigelassen werden, schwenkt die Kamera über die Stadt.

Werbung

Das Video fand großen Anklang in den VAE und in Bahrain und wurde tausende Male in verschiedenen sozialen Medien wie Twitter, Facebook und WhatsApp geteilt, so auch von Noura al-Kaabi, der emiratischen Kulturministerin.

Doch nicht nur das Firqat Alnoor Orchester gab auf musikalischer Ebene ein Statement zum Frieden der beiden Nationen ab. Mit „Hello, Friend“ kreierten der Elkana Martziano und Walid Aljassim emiratisch-israelische Duett und landeten damit gleich einen Hit. Die beiden sind Stars in ihren jeweiligen Ländern: Martziano gewann die dritte Staffel der israelischen Version von „The Voice“ und Aljassim hat eine große Fangemeinschaft in den VAE. Das am Mittwoch veröffentlichte Lied wird auf Englisch, Hebräisch und Arabisch gesungen, das dazugehörige Musikvideo wurde in Dubai und Tel Aviv gefilmt.

Vor Kurzem noch undenkbar

Israelis, die in einem Musikvideo die Fahne der VAE schwenken, während sie einen emiratischen Hit adaptieren und ein emiratisch-israelisches Duett – was noch vor Kurzem undenkbar gewesen wäre, ist nun dabei, wie die diplomatischen Beziehungen der beiden Länder, normal zu werden. Am 15. September wurde das Friedensabkommen zwischen Israel und den VAE offiziell unterzeichnet.

Auch wenn das Firqat Alnoor Orchester noch vor zwei Jahren gesagt hatte: „Es geht uns nicht um Politik. Es geht uns nur um die Musik“, ist das publizierte Musikvideo doch auch ein politischer Akt, mit dem der Frieden zwischen den beiden Länder begrüßt wird. Man darf somit auf weitere künstlerische Arrangements der beiden Nationen gespannt sein.

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Werbung

Werbung

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren