Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors

Westen

Der VAE-Außenminister Abdullah bin Zayed bin Sultan Al Nahya (mi.) und sein russischer Amtskollege Sergei Lawrow

Vereinigte Arabische Emirate helfen Russland beim Umgehen der Sanktionen

Die VAE nutzen die durch den Ukraine-Krieg entstandene Situation, um sich zu einem wichtigen strategischen Partner sowohl Russlands als auch des Westens zu machen.

Der ehemalige iranische Vizeaußenminister Mohammad-Javad Larijani über den Atomwaffensperrvertrag (NPT)

Ex-Vize-Außenminister: »Niemand kann mehr iranische Atombombe verhindern«

Der Atomwaffensperrvertrag ist laut Meinung des ehemaligen iranischen Vize-Außenministers »ein totes Dokument«.

Sandsturm in der zentraliranischen Hochebene

Irans Präsident: »Westen verursacht schwere Sandstürme«

Bei einer regionalen Konferenz für Umweltpolitik unterstellte der iranische Gastgeber dem Westen, die Umweltverschmutzung im Nahen Osten verursacht zu haben.

Der ägyptische TV-Moderator Ibrahim Eissa

Ägyptischer Journalist: Westen soll Muslimbrüder nicht tolerieren

Ibrahim Eissa äußert scharfe Kritik an jenen westlichen Journalisten und Politikern, die aus Angst, als islamophob zu gelten, die extremistische Muslimbruderschaft verteidigen und als Repräsentanten des Islam anerkennen.

Der saudi-arabische Wissenschaftler Marzouq Bin Tinbak

Saudischer Wissenschaftler für modernere Interpretation des Islam

Die neuen Problemstellungen, die mit der Moderne einhergehen, erforderten eine Abkehr von der Tadition und eine neue Form der Interpretation der Quellen.

Der von den Huthis bestellte Mufti des Jemen, Shams Al-Din Sharaf Al-Din

Mufti der Huthi im Jemen ruft zur Militarisierung auf

Um von den Weltmächten ernst genommen zu werden, müssten die Huthis eine Militärmacht werden. Dies sei Allahs Befehl, wie der Mufti der Huthis in einer Predigt erklärte.

Straßensperre nach einem Angriff des Islamischen Staat in Afghanistan

2021 mehr als 2.700 IS-Angriffe weltweit

Nach wie vor führt der IS zahlreiche Terrorakte auf der ganzen Welt aus. Doch Präventivmaßnahmen verhinderten Angriffe, v.a. im Westen und auf der Sinai-Halbinsel.

Irakische und afghanische Flüchtlinge im Grenzgebiet zwischen Weißrussland und Polen

Mafia freut sich mittlerweile mehr über „War on Refugees“ als über „War on Drugs“

Angelehnt an den Begriff des „War on Drugs“, den die USA seit Jahrzehnten relativ erfolglos führen, sollte man in Europa von einem „War on Refugees“ sprechen.

Deutscher Außenminister Heiko Maas auf der Afghanistan-Geberkonferenz in Genf

Afghanistan: Die westliche Politik hat sich wieder einmal völlig aufgegeben

Warum verknüpfen UNO und internationale Gemeinschaft die Hilfsgelder für Afghanistan nicht wenigstens mit rudimentären Forderungen an die Taliban?

Demonstration gegen die Taliban

Afghanistan: Selbstverständlichkeiten, die keine sind

Hohl klangen das „Nie wieder“ schon 1994 und 2014 nach den Völkermorden an Tutsis und Jesiden. Es war auch nicht so gemeint. Das müssen die Menschen in Afghanistan nun am eigenen Leib erfahren.

Seit dem Abzug der westlichen Truppen sind die Taliban in Afghanistan auf dem Vormarsch

Der Abzug westlicher Truppen aus Afghanistan ist ein gigantischer Fehler

Nicht nur stellt der Truppenabzug einen Verrat an den afghanischen Frauen und allen dar, die den Versprechen von Demokratisierung geglaubt hatten; er stärkt auch die …

Assad-Anhänger feiern die "Wiederwahl" ihres Präsidenten

Bizarre Wahlshow wird Syriens Diktator Assad nicht viel nützen

Assad hat sich 13,5 Millionen abgebebenen Stimmen zum Präsidenten wiederwählen lassen, obwohl nur 8 Millionen Erwachsene in seinem Herrschaftsbereich leben.

Pakistans Premierminister Imran Khan

Pakistans Premier will Europa zwingen, Blasphemie unter Strafe zu stellen

Nachdem Imran Khan kürzlich bereits gefordert hatte, Mohammed-Karikaturen zu ahnden wie Holocaustleugnung, will er nun, dass der Westen Blasphemie verbietet.

UN-Generalsekretär Guerres sprich 2020 vor der UN-Frauenrechtskommission

UN-Frauenrechtskommission: Vier westliche Demokratien müssen Iran gewählt haben

UN Watch weist darauf hin, dass rein rechnerisch vier westliche Demokratien für die Aufnahme des Iran in die UN-Frauenrechtskommission gestimmt haben müssen.

Im Juni 2020 war Irans Außenminiter Zarif schon einmal auf Staatsbesuch in der Türkei

Türkei will engere Zusammenarbeit mit Russland, China und Iran

Erdogan nutzte die wohlwollende Politik von US-Präsident Trump, um sein Land weg vom Westen und hin zu einem entstehenden Netzwerk autoritärer Staaten zu bewegen.

Der palästinensische Islamgelehrte Yousuf Makharzah in einer früheren Predigt

Palästinensischer Prediger: Westliche Kultur ist bestialisch und „verhurt“

Während der Westen Polygamie verbiete, erlaube er Sex und Heirat mit Eseln und Hunden, so der palästinensische Islamgelehrte Yousuf Makharzah.

Das Narrativ der Palästinenser hat sich nicht geändert - wie auf dem Plakat zu sehen, geht es noch immer um Palästina vom Mittelmeer bis zum Jordan. (imago images/ZUMA Wire)

Die Welt hat sich geändert, die Opfererzählung der Palästinenser nicht

Die Palästinenser symbolisierten einst die arabische Unterlegenheit gegenüber dem Westen. Heute zieht das nur mehr bei Islamisten.

Afrikanische Studenten im türkisch besetzten Teil Zyperns demonstrieren gegen den alltäglichen Rassismus

Rassismus, der im Westen niemanden interessiert

Kann es denn sein, dass Opfer von Rassismus nur interessant sind, wenn die Täter „weiß“ sind? Ist der neue Antirassismus tatsächlich so rassistisch?

Sitzstreik gegen die proiranische Hisbollah im Libanon

Eine Revolution im Nahen Osten, die der Westen nicht sehen möchte

Eine Rückkehr zum Status Quo des Atomdeals mit dem Iran wäre ein Verrat an den Demonstranten im Nahen Osten.

Fluchtlinge in Syrien (imago images/ZUMA Press)

Expertin: „Der Westen tut nichts zum Schutz der Zivilisten in Syrien“

Zweierlei Maß: Der Westen führt ohne UN-Mandat Krieg gegen den IS, kann aber Zivilisten angeblich nicht schützen, weil es kein UN-Mandat dafür gebe.

Warum der Atomdeal mit dem Iran so schlecht verhandelt wurde

Während iranische Entscheidungsträger den Westen genau studieren, folgen westliche Politiker oft den Klischees, die sie vom Iran haben, weswegen sie in den Verhandlungen so oft den Kürzeren ziehen.

Versagen des Westens: das Beispiel Syrien

„Die Truppen des syrischen Diktators Assad und seiner Schutzmächte Russland und Iran stehen vor der Eroberung der Provinz Idlib, der letzten Hochburg der Rebellen. Bis …

30 Personen im Iran festgenommen – wegen Ausübung von Yoga

„Nachdem 30 Menschen in einem Haus in der iranischen Stadt Gorgan festgenommen wurden, weil sie Yoga praktizierten, erklärten mehrere im Land lebende Personen gegenüber dem …

Islamischer Staat wird sich in eine Guerilla-Terrorgruppe verwandeln

„Fünf Jahre nachdem der Islamische Staat den Nahen Osten blitzkriegartig überollte, befindet sich das Territorialkalifat der Gruppe nun in seinen letzten Atemzügen. Eine kürzlich durchgeführte …

Was Sudans Präsident Bashir und Syriens Präsident Assad verbindet

Von Thomas von der Osten-Sacken Hoher Besuch war im Präsidentenpalast in Damaskus in den letzten Jahren eher eine Seltenheit, sieht man von Vertretern Russlands und …

Assad fordert bis zu 450 Milliarden Dollar für Wiederaufbau Syriens

„Über seine Verbündeten Russland, forderte der syrische Regierungschef Bashar al-Assad bis zu 400 Milliarden Dollar für den Wiederaufbau. Assad machte seine Anliegen bei einem Treffen …

Kamel Daoud: Ich bin das Opfernarrativ leid

„Ich bin ein Mann der es müde ist zu hören, dass wir Opfer sind, dass der Westen unser Scharfrichter und dass er allein für unsere …

Die nostra-culpa-Europäer: Der Westen ist an allem schuld

Von Florian Markl In den Salzburger Nachrichten findet sich ein ganzseitiges Interview mit einem deutschen Nahost-Experten. Das Gespräch ist überaus lehrreich, wenn auch nicht so …

Angriff auf iranische Kurden: Und der Westen schweigt

Von Thomas von der Osten-Sacken Wer wissen möchte, wie es um jene „westliche Wertegemeinschaft“ bestellt ist, die der deutsche Bundesaußenminister kürzlich erneut in einer Twitter-Meldung …

Syrien: Das westliche Nichteingreifen war ein Desaster

„Damaskus wurde 1979 als staatlicher Förderer des Terrorismus eingestuft und hat sich dieser Bezeichnung seitdem Jahr für Jahr als würdig erwiesen. Das Abgleiten in den …

Ein Lebenszeichen und Terroraufruf: Der IS gruppiert sich um

„Seit einem knappen Jahr fragen sich Kommentatoren, die sich mit dem Islamischen Staat befassen, ob der Anführer der Gruppe Abu Bakr al-Baghdadi noch am Leben …

Israels Interesse an einer US-Präsenz in Ostsyrien

„In einem Bericht der Londoner Times vom 27. Juli hieß es unterdessen unter Berufung auf ‚Quellen am Golf‘, Präsident Trump habe bei seinem Treffen mit …

US-Verteter trafen sich mit Syriens Geheimdienstchef

„Den Berichten mehrerer Quellen zufolge haben sich Vertreter der US-amerikanischen Geheim- und Sicherheitsdienste mit dem syrischen Geheimdienstchef in Damaskus getroffen. Dies spiegelt das Bestreben des …

Der Westen in Syrien: Nicht die Unterdrücker belohnen

„Allem Wunschdenken zum Trotz nähert sich der Syrien-Krieg nicht seinem Ende, sondern tritt nur in eine neue Phase. Diese wird von repressiver Scheinstabilität, lokal begrenzten …

Ost-Syrien: das letzte Hindernis für den Iran

„Das Assad-Regime ist nicht mehr in Gefahr. Dank der iranischen und russischen Unterstützung ist sein Überleben inzwischen gesichert. Dennoch kontrolliert es nur 60 Prozent des …

Der Iran und die Freiheit: Der Verrat der westlichen Linken

„Infolge der Polarisierung der Politik und des zivilgesellschaftlichen Diskurses in den Vereinigten Staaten interessiert sich praktisch nur noch die Rechte, die den Islamismus und seinen …