Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Schlagwort: Iranisches Atomprogramm

Minister Tzagbi Hanechi drohte mit einem israelischen Angriff auf den Iran

Israel arbeitet an Angriffsplänen auf iranisches Atomprogramm

Die Israel Defense Forces (IDF) arbeiten Plänen für einen Angriff auf das iranische Atomprogramm aus, berichtete die Tageszeitung Israel Hayom am Donnerstag.

Laut UN-Atomenergiebehörde hat Iran nächsten Schritt in Richtung Atombombe unternommen

Iran geht nächsten Schritt auf dem Weg zur Atombombe

Der Iran hat erstmals mit Vorbereitungen für die Produktion von Uranmetall begonnen, dass für den Kern eines nuklearen Sprengskopfs benötigt wird.

Iranische Zentrifugen zur Urananreicherung

Erneuter Bruch des Atomabkommens: Iran beginnt Urananreicherung auf 20 Prozent

Laut Israels Premier Netanjahu zeige die iranische Produktion von hochangerechiertem Uran, dass das Land immer noch an einem militärischen Atomprogramm arbeitet.

Rafael Grossi fordert Neuverhandlung des Atomabkommens mit dem Iran

Chef der UN-Atombehörde: Keine Rückkehr zum Atomabkommen mit dem Iran

Die Biden-Administration könne aufgrund der iranischen Verstöße nicht zum Anfang des Abkommens zurückgehen, sagt IAEO-Generaldirektor Rafael Grossi.

Die iranische Nuklearanlage in Fordo

Neue Bauarbeiten in Irans Atomzentrum Fordo

Nicht nur in der Urananreicherungsanlage in Natanz, sondern auch in Fordo hat der Iran mit Bauarbeiten an neuer Infrastruktur begonnen.

Begräbnis des bei einem Attentat ums Leben gekommenen iranischen Atomwisschenschaftlers Mohsen Fakhrizadeh

Der „Vater des iranischen Atomprogramms“ ist nicht so einfach ersetzbar

Der US-Sondergesandte für den Iran verteidigt die gezielte Tötung des iranischen Revolutionsgarden-Offiziers, dessen Tod das Atomwaffenprogramm verlansamen werde.

Nicht nur Teile seines Atomprogramms, sondern auch des Raketenprogramms hat der Iran untertage verlegt

Warum verlegt der Iran sein angeblich friedliches Atomprogramm unter die Erde?

In der iranischen Nuklearanlage in Natanz werden sensible Einrichtungen Schritt für Schritt in unterirdische Einrichtungen verlegt, wie Satellitenfotos zeigen.

Die Außenminister von Frankreich, Deutschland und Großbritannien

Frankreich, Deutschland, Großbritannien: Irans Atompläne „zutiefst beunruhigend“

Die europäischen Mächte warnen, dass dies „die Chance auf eine Rückkehr zur Diplomatie mit der neuen US-Regierung gefährdet.“

Begräbnis dess Leiters des iranischen Nuklearwaffenprogramms Mohsen Fakhrizadeh in Teheran

„Vater der iranischen Atombombe“: Ein Attentat und viele Fragen

Zehn Tage nach dem Anschlag liegt Vieles immer noch im Dunklen. Schlüssige Antworten auf alle Fragen gibt es bislang nicht, dafür aber jede Menge Spekulation.

„Thank you Mossad“: Plakat in Teheran bedankt sich für Tötung von Mohsen Fakhrizadeh

Plakat in Teheran bedankt sich beim Mossad für Tötung eines Atomwissenschaftlers

Von Neta Bar. Die Botschaft wurde an einer Straße in Teheran angebracht, die nach dem von den USA getöteten Revolutionsgarden-General Qassem Soleimani benannt ist.

Der kürzlich bei einem Attentat getötete Fakhrizadeh sollte für das iranische Regime fünf Sprengköpfe bauen

Getöteter iranischer Nuklearwissenschaftler sollte fünf Atombomben bauen

Premier Olmert präsentierte Präsident Bush 2008 eine Aufnahme, auf der Mohsen Fakhrizadeh erklärte, er solle für das iranische Regime fünf Sprengköpfe bauen.

Parlamentssitzung im Iran, Zentrifugen zur Urananreicherung

Iran verstärkt Uran-Anreicherung

Als Reaktion auf die Tötung des Atomwissenschaftlers Mohsen Fakhrizadeh beschloss das iranische Parlament ein Gesetz zur Erhöhung der Urananreicherung und die Ausweisung der Nuklearinspektoren.

Der Schauplatz der gezielten Tötung von Mohsen Fakhrizadeh am vergangenen Freitag. (© imago images/ZUMA Wire)

Wie legitim sind gezielte Tötungen?

Gezielte Tötungen sind selten, auch weil sie praktisch schwer umzusetzen sind. Aber sie sind nicht unmoralischer als andere kriegerische Maßnahmen.

Begräbnis des Brigadegeneral der Revolutionsgarden und Atomwissenschaftlers Mohsen Fakhrizadeh

„Vater der iranischen Atombombe“: Wer trauert um Mohsen Fakhrizadeh?

Wer auch immer das Attentat ausführte: Er hat damit nicht nur Israel, sondern der ganzen Region und der Welt einen Dienst erwiesen.

„Vater der iranischen Atombombe“ getötet, EU drückt Beileid aus

Der Hohe Vertreter für Außenpolitik der EU verurteilte die Tötung von Mohsen Fakhrizadeh, das deutsche Außenministerin rief alle Seiten zur Zurückhaltung auf.

Netanjah präsentiert das geheim weitergeführte Atomprogramm des Iran

Chef des iranischen Atomwaffenprogramms liquidiert

Wie das iranische Staatsfernsehen und andere iranische Medien berichten wurde Mohsen Fakhrizadeh am Freitag in der Nähe der Hauptstadt Teheran getötet.

Uranzentrifugen, Luftabwehr in Natanz

UN-Atombehörde: Iran nimmt moderne Zentrifugen in Natanz in Betrieb

Der Iran bricht den Atomdeal erneut, indem er Uranhexafluorid in moderne Zentrifugen einspeist, die kürzlich in Natanz installiert wurden.

Eingang zu Irans geheimgehaltenem "nuklearen Warenhaus" in Turquzabad

Iran brach das Atomabkommen bereits, als es geschlossen wurde

Gemäß den Beschlüssen des Atomabkommens von 2015 hätte der Iran über das Material in seinem „atomaren Lagerhaus“ informieren müssen, was er aber nicht tat.

Saudi-Arabiens Staatsminister für Auswärtige Angelegenheiten Adel al-Jubeir

Saudi-Arabien hält sich nukleare Option offen

Wenn der Iran nicht daran gehindert werde, eine Atombombe zu bauen, werde Saudi-Arabien alles tun, um sich zu schützen, sagt der saudische Außenminister.

Al-Masri beaufsichtigte 2002 den Selbstmordanschlag auf ein Hotel in israelischem Besitz in Kenia

Im Iran liquidierter Al-Qaida-Terrorist plante Anschläge gegen Israel

Berichten zufolge fürchtet das iranische Regime, Israel und die USA könnten die Zeit bis zur Amtsübergabe Trumps dazu nutzen, weitere Terroristen auszuschalten.

In einer Rede vor der UNO enthüllte Benjamin Netanjahu 2018 die Existenz des geheimen Nuklearlagers in Teheran

UNO glaubt Iran Erklärungen zu „nuklearem Lagerhaus“ nicht

UNO-Atomenergiebehörde hält Erklärungen des Iran über das Vorhandensein von Nuklearmaterial an einem nicht deklarierten Ort im Land für „nicht glaubwürdig“.

Biden, damals noch US-Vizepräsident, besuchte im März 2016 Abbas in dessen Amtssitz in Ramallah. (© imago images/UPI Photos)

Was sich unter Biden in der US-Nahostpolitik ändern wird

Unter einem Präsidenten Biden werden die USA von wichtigen Eckpunkten der Nahostpolitik seines Vorgängers abkehren.

Die Grundsteinlegung des „kritischen Dialogs“: Genschers Teheran-Besuch 1984

„Kritischer Dialog“: Europa unterstützt das mörderische Regime im Iran

Von Benjamin Weinthal. Nicht zuletzt die neuesten Entwicklungen zeigen, dass Europas „kritischer Dialog“ mit der Islamischen Republik Iran krachend gescheitert ist.

Iranisches Parlament beschließt Gesetz zur Erhöhung der Nuklearaktivitäten

Iranisches Parlament beschließt drastische Erhöhung der Nuklearaktivitäten

Das Gesetz verlangt, die Urananreicherung zu erhöhen, Tausende von Zentrifugen zu aktivieren und den Atomreaktor in Arak sofort wieder in Betrieb zu nehmen.

Die Atomanlagen von Natanz stehen seit 2002 im Zentrum der internationalen Sorge über das iranische Atomprogramm. (© imago images/Everett Collection)

UN-Inspektoren: Iran baut weitere unterirdische Atomanlage

Laut Atomenergiebehörde baut der Iran eine im Berg verstecktes Werk als Ersatz für die im Sommer stark beschädigte Anlage in Natanz.

Die durch eine Explosion zerstörte Urananreicherungsanlage in Natanz

Explosion in Atom-Komplex ist Botschaft an das iranische Regime: Stop, oder…

Die Explosion in Natanz sollte dem Iran publikumswirksam signalisieren, dass sein Atomprogramm ab einem gewissen Punkt gewaltsam gestoppt werden wird.

Zentrifugen in einer Museumsausstellung über die Erfolge der Islamischen Revolution im Iran

Iran erklärt öffentlich, gegen das Atomabkommen zu verstoßen

Der Chef der iranischen Atomenergiebehörde sagte am Sonntag, dass 1.044 Zentrifugen in der Urananreicherungsanlage Fordo aktiv seien.

Der Sprecher der iranischen Atomenergiebehörde Behrouz Kamalvandi

Iran hat viel mehr angereichertes Uran, als im Atom-Deal erlaubt war

Der Sprecher der Atomenergiebehörde Behrouz Kamalvandi sagte, der Atomdeal werde vom Iran für null und nichtig erklärt werden, falls es zu Wiedereinführung von Sanktionen käme.

Der Sprecher der iranischen Atomenergieorganisation Behrouz Kamalvandi

Iran bestätigt Sabotage in Urananreicherungsanlage

Der Sprecher der iranischen Atomenergieorganisation erklärte, dass der Brand in Natanz das Ergebnis eines Sabotageakts war.

Uwe Becker tritt für eine schärfere Haltung Deutschlands gegenüber dem iranischen Regime ein. (imago images/brennweiteffm)

Antisemitismus-Beauftragter Becker: Waffenembargo gegen Iran muss verlängert werden

Dass europäische Staaten nicht für die Verlängerung des Embargos gestimmt haben, zeigt deren Naivität gegenüber dem iranischen Regime.

Zentrifugen zur Urananreicherung in Natanz

War die Explosion in der iranischen Urananreicherungsanlage Natanz Sabotage?

Von Raphael Ofek. Auch wenn vieles darauf hindeutet, dass Israel in die Explosion verwickelt war, schwebt dennoch weiterhin ein Fragezeichen über der Ursache des Vorfalls.

Die Macher von "Tehran" hoffen, dass ihre Serie auch Fans im Iran findet

Warum die Israelis von „Tehran“ so fasziniert sind

Die angespannte israelische Gesellschaft gönnt sich einen ganz freiwilligen Nervenkitzel, bei dem es ausgerechnet in die Hauptstadt des Erzfeindes geht.

Im Hafen von Bushehr ereignete sich eine der Explosionen der letzen Wochen

Was die Mossad-Operation von 2018 mit den Explosionen im Iran zu tun hat

Ohne die Entwendung des nuklearen Archivs in Teheran im Jahr 2018 wäre es wahrscheinlich nicht zu den Explosionen gekommen, die den Iran zur Zeit in Atem halten

Der Iran wird von einer Reihe von Explosionen heimgesucht

Immer wieder neue geheimnisvolle Explosionen im Iran

Auch am Wochenende kam es wieder zu Explosionen und Bränden, wie sie seit Ende Juni iranische Militär-, Nuklear- und Industrieanlagen erschüttern.

Iranisches Geheimdienstministerium, Explosion in Parchin

Explosionen: Das vollständige Scheitern der iranischen Spionageabwehr

Gerade greift jemand nach Belieben iranische Atom-, Waffen- und IRGC-Einrichtungen an.

Laut der kuwaitischen Zeitung Al-Jareeda haben israelische F-35-Jets die iranische Raketenfabrik Parchin angegriffen

Iran: Erneut Explosion in Revolutionsgarden-Stützpunkt

Die Serie von Explosionen in iranischen Militär-, Atom- und Industrieanlagen geht weiter, eine davon könnte auf einen israelischen Luftangriff zurückgehen.