Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content

Kategorie: Irak

USa ziehen Kampftruppen aus dem Irak ab

USA ziehen Kampftruppen aus dem Irak ab

Die internationale Koalition wird sich zukünftig nur noch auf Ausbildungs- und Beratungsaufgaben für die irakische Armee konzentrieren.

Sicherheitskräfte in Kirkuk im Nordirak

Nordirak: Islamischer Staat plante großen Selbstmordanschlag in Kirkuk

Einem durchgesickerten Dokument zufolge haben Sicherheitskräfte in Kirkuk Terroranschläge des Islamischen Staates auf das Gericht und ein Gefängnis vereitelt.

Shadi Nawzad protestierte gegen das Vorgehen der Sicherheitskräfte in Sulaimaniyya

Kurdische Parlamentarierin verurteilt Aktion gegen Homosexuelle in Sulaimaniyya

Shadi Nawzad vom Menschenrechtsausschuss des Parlaments der Region Kurdistan: Das Vorgehen der Sicherheitskräfte ist ein Verbrechen.

Die Stadt Sulaimaniyya in Irakisch-Kurdistan

Irakisch-Kurdistan: Sicherheitskräfte gehen gegen Homosexuelle vor

Vergangenen Donnerstag starteten die Sicherheitskräfte in Sulaimaniyya eine Operation, mit der sie gegen Homosexuelle in der Stadt vorgehen.

Die pro-iranischer Volksmobilisierungseinheiten spielten, wie hier in Fallujah, eine große Rolle bei der Befreiung des Irak vom Islamischen Staat. (© imago images/UPI Photo)

Irak: Islamisten gegen Islamisten

Im Irak attackieren Zellen des Islamischen Staats immer wieder irantreue Milizen.

Auch kurdische Peshmerga-einheiten waren an der irakischen Militäroperation beteiligt

Militäroperation gegen Überreste des Islamischen Staates im Irak

Der Irak gab am Mittwoch bekannt, dass er während einer 14-tägigen Operation im Makhmour-Gebirge mindestens 27 Kämpfer des Islamischen Staates getötet hat.

F-15-Kampfflugzeug der US Air Force

US-geführte Koalition zerstört 85 IS-Verstecke im Irak

Das angegriffene Gebiet, das dem IS als Rückzugsraum dient, liegt im Gebiet zwischen den Stellungen kurdischer Einheiten und der irakischen Armee im Süden.

Gedenkfeier am Jahrestag des Giftgasangriffs auf Halabja

33 Jahre nach Saddam Husseins Giftgasangriff auf Halabja

Am 16. März 1988 griffen Truppen des irakischen Baath-Regimes die kurdische Stadt Halabja mit Giftgas an, die Folgen sind bis heute zu spüren.

Proteste gegen Einbindung islamischer Richter in Basra

Irak: Proteste gegen Einbindung islamischer Rechtsgelehrter in Obersten Gerichtshof

Kritiker befürchten, dass religiöse Richter, das Gericht in ein Pendant der IS-Gerichte bzw. der iranischen „Herrschaft der Rechtsgelehrten“ verwandeln könnten.

Seit 2019 reißen die Proteste im Irak nicht ab

Irak: Demonstranten in Nadschaf fordern Rücktritt der Lokalregierung

Am Sonntag ereigneten sich in der zentralirakischen Stadt Nadschaf zum zweiten Tag in Folge gewaltsame Zusammenstöße zwischen Demonstranten und Sicherheitskräften.

Flüchtlingslager in der Provinz Garmiyan in Irakisch-Kurdistan

Irak: Schiitische Milizen lassen Sunniten nicht zurückkehren

7 Jahre nach der Befreiung vom IS können die nach Irakisch-Kurdistan Vertriebenen nicht in ihre von den „Volksmobilmachungskräften“ besetzte Heimat zurückkehren.

Der Sprecher der US-geführten Koalition im Irak, Oberst Wayne Marotto

Kurz vor Papstbesuch im Irak: Raketenangriff auf US-Basis

Am Mittwochmorgen erklärten irakische Sicherheitskräfte, dass zehn Raketen der Type „Grad“ die Ain al-Assad-Basis getroffen haben.

Jesidin bei Gedenkrede zum Jahrestag des Völkermords durch den Islamischen Staat

Irak erkannt Genozid an Jesidinnen an

Das irakische Parlament hat ein Gesetz erlassen, das Überlebenden des Völkermords durch den Islamischen Staat finanzielle Unterstützung zukommen lässt.

Der türkische Botschafter im Irak, Fatih Yildiz, findet die Ermahnungen durch seinen iranischen Amtskollegen mehr als entbehrlich. (© imago images/Xinhua)

Der Iran fordert Respekt vor der irakischen Souveränität?

Der türkische Botschafter im Irak schäumt: Der Iran sei der Letzte, der andere über die irakische Souveränität belehren sollte.

Die Region um Mossul wird immer mehr zum Zankapfel zwischen der Türkei und dem Iran. (© imago images/agefotostock)

Zunehmende Spannungen zwischen Türkei und Iran

Die Türkei will im Nordirak militärisch gegen Kurden vorgehen. Irantreue Milizen sehen darin eine Bedrohung und verstärken ihre Präsenz.

Presseokonferenz des irakischen Gesundheitsministeriums

Sprunghafter Anstieg der Corona-Fälle im Irak

Das irakische Gesundheitsministerium sagte in einer offiziellen Erklärung, dass 50 Prozent der neuen COVID-19-Fälle vom britischen Stamm des Virus verursacht seien.

Türkei droht mit Militäroperation im Jesiden-Gebiet im Nordirak

Türkei droht mit Militäroperationen im nordirakischen Jesiden-Gebiet

Einheiten, die der PKK nahestehen, und Milizionäre der Volksmobilisierungskräfte erklären ihre Bereitschaft, die Jesiden-Region gegen türkische Angriffe zu verteidigen.

Im April 2003 stürzte die "Koalition der Willigen" unter Führung der USA das Regime Saddam Husseins

Saddam Husseins Machterhalt wäre schlimmer als der Krieg gewesen

Dem Horror der Saddam-Herrschaft sind die heutigen Verhältnisse im Irak allemal vorzuziehen, unter denen sich eine Zivilgesellschaft erst herausbilden konnte.

An der Militäroperation im Nordirak sollen mehr als 40 Flugzeuge der türkischen Luftwaffe beteiligt sein

Türkische Luftangriffe im Nordirak intensiviert

Die türkischen Luftangriffe auf Teile der Provinz Duhok in der Region Kurdistan im Rahmen der laufenden Militäroperation Nordirak werden immer häufiger.

Türkei führt Luft- und Bodenoperationen im Nordirak durch

Türkei startet Offensive gegen Kurden im Nordirak

Das türkische Verteidigungsministerium bestätigte die Entsendung von Truppen in den Irak, die sie als Reaktion auf die PKK-Präsenz in der Region bezeichnete.

Kocho war der Schauplatz einer der schlimmsten Gräueltaten an den Jesiden

104 jesidische IS-Opfer begraben

Bei einer Gedenkzeremonie in Kocho/Shingal wurden 104 Jesiden begraben, die vor einem Jahr aus einem der Massengräber in der Region exhumiert worden waren.

Das Flüchtlingslager Sardasht für jesidische Binnenvertriebene im Nordirak

Jesidische Flüchtlinge: Vom Staat und von Hilfsorganisationen im Stich gelassen

Jesidische Binnenvertriebene im Nordirak erzählen, dass sie kaum noch Hilfe erhalten, seitdem die Regierung beschloss, die Flüchtlingslager im Land zu schließen

Eine F-15E Strike Eagle der U.S. Air Force

Hochrangiger IS-Führer im Irak getötet

Bei einer gemeinsamen Mission von amerikanischen Luftstreitkräften und der irakischen Armee wurde ein hochrangiger Führer des Islamischen Staates im Irak getötet.

Anschlag des Islamischen Staats in der Nähe von Baquba in der Provinz Diyala im November 2020

Islamischer Staat formiert sich im Nordirak neu

Ein Ministeriumsbeamter in Irakisch-Kurdistan warnte vor der wachsenden Stärke des Islamischen Staates in den umstrittenen Gebieten im Nordirak.

Die beiden Selbstmordattentäter sprengten sich auf einem Markt in Bagdad in die Luft

30 Tote bei Selbstmordanschlag in Bagdad

Die Angreifer nutzten die Lockerungen der Corona-Beschränkungen, um auf einem Markt in der irakischen Hauptstadt einen Doppelanschlag durchzuführen.

Große Teile von Mossul sind immer noch ein Trümmerfeld

Nach Befreiung vom IS: In Mossul sind noch nicht einmal die Leichen beseitigt

Fast vier Jahre nach ihrer Befreiung vom Islamischen Staat fordern die Einwohner von Mossul die Behörden auf, die Versorgung in der Stadt wiederherzustellen.

Mehrere Spirituosenläden im Irak wurden zum Ziel von Bombenanschlägen

Mehrere Sprengstoffanschläge auf Spirituosengeschäfte im Irak

In der irakischen Stadt Tikrit wurde ein Bombenanschlag auf ein Spirituosengeschäft gemeldet, kurz nachdem es einen ähnlichen Anschlag in Bagdad gegeben hatte.

Die Jesiden im Irak müssen immer noch in Flüchtlingslagern leben

Der Völkermord an den Jesiden geht schleichend weiter

Die Lage für die vom Islamischen Staat verfolgte Minderheit im Irak ist immer noch so aussichtslos, dass die Selbstmordrate unter Jesiden drastisch ansteigt.

Der irakische Premierminister Mustafa al-Kadhimi und US-Präsident Trump

Irakischer Premier verkündet Abzug des US-Militärs

Die geplante Reduzierung der US-Truppen im Irak auf 2.500 Mann soll laut Premierminister Mustafa al-Kadhimi in den nächsten Tagen abgeschlossen sein.

Proteste auf dem Tahrir-Platz in Bagdad: „Sturz der Regierung, nicht Sturz des Dinar“

Iraker demonstrieren gegen Währungsabwertung

Irakische Demonstranten protestierten am Montag auf dem Bagdader Tahrir-Platz, gegen die Entscheidung der Regierung, die Währung des Landes abzuwerten.

Irakischer Aktivist Salih al-Iraqi wurde Mittwoch in Bagdad erschossen

Iran/Irak: Politische Morde, bei denen Brüssel diskret wegschaut

Irakische Demonstranten wissen, dass die EU nur bei der Tötung iranischer Regimegrößen kondoliert, die Ermordung von Aktivisten aber nicht verurteilen wird.

Im Rahmen der Prostest kam es auch zu Zusammenstößen mit den Sicherheitskräften

Acht Tote bei Protesten in Irakisch-Kurdistan

Von Salam Omer. Wegen drastischer Lohnkürzungen gingen hunderte kurdische Demonstranten auf die Straße, um für bessere Lebensbedingungen zu demonstrieren.

Angriff pro-irnaischer Milizen auf US-Botschaft im Januar 2020

Raketenangriff auf US-Botschaft in Bagdad

Laut irakischem Militär wurden vier Raketen auf Bagdads Grüne Zone abgeschossen, in der die Vertretung der Vereinigten Staaten liegt.

Der irakische Premierminister Mustafa al-Kadhimi

Irak verhaftet Sicherheitskräfte, die Demonstranten erschossen

Der irakische Premierminister erklärte, dass in den Sicherheitskräften kein Platz für Personen sei, die das Verbot des Einsatzes scharfer Munition gegen Demonstranten missachten.

Al-Douri, der "Kreuzkönig" des Kartenspiels, mit dem die US-Armee im Irak nach Spitzen des Regimes suchte. (Foto: Florian Markl)

Irak: Der „Kreuzkönig“ ist tot

Ibrahim al-Douri stand Jahrzehnte treu an der Seite Saddam Husseins. Nach dessen Sturz arbeitete er mit dem Islamischen Staat zusammen.

Die USA wollen 2.200 Soldaten aus dem Irak abziehen

USA ziehen bis Ende des Monats 2.200 Soldaten aus dem Irak ab

Die Truppenpräsenz wird von 5.200 auf 3.000 Soldaten reduziert, so der oberste US-Kommandeur im Nahen Osten.