Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Schlagwort: Irak

Anhänger von Ayatollah al-Sistani in Najaf

Oberster schiitischer Kleriker im Irak tritt gegen iranische Intervention auf

Während der Iran die Niederschlagung der Proteste koordiniert, fordert al-Sistani die Wahl eines neuen Premierministers ohne iranische Einmischung.

Verletzter bei Protesten im Irak (Imago Images/Xinhua)

Wer steckt hinter Angriffen auf Demonstranten und US-Soldaten im Irak?

Pro-iranische Milizen sind höchstwahrscheinlich für die jüngsten Gewalttaten im Irak verantwortlich. In Bagdad und Washington wurde das bisher noch verleugnet.

Satellitenaufnamhen des iranischen Imam-Ali-Stützpunktes in Syrien

Der Iran baut Waffentunnel in Syrien

Die nahe der irakischen Grenze gelegenen Anlagen sind Teil des iranischen Landkorridors zum Mittelmeer.

Kündigte Geständnisse im Fernsehen an: der „moderate“ Präsident Hassan Rohani (Quelle: Tasnim News Agency/CC BY 4.0)

Erzwungene Geständnisse im iranischen Fernsehen

Mit erzwungenen Geständnissen will das iranische Regime beweisen, dass die Demonstrationen vom Ausland gesteuert wurden – ein altbekanntes Mittel von Nahost-Diktaturen.

Kämpfer einer dem Iran nahestehenden schiitischen Miliz

Wie der Iran die Niederschlagung der irakischen Proteste lenkt

Auf einem Treffen in Teheran wies Khamenei verschiedene irakische Vertreter an, die Proteste zu unterdrücken, auch wenn es dazu extremer Gewalt bedarf.

Irakische Sicherheitskräfte gehen gegen Demonstranten vor

Wie die irakische Regierung die Proteste unterdrückt

Bagdad versucht, die Lage auszusitzen und die Demonstranten durch Repression zur Aufgabe zur zwingen.

Proteste in Shiraz

Iran foltert inhaftierte Teilnehmer der Proteste

In der iranischen Stadt Shiraz werden inhaftierte Demonstranten gefoltert, um ihnen das Geständnis abzupressen, Kontakte außerhalb des Iran zu haben.

Das brennende iranische Konsulat in Nadschaf

Irakische Demonstranten setzen in iranisches Konsulat in Brand

In der im Süden des Irak gelegenen Stadt Nadschaf wurde im Zuge des Proteste die Vertretung des Iran angegriffen und niedergebrannt.

Irakische Polizei geht gegen Demonstranten vor

Der Irak setzt auf brutale Unterdrückung der Proteste

Der Volksaufstand im Irak ist zur größten Herausforderung für das politische System seit der US-Invasion und dem Sturz Saddam Husseins im Jahr 2003 geworden.

Mitglieder der schiitischen PMU mit einem Foto ihres Parteiführers Hadi al-Amiri

Iranischer Einfluss im Irak ist größer als bisher bekannt

Eine Fülle von Dokumenten zeigt, wie der Iran die USA im Irak ausmanövriert und sich eine Machtbasis im Land verschafft hat.

Der Nahe Osten (Pixabay)

Die arabische Welt und Israel: „Feindselig wie eh und je“?

In den „Salzburger Nachrichten“ ist zu lesen, die arabische Welt würde Israel „feindselig wie eh und je“ gegenüberstehen. Wie groß müssen die Scheuklappen vor den Augen sein, um so daneben liegen zu können?

Tränengaseinsatz aud dem Tahrir-Platz in Bagdad

Irakische Polizei tötet Demonstranten mit Tränengasgranaten

Die von den Sicherheitskräften eingesetzten Tränengasgeschosse führen aufgrund ihrer Größe zu vielen Opfern untern der Protestierenden.

Städte im Iran, in denen es zu Protesten gekommen ist

„Die größten Unruhen seit dem Sturz des Schah“

Der Iran ist in Aufruhr. Als Auslöser gelten Erhöhungen des Benzinpreises, der Grund des Aufstandes ist aber ein ganz anderer.

Demonstarnten auf dem Tahrir-Platz in Bagdad

Von Bagdad nach Teheran

Demonstranten aus dem Irak haben heute eine bemerkenswerte Botschaft in den Iran geschickt.

Demonstration auf dem Tahrir-Platz in Bagdad

Die größten Demonstrationen seit dem Sturz Saddam Husseins

Bei den Protesten im Irak sind bisher 319 Menschen getötet und 15.000 verletzt worden.

Mit dem Iran verbündete Miliz im Irak

Der Iran ist ein Meister der hybriden Kriegsführung

Teheran setzt auf nichtstaatliche Milizen: ein Vorteil gegenüber den USA und deren Verbündeten, die über keine wirksamen Gegenmaßnahmen verfügen.

Ein demonstrierendes Paar in Bagdad

Frauen im Irak brechen ein Tabu

An den landesweiten Protesten nehmen zusehends Frauen teil, was einen Bruch der strengen Moralvorstellungen des Islam darstellt.

Jesiden zeigen Solidarität mit Protesten im Irak

Die Proteste der letzten Wochen machen Hoffnung, dass sich eine neue irakische Identität entwickeln könnte, abseits der konfessionellen und ethnischen Spaltungen.

Türkei bombardiert jesidisches Dorf im Irak

Erdogans Truppen begründen ihre Angriffe damit, dass sich in der Nähe kurdische Stellungen der PKK befänden.

„Angesichts der jesidischen Sexsklavinnen herrscht Grabesstille“

Der Philosoph Peter Boghossian geht mit dogmatischen Vertretern von Gender- und Race-Studies hart ins Gericht, die sich für jesidische Opfer des Islamischen Staates nicht interessieren.

Warum ein kurdischer Staat heute ferner denn je erscheint

Selbst in Zeiten höchster Not kann von Brüderlichkeit zwischen den verschiedenen kurdischen Parteien kaum die Rede sein.

Bilder des Jahres 2019, News 10 Oktober 191029 -- BAGHDAD, Oct. 29, 2019 Xinhua -- People take part in a protest in Baghdad, Iraq, on Oct. 29, 2019. The UN Secretary-General s Special Representative for Iraq Jeanine Hennis-Plasschaert on Tuesday called for holding national dialogue to resolve the ongoing anti-government protests in Iraq. (Xinhua/Khalil Dawood)

Weshalb in sunnitischen Landesteilen des Irak kaum demonstriert wird

Die Behörden im Gouvernat Anbar, das lange Zeit vom IS beherrscht wurde, üben Repression schon gegen jene, die sich den Protesten gegenüber nur solidarisch zeigen.

Schiitische Kleriker wenden sich gegen den Iran

Ayatollahs im Irak fordern im Zuge der dortigen Protesten den Iran auf, sich aus den Verhältnissen des Landes herauszuhalten.

Warum der Iran an der Niederschlagung der Proteste im Libanon und Irak interessiert ist

Die Menschen im Nahen Osten hinterfragen die schleichende Übernahme ihrer Länder durch die Islamische Republik. Deren Stellvertretermilizen wollen das verhindern.

Proteste im Irak und Libanon: Die alten Verschwörungstheorien ziehen nicht mehr

Iran und seine Verbündeten können vielleicht die Proteste im Irak und im Libanon unterdrücken. Aber ihre Verschwörungstheorien zerfallen.

Irak und Libanon: Aufbegehren gegen von außen kontrollierte Ordnung

Die Demonstranten im Irak und im Libanon richten sich gegen politische und wirtschaftliche Missstände, für die Iran verantwortlich gemacht wird.

Schiitische Milizen im Irak drohen Israel mit Rache

Die Führer der irakischen paramilitärischen Fraktionen drohten Rache dafür an, dass ihre Büros bei den tödlichen Protesten angezündet worden waren.

Der Tod von al-Baghdadi wirft einige Fragen auf

Rund um die Aktion, die zum Tod des IS-Chefs führte, sind noch viele Fragen offen – nicht zuletzt an die Türkei, die das Gebiet an ihrer Grenze kontrolliert,in dem er gestellt wurde.

Vater wollte Sohn töten – weil er schwul ist

Als der Iraker herausfand, dass sein Sohn homosexuell ist, attackierte er ihn mit einem Messer, was dieser nur knapp überlebte.

Die Proteste im Libanon und im Irak sind auch Proteste gegen den Iran

Die Demonstrationen der letzten Wochen haben gezeigt, dass der Iran zwar politischen Einfluss gewinnen, den Menschen aber keine ökonomische Vision bieten kann.

Wo man eine Ehe für ein paar Stunden schließen kann

Schiitische Geistliche nutzen die Not aus und verheiraten junge Mädchen für beschränkte Zeit an zahlungswillige Männer – eine Form von Kinderprostitution.

Kurdischer Weltkriegsveteran wehrt sich gegen Trumps Aussagen

Der US-Präsident rechtfertigte den Truppenabzug aus Nordostsyrien unter anderem damit, dass die Kurden den USA im Zweiten Weltkrieg auch nicht geholfen hätten.

Iran: „USA und Saudis zettelten Proteste im Irak an, um schiitische Pilgerfahrt zu verhindern“

  Das Regime in Teheran will 11.000 Mitglieder iranischer Spezialeinheiten in den Irak entsenden, während Demonstranten aussagen, dass iranische Milizionäre an der Niederschlagung der Proteste …

Revolutionsgarden-Kommandant leitete Einsätze gegen Demonstranten im Irak

  Der Irak setzte bei der Bekämpfung der Proteste auf irantreue schiitische Milizen, wobei Qasem Soleimani extra aus Teheran eingeflogen wurde, um diese zu befehligen. …

Irantreue Milizen überfallen Fernsehsender im Irak

  Die paramilitärischen schiitischen Verbände wollen so die Berichterstattung über die landesweiten Proteste unterbinden. „Während die Proteste auf Städte im ganzen Irak übergriffen, haben bewaffnete …

Iraks Premier macht Israel für Angriffe auf schiitische Milizen verantwortlich

Erstmals bezichtigt Bagdad den jüdischen Staat, Angriffe auf irakischem Territorium durchgeführt zu haben. Israel kommentiert die Aussagen nicht.