Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content

Erweiterte Suche

Schlagwort: Irak

Kämpfer des Islamischen Staats

IS im Irak und Syrien aktiv wie seit Jahren nicht mehr

Der Angriff des Islamischen Staat auf ein Gefängnis im Nordosten Syriens macht das Dilemma der Nahostpolitik von US-Präsident Biden deutlich.

Flüchtlingslager für vertriebene Jesiden im Nordirak

Syrien und Nordirak versinken im Schnee

Regen, Kälte und andauernder Schneefall verschärfen die Situation der schon jetzt in katastrophalen Zuständen lebenden Vertriebenen.

Straßensperre nach einem Angriff des Islamischen Staat in Afghanistan

2021 mehr als 2.700 IS-Angriffe weltweit

Nach wie vor führt der IS zahlreiche Terrorakte auf der ganzen Welt aus. Doch Präventivmaßnahmen verhinderten Angriffe, v.a. im Westen und auf der Sinai-Halbinsel.

Beschädigte Wahlplakete einer weiblichen Kandidatin für die irakischen Parlamentswahlen

Kampf um Frauenrechte im Irak: Aus Opfern werden Aktivistinnen

Aufgrund der patriarchalen Kultur und der Verweigerungshaltung islamistischer Parteien gibt es noch immer kein Gesetz gegen häusliche Gewalt im Irak.

Crystal Meth wird vor allem aus dem Iran in den Irak geschmuggelt

Irak: Crystal Meth hält die Jugend im Griff

Sechzig Prozent der im Irak verkauften und konsumierten Droge »Crystal Meth« stammen aus dem benchbarten Iran.

Aufgrund von Dürre und Bauprojekten sind die Spiegel von Euphrat und Tigris stark gefallen

Irak: Bevölkerung wächst auf über 41 Millionen an

Aufgrund des Klimawandels und der anhaltenden Dürre ziehen immer mehr Menschen aus den ländlichen Gebieten in die Städte, wo bereits 70 Prozent der Iraker leben.

Iranerinnen posieren für ein Fake-Selfie mit dem von den USA getöteten Soleimani

Ein angemessenes Andenken für Qasem Soleimani

Was der Todestag des iranischen Revolutionsgardisten Qasem Soleimani mit einem russischen Bombenangriff auf Wasserleitungen in Syrien zu tun hat.

Einer der Führer der vom Iran gelenkten schiitischen Hashd-al Shaabi-Milizen, Qais Khazali

Irak: Anführer schiitischer Milizen droht, den USA „eine Lektion zu erteilen“

Qais Khazali erklärte, der „Widerstand“ werde die USA demütigen und zu einem Abzug in Schmach und Schande zwingen, wie er es 2012 schon einmal getan habe.

Der Grenzübergang Bukamal-Qaim zwischen Syren und dem Irak

Irak kämpft gegen Drogenhändler aus Syrien und Afghanistan

Der starke Anstieg des Drogenhandels, der sowohl über die Ost- als auch die Westgrenze des Landes aus betrieben wird, ist besorgniserregend.

Video der iraksichen Hisbollah-Brigaden

Irak: Iran-treue Milizen drohen USA erneut

Animiertes Video einer der schiitischen Hisbollah-Brigaden nahestehenden Gruppe zeigt US-Soldaten, wie sie Ende 2021 aus dem Irak fliehen.

Milizionäre der schhiitischen "Volksmobilisierungkräfte" präsentieren abgefangene IS-Drohne

Islamischer Staat besitzt Drohnen

m Nahen Osten herrscht große Besorgnis darüber, dass der Islamische Staat bei der Durchführung von Terroranschlägen verstärkt auf Drohnen zurückgreifen könnte.

Der Sprecher der arabischen Stämme von Ninive, Mzahim Ahmed Alhwait

Irakischer Stammesführer: „Erlaubt, Frauen von IS-Mitgliedern zu vergewaltigen“

Mzahim Ahmed Alhwait erklärte in einem Fernsehinterview, er habe eine Fatwa erlassen, die es erlaube, IS-Mitgliedern „das anzutun, was sie uns angetan haben.“

US-Soldaten bewachen die Botschaft der Vereinigten Staaten in Bagdad

Irak: Zwei Raketen auf US-Botschaft in Bagdad abgefeuert

Die pro-iranischen Milizen im Irak hatten angekündigt, US-Streitkräfte anzugreifen, wenn diese nicht bis 31. Dezember vollständig abgezogen wären.

Berichten der Washington Post zufolge hat Israel den Wiederaufbau der syrischen Chemiewaffenproduktion verhindert

Israel verhindert Wiederaufbau der syrischen Chemiewaffenproduktion

Es gilt, die Daumen zu drücken, dass die Luftschläge gegen Syrien ebenso erfolgreich waren wie jene gegen den irakischen Atomreaktor Osirak im Jahr 1981.

Der Kampfeinsatz der US-Truppen im Irak ist offiziell beendet

US-geführte Koalition beendet Kampfeinsatz im Irak

Während die USA ihren Kampfeinsatz im Irak einstellen und nur mehr eine beratende Rolle einnehmen werden, nehmen die Angriffe des Islamischen Staates wieder zu.

Aufklärung gegen weibliche Genitalverstümmelung in Irakisch-Kurdistan

„Ich erinnere mich an alles: den Schmerz, die Schreie und das Blut“

Eine irakisch-kurdische Frau erinnert sich daran, wie sie in ihrer Kindheit genitalverstümmelt wurde.

Anschlagsort in der südirakischen Stadt Basra

Irak: Motorradbombe tötet vier Menschen in Basra

Beamte beschuldigen den IS, die Bombe in der südirakischen Stadt gezündet zu haben, wo das bislang letzte solche Attentat im Jahr 2017 stattgefunden hatte.

Die Proteste der Studenten in Irakisch-Kurdistan gehen weiter

Studentenproteste in Irakisch-Kurdistan gehen weiter

Nachdem die Demonstrationen wegen gewalttätiger Ausschreitungen für ein paar Tage ausgesetzt worden waren, nahmen die Studenten ihre Proteste am Wochenende wieder auf.

Haji Darwish und seine Familie in den Wäldern an der weßrussisch-polnischen Grenze

„Meine Reise vom Irak über Weißrussland nach Europa endete dort, wo sie begann“

Von Ammar Aziz. Haji Darwish und seine Familie kehrten in das irakische Flüchtlingslager zurück, in dem sie gelebt hatten, bevor sie versuchten, nach Europa zu gelangen.

Vier Jahre nach der Befreiung vom IS: Kinder in den Trümmern der irakischen Stadt Mossul

Schiitische Milizen im Irak: Wie die Befreier von Mossul zu Besatzern wurden

Zivilisten in der irakischen Stadt Mossul klagen über die Macht der Milizen, die sie vom Islamischen Staat befreit haben, danach aber selbst zu Besatzern wurden.

Die Unabhängige Hohe Wahlkommission gab am Dienstag das Endergebnis der Wahlen vom Oktober bekannt

Irak: Proiranische Parteien erkennen Wahlergebnis nicht an

Nach Überprüfung aller Einsprüche gab die Unabhängige Hohe Wahlkommission das Endergebnis bekannt, das einen Verlust für die proiranischen Parteien bedeutet.

Viele junge Kurden sehen keine Perspektive mehr in ihrer Heimat

Irak: Warum verlassen so viele Kurden ihre Heimat?

Viele tausende der Flüchtlinge an der belorussisch-polnischen Grenze stammen aus Irakisch-Kurdistan, das eigentlich als sicher und stabil gilt.

Der Vorsitzende der Demokratischen Partei der irakischen Nation, Mithal al-Alusi

Irakischer Ex-Abgeordneter: »Beziehungen zu Israel und Iran normalisieren«

Dazu müsse laut Mithal Al-Alusi aber der Iran seine Mentalität ändern, da er momentan den Irak besetzt halte und seine Souveränität nicht respektiere.

Durch anhaltende Hitze und Trockenheit droht dem Irak, das Wasser auszugehen

Weltbank warnt, dass Irak Wasser ausgeht

Die Weltbank warnt davor, dass der Klimawandel den Irak besonders hart trifft, was verheerende Auswirkungen auf die Arbeitlosgkeit und die Wirtschaft haben wird.

Demonstration in Suleymaniah

Studentenproteste in irakisch-kurdischen Städten

Was vor zwei Tagen als Studentenprotest an einigen Universitäten in Irakisch-Kurdistan begann, hat sich inzwischen zu Massenprotesten ausgeweitet.

Frauen aus Anbar bei einem Nähprojekt in Kurdistan.

Irak: Ein unbeabsichtigter Nebeneffekt des Islamischen Staates

Die vom Islamischen Staat in die Region Kurdistan Vertriebenen erlebten dort vergleichsweise liberale Verhältnisse, was auch nach ihrer Rückkehr Auswirkungen hat.

Muqatada al-Sadr fordert die Auflösung der pro-iranischen schiitischen Milizen

Irak: Schiitischer Geistlicher fordert Auflösung pro-iranischer Milizen

Der Sieger der irakischen Parlamentswahlen, Muqatada al-Sadr kündigte an, alle bewaffneten Verbände im Irak unter das Kommando der Regierung zu bringen.

Demsontranten erhängen symbolisch Iraks Premierminister Kadhimi

Irakische Demonstranten: Symbolischer Galgen für Premier

Nach dem Drohnenangriff auf Mustafa Al-Kadhimi durch pro-iranische schiitische Milizen gehen die Drohungen Iraks Premierminister weiter.

Flaggen der Kataib Hisbollah bei Begräbnisfeierlichkeiten für ihren von den USA getöteten Führers Any Mahdi al-Muhandis

London: Antisemitischer Mob unter Beteiligung pro-iranischer Milizen

Unter den Demonstranten gegen die israelische Botschafterin waren auch Sympathisanten der Kata’ib Hisbollah, die für den Anschlag auf Iraks Premier verantwortlich ist.

Die Hauptstadt der Region Irakisch-Kurdistan Erbil, wo die Friedenskonferenz stattfand

Irakisch-jüdische Aktivisten nach Friedenskonferenz in Erbil optimistisch

Von Karmel Melamed. Für die Teilnehmer hatte die Konferenz zwar Konsequenzen, aber sie war auch ein erster Schritt für die Iraker, den Frieden mit Israel zu diskutieren.

Irakische Sicherheitskärfte sichern in Bagdad die "Grüne Zone" nach dem Angriff auf Premier Kadhimi

Angriff auf Iraks Premier: Pro-iranische Milizen unter Verdacht

Der Angriff ist ein weiterer Schritt in der Drohnenkriegsführung und eine Botschaft der pro-iranischen Gruppen im Irak, dass der Premierminister nicht sicher ist.

Der irakische Premierminister Mustafa al-Kadhimi

Drohnenangriff auf irakischen Premierminister

Das Attentat folgte auf Zusammenstöße zwischen Sicherheitskräften und Anhängern der vom Iran unterstützten Parteien, die die Wahlergebnisse vom Oktober anfechten.

Das Oberlandesgericht München urteilte über den Fall einer deutschen IS-Rückkehrerin. (© imago images/Sven Simon)

Zehn Jahre Haft für deutsche IS-Rückkehrerin

Eine Deutsche sah an der Seite ihres IS-Mannes zu, wie das kleine Kind ihrer jesidischen Sklavin qualvoll starb.

Eher selten zu sehen: Schutzmasken in Sulaymaniyah

Corona: Warum sich die Menschen in Irakisch-Kurdistan kaum impfen lassen

Seit einigen Monaten steigt die Zahl von Covid-19 Infektionen in der irakisch-kurdischen Region wieder rasant an, doch die Impfquote dümpelt bei 13 Prozent.

Der IS-Terrorist Ghazwan Alzawbaee wurde von irakischen Sicherheitskräften verhaftet

Irak verhaftet einen der meistgesuchten IS-Terroristen

Ghazwan Alzawbaee soll für den Anschlag des Islamischen Staates auf einen Markt in Bagdad verantwortlich sein, bei dem über 250 Menschen getötet wurden.

Israels Premier: „Wo Iran sich breit macht, kommt es zu Gewalt, Armut und Instabilität“

Naftali Bennet bezog sich dabei auf die gewaltsamen Zusammenstöße mit der Hisbollah in Beirut und wünschte dem Libanon und Irak, sich aus dem iranischen Würgegriff befreien zu können.