Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors

Schlagwort: Irak

Julian Assange, keine Gefahr? Für die unfreiwilligen Informanten in Afghanistan und im Irak, stellte sich die Sache sicher anders dar. (© imago images/NurPhoto)

Eine hässliche Fußnote zum Fall Assange

Julian Assange setzte mit seinem verantwortungslosen Vorgehen bei den Wikileaks-Veröffentlichungen zahlreiche Leben aufs Spiel.

Sandsturm in Iraks Hauptstadt Bagdad

Klimawandel: Zahl der Sandstürme im Irak nimmt rasant zu

Der Irak zählt zu jenen Ländern, die am meisten unter den Folgen des Klimawandels leiden. Umweltexperten fordern die Regierung auf, sofort Maßnahmen zu ergreifen.

Irans Präsident Raisi begeht den 16. Nationalen Tag der Nukleartechnologie

Irans Atomprogramm: Alles hängt von Israel ab

Die Islamische Republik kommt ihrem Ziel, der Fertigung ihrer ersten Atombombe, immer näher. Zeitgleich werden in Teheran jene Stimmen lauter, die ein baldiges Ende Israels ankündigen.

Der Irak gilt als eines der vom Klimawandel am stärksten bedrohten Länder weltweit

Iraks Präsident: Klimawandel ist existenzielle Bedrohung des Landes

Der Irak gilt als das weltweit am fünftstärksten vom Klimawandel betroffene Land. Wüstengebiete breiten sich immer mehr aus, Flüsse führen immer weniger Wasser.

Der irakische Parlamentssprecher Mohammed al-Habusi und der der iranische Außenminister Hossein Amir-Abdollahian

Der Iran braucht keine Nuklearwaffen, um den Nahen Osten zu destabilisieren

Von Khaled Abu Toameh. Während die Welt mit dem russischen Krieg gegen die Ukraine beschäftigt ist, weitet der Iran seine politische Einflussnahme im Nahen Osten aus.

Warum wir (uns) an den irakischen Farhud erinnern müssen

Von Lyn Julius. Der Schlagstock wurde von denen, die 1941 in Bagdad Juden massakrierten, an die heutigen Politiker weitergegeben, die vom Iran kontrolliert werden.

Die Mossul-Talsperre in der Region Ninive im Irak

Trockenperiode gibt versunkene irakische Stadt frei

So schnell, wie sie auferstanden ist, so schnell verschwand sie auch wieder – dank einer Dürreperiode und eines nun wieder aufgefüllten Stausees.

Erste Sitzung des neu gewählten irakischen Parlaments am 10. Januar 2022. (© imago images/Xinhua)

Irak: Todesstrafe für Kontakte zu Israel

Das irakische Parlament bestätigt mit einem Beschluss den Israelhass, der aus der Mottenkiste eines längst überkommenen Zeitalters stammt.

Hebräischsprachiges Video der irakischen Al-Nujaba-Bewegung

Irakische Miliz droht Israel mit umfassendem Krieg

Die irakische Al-Nujaba-Bewegung warnt den jüdischen Staat vor zukünftigen Kriegen, bei denen Israel es mit der geeinten Front des »Widerstands« zu tun bekäme.

Zur Landflucht gezwungen: Dorf im kurdischen Nordirak

Wassermangel: Irak trocknet aus

Ausgerechnet dem Irak, einst das Wasserreservoir der Region und unter dem Namen Zweistromland bekannt, könnte in wenigen Jahren das Wasser ausgehen.

Der iranische Botschafter im Irak, Iraj Masjedi

Teherans Botschafter rechtfertigt iranische Angriffe auf den Irak

Der Irak sei selbst schuld an den Vergeltungsanschlägen, da er den USA und Israel erlaube, von seinem Territorium aus antiiranische Operationen durchzuführen.

Der russische Außenminiter Lawrow und sein iranischer Amtskollege Abdollahian

Iran schmuggelt Waffen nach Russland

Den russischen Streitkräften scheinen bei ihrem Angriffskrieg gegen die Ukraine die Waffen auszugehen. Der Iran hilft brüderlich aus und liefert schweres Kriegsgerät.

Immer mehr Libanesen versuchen im Irak der wirtschaftskrise zu entkommen

Irak: Neues Zielland für libanesische Wirtschaftsemigranten

Immer mehr Libanesen emigrieren in den Irak, wo sie sich eine bessere Zukunft erhoffen als im eigenen krisengebeutelten Land, in dem eine schwere Wirtschaftskrise herrscht.

Das Hiwa-Spital in der kurdischen Stadt Sulaymaniyah im Nordirak

Ukraine-Krieg führt zu Krise in irakisch-kurdischem Gesundheitssystem

Der Krieg in der Ukraine bedroht auch die medizinische Versorgungslage in vielen Ländern des Nahen Osten und Nordafrikas in besorgniserregendem Ausmaß.

Kämpfer des Islamischen Staates

Drei Jahre nach seiner Niederlage ist der Islamische Staat immer noch gefährlich

In diesem Monat jährt sich zum dritten Mal die Niederschlagung des Islamischen Staates, doch er verübt weiterhin Anschläge – nicht nur in Syrien und im Irak.

Bei iranischen Raketenangriff beschädigte Gebäude in Erbil

Iranische Raketen auf Erbil bedrohen Stabilität im Irak

Dieser Angriff stellt eine gefährliche Entwicklung in der Region dar, da erstmals seit Langem direkt aus dem Iran Raketen abgefeuert wurden.

Die Drohnenbasis in der iranischen Provinz Kermanschah, vor und nach dem angeblichen israelischen Angriff Mitte Februar. (Quellen: Google Maps; Aurora Intel/Twitter).

Verschärfung des iranisch-israelischen Schattenkrieges

War die Raketenattacke am Sonntag die Reaktion auf einen israelischen Angriff auf einen Drohnenstützpunkt im Iran?

Der Islamische Staat hat einen neuen Anführer ernannt

Der neue Chef des Islamischen Staates

Über den neu ernannten Führer Abu al-Hassan al-Hashimi al-Qurashi ist nur wenig bekannt, er gilt aber als noch grausamer und gefährlicher als sein Vorgänger.

Der irakische Politikwissenschaftler Ali Al-Shammari

Irakischer Politikanalyst: Ukraine ist islamisches Gebiet

Seit dem russischen Einmarsch in die Ukraine vergeht kein Tag, an dem nicht eine wahnwitzigere These nach der anderen aus islamistischen Kreisen publik wird.

Der russische Botschafter im Irak, Elbrus Kutrashev

Russischer Botschafter im Irak: USA steckt hinter Ukraine-Krise

Außerdem brüstete sich der russische Botschafter im Irak damit, dass sein Land dem Iran bei der Entwicklung von dessen Atomprogramm helfe.

Luftaufnahme des Hauses von IS-Führer al-Quraischi, aufgenommen vor der Operation, im Zuge derer er sich selbst in die Luft gesprengt hat. (© imago images/ZUMA Wire)

Vor Vergeltungsoperation des IS in Europa?

Der IS mag nach dem Tod seines Chefs führerlos und gespalten sein, seine operativen Fähigkeiten sind aber kaum beeinträchtigt.

Ruine des Hauses, in dem IS-Chef sich und seine Familie in die Luft sprengte. (© imago images/UPI Photos)

Vier Kandidaten und eine Führungskrise: Wer wird neuer IS-Chef?

Nach dem Tod seines »Kalifen« muss der IS einen neuen Anführer finden. Das könnte die Organisation vor eine Zerreißprobe stellen.

Demonstration gegen weibliche Genitalverstümmelung in Berlin

Wieder mehr weibliche Genitalverstümmelung in Irakisch-Kurdistan

Was jungen Mädchen mit der grausamen Praxis der Genitalverstümmelung angetan wird, ist kaum vorstellbar. In Irakisch-Kurdistan wird sie wieder vermehrt angewendet.

Im ehemaligen jüdischen Viertel von Zakho (Foto: Kilian Foerster)

Irakische Stadt Zakho ignoriert eigene jüdische Geschichte

Von Kilian Foerster. In Zakho lebte einst die älteste jüdische Gemeinde des Landes. Heute erinnert nicht einmal ein Straßenname an sie. Auch im Schulunterricht wird darüber nicht gesprochen.

Das von einer Rakete beschädigte Zivilflugzeug am Bagdader Flughafen

UNO verurteilt Raketenangriffe im Irak

Immer häufiger kommt es im Irak zu Anschlägen als Reaktion auf die Resultate der vergangenen Parlamentswahl.

Der Wahlgewinner im Irak, al-Sadr, fährt einen antiiranischen Kurs

Regierungsbildung: Irak emanzipiert sich vom Iran

Der Irak wehrt sich erfolgreich gegen den iranischen Einfluss auf die Zusammensetzung der neuen Regierung.

Erneut sind Kurden in Syrien auf der Flucht vor dem Islamischen Staat

Wohin mit IS-Kämpfern aus Europa?

Seit Jahren fordert die kurdische Verwaltung in Rojava europäische Staaten auf, »ihre« IS-Jihadisten zurückzuholen, doch die Bemühungen sind bis dato erfolglos.

Kämpfer des Islamischen Staats

IS im Irak und Syrien aktiv wie seit Jahren nicht mehr

Der Angriff des Islamischen Staat auf ein Gefängnis im Nordosten Syriens macht das Dilemma der Nahostpolitik von US-Präsident Biden deutlich.

Flüchtlingslager für vertriebene Jesiden im Nordirak

Syrien und Nordirak versinken im Schnee

Regen, Kälte und andauernder Schneefall verschärfen die Situation der schon jetzt in katastrophalen Zuständen lebenden Vertriebenen.

Straßensperre nach einem Angriff des Islamischen Staat in Afghanistan

2021 mehr als 2.700 IS-Angriffe weltweit

Nach wie vor führt der IS zahlreiche Terrorakte auf der ganzen Welt aus. Doch Präventivmaßnahmen verhinderten Angriffe, v.a. im Westen und auf der Sinai-Halbinsel.

Beschädigte Wahlplakete einer weiblichen Kandidatin für die irakischen Parlamentswahlen

Kampf um Frauenrechte im Irak: Aus Opfern werden Aktivistinnen

Aufgrund der patriarchalen Kultur und der Verweigerungshaltung islamistischer Parteien gibt es noch immer kein Gesetz gegen häusliche Gewalt im Irak.

Crystal Meth wird vor allem aus dem Iran in den Irak geschmuggelt

Irak: Crystal Meth hält die Jugend im Griff

Sechzig Prozent der im Irak verkauften und konsumierten Droge »Crystal Meth« stammen aus dem benchbarten Iran.

Aufgrund von Dürre und Bauprojekten sind die Spiegel von Euphrat und Tigris stark gefallen

Irak: Bevölkerung wächst auf über 41 Millionen an

Aufgrund des Klimawandels und der anhaltenden Dürre ziehen immer mehr Menschen aus den ländlichen Gebieten in die Städte, wo bereits 70 Prozent der Iraker leben.

Iranerinnen posieren für ein Fake-Selfie mit dem von den USA getöteten Soleimani

Ein angemessenes Andenken für Qasem Soleimani

Was der Todestag des iranischen Revolutionsgardisten Qasem Soleimani mit einem russischen Bombenangriff auf Wasserleitungen in Syrien zu tun hat.

Einer der Führer der vom Iran gelenkten schiitischen Hashd-al Shaabi-Milizen, Qais Khazali

Irak: Anführer schiitischer Milizen droht, den USA „eine Lektion zu erteilen“

Qais Khazali erklärte, der „Widerstand“ werde die USA demütigen und zu einem Abzug in Schmach und Schande zwingen, wie er es 2012 schon einmal getan habe.

Der Grenzübergang Bukamal-Qaim zwischen Syren und dem Irak

Irak kämpft gegen Drogenhändler aus Syrien und Afghanistan

Der starke Anstieg des Drogenhandels, der sowohl über die Ost- als auch die Westgrenze des Landes aus betrieben wird, ist besorgniserregend.