Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Schlagwort: Iran

Iranisches Parlament

Iranischer Parlamentarier setzt Kopfgeld auf Donald Trump aus

Ahmad Hamzeh erklärte, dass der Iran vor Bedrohungen wie der Tötung des Revolutionsgardenkommandeurs Soleimani geschützt wäre, wenn er Atomwaffen hätte.

Mohammad Hejazi mit dem ehemaligen iranischen Präsidenten Ahmadinejad vor dem Khomenei-Mausoleum in Teheran

Neuer Führer der Revolutionsgarden war an antisemitischem Terroranschlag beteiligt

Der Stellvertreter des an die Spitze der iranischen Quds-Einheit aufgerückten Esmail Ghani war in den Anschlag auf das jüdische Gemeindezentrum in Buenos Aires involviert.

Sitzstreik gegen die proiranische Hisbollah im Libanon

Eine Revolution im Nahen Osten, die der Westen nicht sehen möchte

Eine Rückkehr zum Status Quo des Atomdeals mit dem Iran wäre ein Verrat an den Demonstranten im Nahen Osten.

Präsident Rohani, Revolutionsführer Khamenei und der neue Quds-Force-Kommandant Esmail Ghaani bei der Trauerfeier für Qasem Soleimani

Esmail Ghaani – wer ist der Nachfolger von Revolutionsgardenführer Soleimani?

Ghaani leitete bisher die iranischen Interventionen in den Ländern östlich der Islamischen Republik.

Vertrter der iranisch gelenkten Volkmobilisierungseinheiten demonstrieren vor der US-Botschaft in Bagdad

Vom Iran gelenkter Miliz-Führer: »Der Irak ist kein Land für Homosexuelle und Verräter«

Der Funktionär der Volksmobilmachungskräfte kündigt an, dass seine Organisation die Anti-Regierungsproteste ausradieren werde.

Deutsche Zollfahnder warnen vor Waffenschmuggel in den Iran

Immer mehr deutsche Waffen werden in den Iran geschmuggelt

Deutsche Zollfahnder warnen vor dem steigenden Waffenschmuggel in die Islamische Republik.

Mitglieder der Volksmibilisierungseinheiten mit Bildern ihres von den USA getöteten Anführers Mahdi al-Muhandis

Hisbollah-Führer Nasrallah koordiniert schiitische Milizen im Irak

Als Übergangslösung nach der Tötung Soleimanis soll der Chef der libanesischen Terrororganisation für die Einheit der Volksmobilisierungskräfte sorgen.

Demonstration am Tahrir-Platz in Bagdad (FPP/CC BY-SA 4.0)

Arabischer Frühling 2.0: Die Jugend begehrt auf

Im Kleinen gehen Veränderungen vor sich – aber niemand weiß, wie Reformern gegen den Widerstand der alten Eliten umgesetzt werden könnten.

Anti-Amerikanismus an der Wand der ehemaligen US-Botschaft im Iran (Kamyar Adl/CC BY 2.0)

Verbrecherisch ist Irans Regime, aber nicht das iranische Volk

Irans Demonstranten weigern sich, auf amerikanischen und israelischen Fahnen herumzutrampeln – und erteilen damit der Islamischen Republik eine Absage.

Segenreich On Air

Stell dir vor, es ist Krieg, und der Iran geht nicht hin

Wie soll man den Iran einschätzen und wie soll man mit ihm umgehen? Das ist jetzt schon seit langer Zeit eine zentrale Frage der Weltpolitik

Ayatollah Ahmad Alamolhoda

Ein Ayatollah träumt von Massenmord

Die Rede des Khamenei-Vertreters Ayatollah Ahmad Alamolhoda zum iranischen Militärschlag gegen US-Truppen im Irak legt die Ziele der Islamischen Republik offen.

Der Iran zieht sich schrittweise aus Atomabkommen zurück

Schon heuer wird der Iran genug Uran für eine Atombombe besitzen

Im vergangenen Sommer begann das Regime sich schrittweise aus den Verpflichtungen des Atomdeals zurückzuziehen.

Mena-Watch-Gespräch in Wien: Ein Arabischer Frühling 2.0?

Gespräch mit Thomas von der Osten-Sacken: Sind die anhaltenden Demonstrationen im Libanon, im Irak und im Iran ein „Arabischer Frühling 2.0“? Seit einigen Monaten gehen …

Faisal al-Qassem (re.) mit dem iranischen Kulturattaché Amir Mousawi (li.)

„Jerusalem befreien? Ohne Euch“

Von Elisabeth Lahusen. Der beliebte Al-Jazeera-Talkmaster Faisal al-Qassem verspottet den Iran und die Hisbollah und lobt die israelische Armee für ihre Rücksicht auf Zivilisten.

Trauerkundgebung für die Opfer des Fleugzeugabschusses im Iran

Iranischer Geheimdienst bedroht Angehörige der Opfer des Flugzeugabschusses

Die Familien der Opfer werden von Agenten der Sicherheitsdienste überwacht, die verhindern wollen, dass sie ausländischen Zeitungen Interviews geben.

Plakat auf einer Protestkundgebung gegen den Militärschlag auf Qassem Soleimani

Die deutsche Sehnsucht nach dem Rausschmiss der Befreier durch die Befreiten

Von Hendrik Hebauf. Der Polit-Podcast „Lage der Nation“ spiegelt die deutschen Befindlichkeiten zum USA-Iran-Konflikt detailgetreu wider

US-Flugzeugträger im Hafen von Piräus

Iran droht Griechenland mit Vergeltung

Die Islamische Republik erklärt „klar und entschlossen reagieren“ zu wollen, sollte Griechenland den USA die Nutzung von Militärstützpunkten erlauben.

Protestcamp auf dem Tahrir-Platz in Bagdad

Iranisch gelenkte Milizen gehen gezielt gegen Proteste im Irak vor

Nicht nur Demonstrationsteilnehmer werden erschossen, sondern auch Aktivisten, die die Proteste organisieren und Journalisten, die darüber berichten.

Die Chefschiedsrichterin Shohreh Bayat (Mitte) bei der Schach-Weltmeisterschaft der Frauen in Shanghai

Die iranischen Sportler sind viel mutiger als die Berliner Regierung

Während immer mehr Sportlerinnen und Sportler genug haben von den Mullahs, will man in Deutschland die Machthaber in Teheran lieber nicht verärgern.

Präsdient Trump verkündet am 03.01.2020 die Tötung des Revolutionsgarden-Führers Soleimani

Trump genehmigte Soleimanis Tötung bereits vor sieben Monaten

Der USA arbeiteten Pläne für solch eine Operation aus, für den Fall, dass ein Amerikaner bei einer von Soleimani befehligten Aggression zu Tode kommt.

Kundgebung der Friedensbewegung am 11.01.2020 in Berlin

Warum ausgerechnet Linke den „Gottesstaat“ Iran unterstützen

Das antiimperialistische Weltbild sorgt für die altbekannten Feindbilder, sodass sich Linke reflexhaft hinter ein islamistisches Regime und gegen die USA stellen.

Die „Blaue Moschee“ des Islamischen Zentrum Hamburg

Terror-Unterstützung? Strafanzeige gegen Islamisches Zentrum Hamburg

Das Märtyrer-Gedenken im schiitischen Gebetshaus veranlasste den CDU-Bürgerschaftskandidaten Ali-Ertan Toprak zu einer Anzeige wegen Terrorunterstützung.

Die iranische Schauspielerin Pegah Ahangarani und der Regisseur Masoud Kimiaei

Dem iranischen Regime kommen jetzt auch die Künstler abhanden

Die Islamische Republik findet keine Antwort auf die Wut, die sich nach dem Abschuss des unkrainischen Flugzeugs gegen sie entlädt.

Das neue Video aus einer Überwachungskamera zeigt deutlich den Abschuss des ukrainischen Flugzeugs durch zwei Raketen (NBC News/Youtube)

Video demontiert weitere Lügen über Flugzeugabschuss

Aufnahmen zeigen deutlich zwei Raketen, die das ukrainische Flugzeug treffen. Das iranische Regime ist damit – erneut – der Lüge überführt.

Podcast Sandra Kreisler

Folge 17 – Die Welt will betrogen sein

Nun, die Welt, sie will betrogen sein, drum werde sie betrogen, singt man in einer Operette von Mozart. Und gerade in punkto Iran wird die Welt ganz reichlich betrogen.

Mansour Azzam, der syrische Minister für präsidiale Angelegenheiten, trägt sich in das Kondolenzbuch für Qassem Soleimani ein

Syrischer Orden für den von Amerika getöteten Revolutionsgarden-Führer

Assad verlieh Qassem Soleimani, dessen Milizen das militärische Überleben des syrischen Diktators ermöglichten, posthum die höchste Auszeichnung des Landes.

Solidaritäts-Tweet von US-Präsident Trump an die iranischen Demonstranten

Der beliebteste persischsprachige Tweet aller Zeiten

Donald Trumps Solidaritäts-Tweet an die Demonstranten im Iran ist der am häufigsten gelikte Beitrag, der je auf Farsi verfasst wurde.

Zwei Milizionäre der iranisch gesteuerten Volksverteidigungseinheiten

Iranisch gesteuerte Milizen entführen und töten Journalisten im Irak

Die schiitischen Volksverteidigungseinheiten gehen nicht nur gegen Demonstranten vor, sondern auch gegen Reporter, die über die Proteste berichten.

Beim Abschuss des ukrainischen Flugzeugs kam das russische Tor-System zum Einsatz (Vitaly V. Kuzmin/CC BY-SA 4.0)

Der Iran verbreitet weiter Lügen über den Abschuss von Flug PS-752

Auch die neuen Behauptungen des iranischen Regimes über den Abschuss eines ukrainischen Flugzeugs halten einer Überprüfung nicht stand.

Um die wirklich weltbewegenden Fragen kümmerte sich in der ZiB1 gestern die Korrespondentin in London. (Quelle: orf.at)

Wo es gestern laut ORF um die Zukunft ging

Nicht einmal eine halbe Minute berichteten die ORF-Hauptnachrichten gestern über die Proteste im Iran, dreieinhalb Minuten dagegen über die britischen Royals.

Die US-Abgeordnete Ilhan Omar bei einer Demonstration gegen Trumps Iranpolitik

Eine Gegnerin von Sanktionen, die Israel boykottieren möchte

Von Moshe Hill. Während Ilhan Omar Sanktionen gegen den Iran ablehnt, befürwortet sie Sanktionen gegen Israel: ein klassischer Fall doppelter Standards.

Iraner demonstrieren gegen das Regime

„Ihr seid unser Islamischer Staat“

Nur Wochen nachdem das Regime Proteste gewaltsam niederschlug, sind die Menschen im Iran wieder auf den Straßen und demonstrieren gegen die Islamische Republik.

Iraner gedenken der Toten des Flugzeugabschusses durch das Regime

Iran: Regierung lässt auf Demonstranten schießen

Gestern Abend eröffneten iranische Sicherheitskräfte das Feuer auf Demonstranten, die gegen das Regime protestierten.

Der neue Sultan des Oman bei seiner Angelobung (imago images/Xinhua)

Oman: Der Sultan ist tot, es lebe der Sultan!

Fast 50 Jahre hat Sultan Qabus den Oman vergleichsweise mild regiert. Die Regelung der Nachfolge verlief erstaunlich glatt, die Herausforderungen bleiben aber groß.

Regimekritische Proteste in Teheran am 11. Januar 2020 (imago images/ZUMA Press)

Warum der Westen die demonstrierenden Iraner unterstützen sollte

Statt aus Furcht dem iranischen Regime entgegenzukommen, sollte der Westen die Iraner unterstützen, die den Abgang dieses Systems fordern.

Geht es nach pro-iranischen Kräften im Iran, sollen alle US-Soldaten den Irak verlassen. (imago images/ZUMA Press)

Die Zwickmühle des irakischen Premiers

Iraks Regierungschef steht unter Druck pro-iranischer Kräfte, weiß aber genau, dass ein amerikanischer Abzug unabsehbare Folgen hätte.