Erweiterte Suche

Weitere Beiträge

Irans Außenminister Ali Bagheri Kani bei seinem Treffen mit Hisbollah-Chef Hassan Nasrallah

Treffen von Irans Außenminister und Hisbollah-Führer Nasrallah in Beirut

Bei seinem Antrittsbesuch traf Ali Bagheri Kani auch Hassan Nasrallah, den Führer der als iranischer Stellvertreterorganisation agierenden Terrorgruppe Hisbollah.
US-Außenamtssprecher beschuldigt Hamas, den Waffenstillstand in Gaza zu blockieren

USA: Hamas und nicht Israel verhindert Waffenstillstand

Nicht der jüdische Staat, sondern die Hamas blockiere den Waffenstillstand verkündete der Sprecher des US-Außenministeriums nach dem Tod weiterer Gaza-Geiseln.
Israels Botschafter bei den Vereinten Nationen bei seiner Rede gegen die Zionismus-ist-Rassismus-Resolution. (© imago images/ZUMA/Keystone)

Lexikon: Die Zionismus-ist-Rassismus-Resolution (1975)

Am 10. November 1975 erklärte die UN-Generalversammlung in Resolution 3379 den Zionismus zu einer Form von Rassismus.
US-Präsident Joe Biden mit Israels Premier Benjamin Netanjahu auf dem Flughafen in Tel Aviv

Netanjahu: US-Darstellung von Israels Angebot an Hamas »nicht korrekt«

Von Akiva Van Koningsveld. Israels Premier Netanjahu betonte vor dem Außen- und Verteidigungsausschuss der Knesset, das beide Kriegsziele erreicht werden müssen.
Der interimistische iranische Außenminister Bagheri Kani mit seinem libanesischen Amtskollegen Bou Habib

Gemeinsam gegen Israel: Irans amtierender Außenminister zu Besuch im Libanon

Beim Treffen mit seinem Amtskollegen Abdallah Bou Habib lobte der interimistische iranische Außenminister die engen Beziehungen zwischen den beiden Ländern.
Die Türkei verwandelt sich in eine Hochburg des Antisemitismus und des Hamas-Terrors

Shin Bet vereitelt von Türkei aus geplantes Hamas-Selbstmordattentat

Die Untersuchung des israelischen Sicherheitsdienstes enthüllt die Beteiligung des türkischen Hamas-Hauptquartiers am Terrorismus gegen den jüdischen Staat.
Unbedachte Konsequenzen: Spaniens Verteidigungsministerin belegt Israel mit Völkermord-Vorwurf

Gewährt Spanien zwei Millionen Gaza-Bewohnern Asyl?

Der unbegründete Vorwurf einiger spanischer Regierungsmitglieder, Israel begehe einen Genozid in Gaza, könnte für Spanien sehr unliebsame Konsequenzen haben.
Tod des iranischen Präsidenten Raisi: Das Regime trauert, die Bevölkerung feiert

Feiern angesichts von Misserfolgen: Eine neue Form der iranischen Solidarität

Von Farzad Amini. Die offen freudigen Reaktionen der Iraner auf den Tod ihres Präsidenten machen deutlich, wie tief die Kluft zwischen dem Regime und dem ...
International viel zitierte Studie zu Hunger in Gaza weist erhebliche Mängel auf

Systematische Mängel in von UNO und IGH zitiertem Bericht über Hungersnot in Gaza

Internationale Organisation konstatierte im März in einer Studie den Ausbruch einer Hungersnot in Gaza, hat dabei aber ihre eigenen Standards nicht eingehalten.
Irans Oberster Führer Khamenei mit Khomeinis Enkel Hassan

Khamenei: Demonstranten an US-Unis auf richtiger Seite der Geschichte

Irans Oberster Führer Khamenei lobte die amerikanischen Studenten dafür, einen »Zweig der Widerstandsfront« gebildet zu haben und rief sie auf, sich mit dem Koran vertraut ...
IDF- und UNIFIL-Truppen koordinieren ihre Aktivitäten an der israelisch-libanesischen Grenze

Internationale Streitkräfte: Ein No-Go für Gaza? 

Von Yaakov Lappin. Historische Misserfolge lassen begründete Zweifel an der Fähigkeit internationaler Truppen aufkommen, mit Terrororganisationen fertig zu werden.
Gedenken an Hamas-Massaker: Die iranisch-britische Menschenrechtsaktivistin Elaaheh Jamali auf dem Gelände des Supernova Musikfestival

Iranische Frauenrechtsaktivistin setzt sich für Israel ein

Von Etgar Lefkovits. Elaaheh Jamali ist in den letzten zwei Jahren durch ihre aktive Rolle gegen das iranische Regime und dessen Unterdrückung der Frauen bekannt ...
Die Mehrheit der Israelis glaubt laut einer Umfrage an einen positiven Kriegsausgang

Umfrage: Mehrheit der Israelis glaubt an positiven Kriegsausgang

Fast drei Viertel der Israelis sind der Meinung, dass die militärische Reaktion im Gazastreifen angemessen war und Israel seine militärischen Ziele erreichen wird.
Kann Ägypten nicht aus der Krise führen: Präsident Abdel Fattah El-Sisi

Ägypten: Krise ohne Ende

Ägypten steckt in einer multiplen Krise. Internationale Kredite können das Land kurzfristig stabilisieren, für eine nachhaltige Lösung braucht es aber weitreichendere Maßnahmen.
Krieg und Terror gegen Israel: Mitglieder der al-Aqsa-Märtyrerbrigaden der Fatah von Mahmud Abbas

Auch Al-Aqsa-Märtyrerbrigaden an Überfall auf Israel beteiligt

Von Bassam Tawil. Der Krieg in Gaza ist nicht auf Israel und die vom Iran unterstützte Terrorgruppe Hamas beschränkt. Auch die Terrorgruppe der Fatah ist ...
Noch immer sind 125 israelische Geiseln in Gaza verschleppt

Hamas und Islamischer Dschihad veröffentlichen Propagandaclips israelischer Geiseln

Von Akiva Van Koningsveld und Amelie Botbol. Im Gazastreifen werden noch immer hundertfünfundzwanzig Geiseln gefangen gehalten.
Hamas-Unterschlupf: Al-Adwan-Krankenhaus im nördlichen Gazastreifen, wo Baxtiyar Baram als Arzt tätig war

Hamas in Gaza verweigert Patienten medizinische Behandlung

Der Missbrauch von Krankenhäusern gehe über die Nutzung durch die Hamas als Zufluchtsort hinaus, wie ein als Arzt tätiger kurdischer Freiwilliger berichtet.
Die antisemitische US-Abgeordnete Rashida Tlaib bei einer Pressekonferenz vor dem Kapitol in Washington

Rashida Tlaib tritt auf Terror-Konferenz gegen Israel auf

Die für ihren Hass auf Israel berüchtigte Abgeordnete des US-Repräsentantenhauses Rashida Tlaib radikalisiert sich immer mehr und wird zu einer Gefahr für Joe Bidens Wahlkampf.
Israel erklärt, den Philadelphi-Korridor zwischen Gaza und Ägypten vollständig zu kontrollieren

Israel kontrolliert Philadelphi-Korridor an Grenze zwischen Gaza und Ägypten

Der rund vierzehn Kilometer lange Landstreifen zwischen dem Gazastreifen und Ägypten stellte den jüngsten Schwerpunkt des israelischen Angriffs auf die Hamas dar.
Fahndungsplakat eines der Verdächtigen aus dem iranischen Terror-Netzwerk

Wie das iranische Terrornetzwerk Juden und Israelis in Europa ins Visier nimmt

Eine internationale Untersuchung stellt Verbindungen zwischen europäischen kriminellen Banden, die versuchen, israelische Botschaften anzugreifen, und dem Iran her.
Israels Sicherheitsberater Hangebi: Krieg gegen die Hamas wird bis 2025 andauern

Israelischer Sicherheitsberater: Kein Kriegsende gegen die Hamas vor 2025

Der Krieg gegen die Hamas-Terroristen im Gazastreifen wird mindestens bis zum Ende des Jahres andauern, erklärte Tzachi Hanegbi am Mittwoch.
Russlands Außenminister Sergej Lawrow bei einem Treffen mit dem sudanischen Armeechef Abdel Fattah al-Burhan

Militärpräsenz: Russisch-sudanesisches Abkommen vor baldigem Abschluss

Russland steht kurz davor, seine Position am Roten Meer zu sichern, indem es bilaterale Abkommen mit der sudanesischen Armee schließt, die sich in einem Bürgerkrieg ...
Augenbrauen haben ihn berühmt gemacht: Für Öffentlichkeitsarbeit zuständiger Ex-Regierungssprecher Eylon Levy

Ehemaliger Regierungssprecher kritisiert Israels Öffentlichkeitsarbeit

Eylon Levy fordert eine professionelle Spezialkräfteeinheit für Öffentlichkeitsarbeit, um geeignete Instrumente gegen den internationalen Antisemitismus zu entwickeln.
Israelischer Gesetzesentwurf zur Terror-Einstufung: UNRWA-Sozialarbeiter Faisal Ali Mussalem al-Naami (re.) beim Hamas-Massaker vom 7. Oktober

Knesset bringt Gesetzesentwurf zur Einstufung des UNRWA als terroristische Organisation voran 

Der Gesetzesentwurf würde eine vollständige Trennung von dem UN-Palästinenserhilfswerk ermöglichen, dem tiefe Verstrickung in den antiisraelischen Terror vorgeworfen wird.
Der türkische Präsident Erdogan agiert immer unverhohlener antisemitisch

Türkischer Präsident Erdogan: Netanjahu ist »blutdürstiger Vampir«

Je länger der israelische Krieg gegen die Hamas andauert, umso unverhohlenerer greift Erdogan Israel und seine Vertreter mit antisemitischen Stereotypen an.
Israels Luftschlag in Rafah: Wieder einmal übernahmen die Medien ungeprüft Hamas-Angaben

Oops, they did it again: Die Medien und Israels Angriff in Rafah

Ohne wissen zu können, was vor Ort tatsächlich passiert war, meldeten viele internationale Medien, Israel habe ein Flüchtlingslager in einer Schutzzone in Rafah angegriffen.
Welterklärung à la Mainzelmännchen-Sender: Israel ist an allem schuld, die Palästinenser an gar nichts

ZDF erklärt Israel für friedensunfähig

In deutschen Rundfunkanstalten wird das klassisch antisemitische Klischee der jüdischen Kriegstreiber bemüht und die palästinensische Terrorpolitik ignoriert.