Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors

Hochrangiger PA-Funktionär: Israelische Gefängnisse sind Kopien von Auschwitz

Jibril Rajoub sprich auf einer Fatah-Veranstaltung
Jibril Rajoub sprich auf einer Fatah-Veranstaltung (© Imago Images / ZUMA Wire)

Nicht zum ersten Mal vergleichen Angehörige der Palästinensischen Autonomiebehörde israelische Politiker mit Joseph Goebbels und israelische Gefängnisse mit Konzentrationslagern der Nazi-Zeit.

Als die israelischen Sicherheitskräfte während der palästinensischen Unruhen auf dem Tempelberg und in der Al-Aqsa-Moschee versuchten, die Ordnung – nicht zuletzt für jene Muslime, die den Ramadan friedlich begehen wollten – wiederherzustellen, interpretierte der »Experte für israelische Angelegenheiten« des TV-Senders der Palästinensischen Autonomiebehörde (PA), Fayez Abbas, diese Absicht als Ausdruck nazi-ähnlicher Ideologie, durch die Israel angeblich geprägt sei.

Am 21. April sagte Fayez Abbas in der vom PA-Sender ausgestrahlten Sendung »Der Morgen in Palästina«:

»Was gerade auf dem Gelände vor der Al-Aqsa-Moschee passiert und morgen oder übermorgen vor der Grabeskirche passieren wird, ist der größte Beweis dafür, dass Israel einen Religionskrieg gegen den Islam und das Christentum gleichzeitig erklärt hat. Es gibt einen Religionskrieg und Apartheid durch Israel.

Diese Politik, laut der die Juden die ›Arier‹ sind, wie es in Deutschland passiert ist – es ist dieselbe Politik und dieselbe Ideologie. Ich glaube, die meisten israelischen Politiker sind hervorragende Schüler von Joseph Goebbels, dem Propagandaminister in der Zeit Nazi-Deutschlands.«

Ein weiterer palästinensischer Funktionär, der bekannt dafür ist, Israel mit dem Nationalsozialismus gleichzusetzen, ist der Sekretär des Fath-Zentralkomitees, Präsident des palästinensischen Fußballverbands und Vorsitzender des Palästinensischen Olympischen Komitees, Jibril Rajoub.

Rajoub würde nicht nur gerne Atombomben auf Israel werfen, sondern ist auch der Meinung, Israels Premierminister Naftali Bennett, den er als »diesen Goebbels, diesen Nazi« diffamiert, habe den Befehl zu Erschießung der Journalistin Shireen Abu Akleh gegeben, und erklärt immer wieder, Israel habe Einrichtungen wie in Auschwitz errichtet, um die Palästinenser zu vernichten.

Erst Anfang Mai behauptete er erneut, ebenfalls auf dem offiziellen TV-Sender der Palästinensischen Autonomiebehörde, dass israelische Gefängnisse »exakte Kopien« der Todeslager der Nationalsozialisten seien.

Auf den Tod von Subhiya Younes angesprochen, der Mutter des arabisch-israelischen Terroristen Karim Younes, der wegen Mordes am israelischen Soldaten Avraham Bromberg zu einer 40jährigen Haftstrafe in Israel verurteilt wurde, 2017 von Mahmud Abbas ins Fatah-Zentralkomitee aufgenommen und dessen Entlassung von palästinensischen Politikern gefordert wurde, um das Begräbnis seiner Mutter, die im Alter von 86 Jahren eines natürlichen Todes gestorben ist, besuchen zu können, erklärte Rajoub in seinem Fernsehauftritt:

»Wir hoffen, dass [Subhiya Younes’ Tod] eine Botschaft darstellt, die das Gewissen der Welt dazu bringt, aufzuwachen, sodass sie gegen die neuen Nazis aufsteht, die offizielle Terrorakte ausführt und deren Gefängnisse identische Kopien von Auschwitz und den Todeslagern sind.«

Bleiben Sie informiert!
Mit unserem wöchentlichen Newsletter erhalten Sie alle aktuellen Analysen und Kommentare unserer Experten und Autoren sowie ein Editorial des Herausgebers.

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren