Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors

Mena-Talk: Wolf Biermann & Peter Huemer

Der Träger des Arik-Brauer-Publizistikpreises und Liedermacher Wolf Biermann spricht mit dem Journalisten und Historiker Peter Huemer über seine Zeit in der DDR, sein berühmtes Konzert 1976 in Köln, sein Judentum und sein Verhältnis zu Israel.

Man muss ihn eigentlich nicht vorstellen: Wolf Biermann ist ein Gigant. Im März 2022 wurde ihm in Wien von Mena-Watch der Arik-Brauer-Publizistik-Preis verliehen. In den Kriterien für die Preisträger heißt es:

»Der Arik-Brauer-Publizistik-Preis für das Lebenswerk wird an herausragende Persönlichkeiten aus den Bereichen Medien, Kunst und Politik verliehen, die sich durch ihren Mut ausgezeichnet haben, sich wenn nötig zwischen alle Stühle zu setzen und auf den Weg des geringsten Widerstands zu verzichten.«

Wolf Biermann entspricht all dem wie kaum ein anderer. Der Kommunist, der gegen die DDR-Bonzen antrat, bis sie ihn aus dem Land warfen. Der Linke, der sich nie mit dem linken Antizionismus gemein gemacht hat. Der Intellektuelle, der sich mit der Obrigkeit anlegt, in DDR ebenso wie im Westen. Der Kämpfer gegen linke und rechte Freiheits- und Menschenfeinde. Er hatte nie Angst, sich zwischen alle Stühle zu setzen und hat nie den Weg des geringsten Widerstands beschritten.

Im ersten Teil des Gesprächs mit dem Journalisten und Historiker Peter Huemer, bekannt als Leiter der Fernsehsendung »Club 2« und Moderator der Hörfunksendung »Im Gespräch« im Rundfunksender Österreich 1, spricht Biermann über Putin und seine Zeit in der DDR.

Im zweiten Teil erzählt er von seinem berühmten Konzert 1976 in Köln, durch das ihn sein verstorbener Vater geleitet hat und das zu seiner Ausbürgerung führte, spricht über den Kommunismus und sein Judentum.

Im dritten Teil geht es nicht zuletzt um Israel. Am Ende teilt Biermann Lebenserinnerungen mit dem Publikum, die ihm sichtlich wehtun.

Der Mena-Talk erscheint mindestens zweimal im Monat auf unserer Website. Sie können alle Folgen auch auf unserem YouTube-Kanal sehen oder als Podcast hören und abonnieren. Der Podcast wird auf allen gängigen Podcast-Plattformen gestreamt. (Dort findet sich auch Sandra Kreislers Podcast über »Israels kurze 5000 Jahre«.)

Bleiben Sie informiert!
Mit unserem wöchentlichen Newsletter erhalten Sie alle aktuellen Analysen und Kommentare unserer Experten und Autoren sowie ein Editorial des Herausgebers.

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren