Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors

Schlagwort: Autonomiebehörde

Mahmud Abbas mit Familie: in der zweiten Reihe die beiden Söhne Jassir (li.) und Tarek (re.)

So reich ist die Familie Abbas

Immer mehr Palästinenser beklagen sich öffentlich über die zutiefst korrupte Palästinensische Autonomiebehörde von Mahmud Abbas.

Die Fatah feiert die beiden palästinensische Terroristen vom 13. September

Fatah kündigt Rückkehr zum Terror an

Unmittelbar nachdem die Fatah offiziell verlautbaren ließ, künftig wieder Terrorangriffe gegen israelische Bürger durchzuführen, nahm sie – wohl aus Sorge um die internationalen Geldgeber – das Video wieder von ihrer Website.

Die aufgrund des Terrors der »Zweiten Intifada« errichtete Sicherheitsbarriere zwischen Israel und der Westbank

Fatah: Zweite Intifada von Arafat absichtlich ausgelöst

Von Itamar Marcus. Warum die Fatah gerade jetzt ein Interview wieder veröffentlicht, in der ein Funktionär erklärt, der Terror der »Zweiten Intifada« sei direkt von Jassir Arafat initiiert worden.

Aktivisten mit Hamas-Fahnen auf dem Tempelberg in Jerusalem

Israel: Terrorgruppen planen Gewalt während der jüdischen Feiertage

Laut einer Geheimdiensinformationen wird es auf dem Tempelberg während der kommenden Feiertage zu Provokationsversuchen und Gewaltausbrüchen durch Terrorgruppen kommen.

Palästinenser streiken an den Checkpoints nach Israel gegen das neue Gesetz von Abbas‘ Autonomiebehörde

In Israel arbeitende Palästinenser misstrauen Abbas‘ Autonomiebehörde

Von Moshe Hill. Ein neues Gesetz, das Abbas’ Behörden die Möglichkeit gibt, das Vermögen aller Palästinenser, die in Israel arbeiten, zu besteuern und sogar zu beschlagnahmen, führte Ende August zu einem eintägigen Streik.

Der Ramon-Flughafen im Süden Israels

Palästinenser: Fliegt nicht beim Juden!

Die Palästinensische Autonomiebehörde droht ihren eigenen Bürgern mit Sanktionen, sollten sie vom nahe gelegenen israelischen Ramon-Flughafen anstatt wie bisher von Jordanien aus ins Ausland fliegen.

Spezialeinheit der palästinensischen Sicherheitskräfte

Die antisemitischen Landgesetze von Abbas‘ Autonomiebehörde

Von Maurice Hirsch. Die USA und die EU investieren Hunderte von Millionen Euro in das palästinensische Gerichtssystem, ohne zu wissen, was die PA mit diesen Geldern tatsächlich macht.

Berater des Präsidenten der Palästinensischen Autonomiebehörde, Mahmoud Al-Habbash

Abbas-Berater verteidigt Holocaust-Relativierung

Die Welt solle endlich anerkennen, dass Israel seit 1947 ständig Massaker an den Palästinensern begehe, weshalb der Abbas‹ Vergleich mit dem Holocaust berechtigt sei.

Für ihren Anschlag auf die Hebrew University in Jerusalem werden acht Palästinenser mit regelmäßigen Zahlungen belohnt. (© imago images/agefotostock)

Palästinenser: Zweieinhalb Millionen Dollar Gehalt für neunfachen Mord

Für ihren Bombenanschlag auf ein Café in Jerusalem erhalten acht Palästinenser monatlich stattliche Summen an Belohnung von der Autonomiebehörde.

Mahmud Abbas, für vier Jahre gewählt, nun im 18. Jahr seiner Amtszeit, schafft die letzten Reste von Demokratie für die Palästinenser ab. (© imago images/ZUMA Wire)

Palästinenser: Präsident Abbas schafft die letzten Reste von Demokratie ab

Präsident Mahmud Abbas arbeitet konsequent daran, die letzten Reste von palästinensischer Demokratie zugunsten der Diktatur der Fatah zu beseitigen.

Gedenkfeier für Nizar Banat in Hebron: Wenn ein Palästinenser von Palästinensern getötet wird, interessiert das die internationale Öffentlichkeit nicht. (© imago images/ZUMA Wire)

Getötete Palästinenser und die Doppelmoral der internationalen Öffentlichkeit

Von Bassam TawilWenn Israel für den Tod von Palästinensern verantwortlich gemacht werden kann, ist der Aufschrei groß. Wenn nicht, herrscht großes Schweigen.

Nach seinem Besuch in Ostjerusalem reiste Biden nach Bethlehem zu einem Treffen mit Abbas

US-Präsident subventioniert Ostjerusalemer Auguste-Viktoria-Krankenhaus

Bei seinem Besuch in Ostjerusalem sagte der amerikanische Präsident dem Auguste-Viktoria-Krankenhaus eine finanzielle Unterstützung in Millionenhöhe zu.

Israelischer Personalausweis

Fast Hälfte der Araber in Ostjerusalem will israelische Staatsbürgerschaft

Laut einer Studie steigt die Zahl jener Palästinenser in Ostjerusalem, die sich ein Leben als israelische Staatsbürger statt unter einem palästinensischen Regime vorstellen können.

In palästinensischen Schulbüchern wird die Ideologie der PLO der 1960er Jahre vermittelt. (© imago images/sepp siegl)

Erziehung zum Hass: Fazit über palästinensische Schulbücher

In palästinensischen Schulbüchern wird eine Ideologie gelehrt, die nahtlos an die PLO-Terror-Ideologie der 1960er Jahre anschließt.

Der exklusiv arabische Anspruch auf Jerusalem ist eines der immer wiederkehrenden Themen in palästinensischen Schulbüchern. (© imago images/Panthermedia)

Erziehung zum Hass (Teil 5): Jerusalem, Gefangene und Flüchtlinge

Palästinensische Schulbücher predigen einen Alleinanspruch auf Jerusalem, Solidarität mit Gefangenen und das »Rückkehrrecht« für Flüchtlinge.

Geht es gegen Israel, schreibt der Palästinensische Journalistenverband sich die Pressefreiheit auf die Fahnen. Frieden und Versöhnung betrachtet er dagegen als Verletzung des »Rechts des palästinensischen Volkes«. (© imago images/ZUMA Wire)

»Normalisierung« mit Israel? Für palästinensische Journalisten ein schlimmes Vergehen

Für den palästinensischen Journalistenverband ist klar: Wer für Frieden und Versöhnung mit Israel eintritt, verletzt das »Recht des palästinensischen Volkes«.

Der Unmut gegen Mahmud Abbas innerhalb der Fatah wächst

Droht Abbas eine Meuterei innerhalb der Fatah-Partei?

Von Dana Ben-Shimon. Fatah-Funktionäre stellen die politischen Entscheidungen des Palästinenserführers infrage, da sie befürchten, dadurch der Hamas gegenüber ins Hintertreffen zu geraten.

PA-Präsident Mahmud Abbas trifft die stellvertretende US-Außenministerin Barbara Leaf

Palästinenserführung stellt Forderungen an USA

Noch bevor der amerikanische Präsident seine Reise in den Nahen Osten antritt, sieht er sich einer Reihe an palästinensischen Forderungen gegenüber.

Vorsitzender des Obersten Muslimischen Rates und Hauptprediger der Al-Aqsa-Moschee Ikrima Sabri

Palästinensische Autonomiebehörde: Verkauft nicht an Juden!

Von Maurice Hirsch. Erst kürzlich betonte der Religiöse Rat der PA, dass der Verkauf von Land an Juden nicht nur eine Straftat darstelle, sondern auch nach der Scharia verboten sei.

Israel wird in palästinensischen Schulbüchern haargenau so dargestellt, wie auf dem Plakat dieses Demonstranten in Gaza: es existiert nicht. (© imago images/ZUMA Wire)

Erziehung zum Hass (Teil 2): Israel wird zugleich geleugnet und dämonisiert 

In palästinensischen Schulbüchern wird Israels Existenz geleugnet. Ein elementarer Bestandteil des palästinensischen Selbstverständnisses?

Palästinensiche Organisationen machen mobil gegen den Flaggenmarsch in Jerusalem

Jerusalem-Tag im Zeichen des Sturms

Noch bevor am kommenden Sonntag der sogenannte Flaggenmarsch zelebriert wird, gibt es heftige Kontroversen innerhalb Israels und vehemente Drohungen seitens der Hamas.

Jibril Rajoub sprich auf einer Fatah-Veranstaltung

Hochrangiger PA-Funktionär: Israelische Gefängnisse sind Kopien von Auschwitz

Nicht zum ersten Mal vergleichen Angehörige der Palästinensischen Autonomiebehörde israelische Politiker mit Joseph Goebbels und israelische Gefängnisse mit NS-Todeslagern.

Die Palästinensische Autonomiebhörde ist mehr an Propaganda als an der Aufklärung von Abu Aklehs Tod interessiert

Tod von Shireen Abu Akleh: Vorsätzliche Ungewissheit?

Während Israel ein Gewehr ermittelt hat, aus dem der tödliche Schuss abgegeben worden sein könnte, verweigern die palästinensischen Behörden immer noch die Zusammenarbeit.

Der Vorsitzende des Nationalen Komitees zur Verteidigung des Rückkehrrechts Muhammad Alian

Funktionär der Palästinensischen Autonomiebehörde: Werden zurückkehren

Kürzlich begingen die Palästinenser mit großem Aufwand ihren jährlichen Nakba-Tag. Für ihre Propaganda spannte Abbas‹ Autonomiebehörde sogar Kinder und Jugendliche ein.

Die hetzerische Predigt wurde im TV-Sender der Palästinensischen Autonomiebehörde übertragen

Palästinensischer Prediger fordert Vernichtung der Juden

Nach Veröffentlichung einer hetzerischen Predigt fordert die Medienüberwachungsgruppe Palestinian Media Watch Ermittlungen gegen den palästinensischen TV-Sender.

Mahmoud Al-Habbash (mitte li.) mit den Präsidenten der Palästinensischen Autonomiebehörde Mahmud Abbas

Seit der Steinzeit: Geschichtsunterricht auf Palästinensisch

Die Palästinensische Autonomiebehörde indoktriniert ihre Anhänger mit gezielten Falschdarstellungen und Lügen über die Geschichte des Landes. 

Immer wieder muss israelische Polizei Ordnung für friedlich Betende auf dem Tempelberg wiederherstelle

Hamas-Aufruf zur Schändung heiliger Stätten

Von Bassam Tawil. Um die Unruhen auf dem Tempelberg zu schüren, setzte die Hamas gezielt Falschmeldungen auf soziale Medienplattformen und rief zur Gewalt auf.

Palästinensiche Kinde rin Khan younis feiern die Terroranschläge in Israel

Warum Palästinenser den Mord an Juden feiern

Von Khaled Abu Toameh. Die Feierlichkeiten nach den jüngsten Terroranschlägen sind ein weiteres Zeichen für die wachsende Radikalisierung unter den Palästinensern.

Israels Vertetidigungsminister Benny Gantz im Interview mit dem Washington Institute

Gantz: Palästinensische Autonomiebehörde muss gegen Terror vorgehen

Von Dmitrij Shapiro. Um den Terror zu bekämpfen, möchte der israelische Verteidigungsminister Benny Gantz die Sicherheitszusammenarbeit mit der PA fortsetzen.

Mahmud Abbas kümmert sich nicht mehr um die Beschlüsse der PLO-Institutionen

Stell dir vor, die PLO widerruft alle Abkommen mit Israel – und niemand bemerkt es

So mächtig und bedeutsam die PLO einst war, versinkt sie nun, da Mahmud Abbas sich mehr und mehr zum Diktator entwickelt, in die Bedeutungslosigkeit.

abbas und Putin: Russland ist ein lanjähriger Verbündeter der Palästinenserführung

Palästinensische Autonomiebehörde will Russlands Krieg nicht verurteilen

Während der PA-Außenminister beklagt das Völkerrecht gegenüber den Palästinensern würde missachtet, will er Russlands völkerrechtswidrigen Krieg gegen die Ukraine nicht verurteilen.

Der Sender Al Jazeera bot der Hamas stets eine freundliche Plattform. (© imago images/Karo)

Al Jazeera: Einseitigkeit im Dienst der Hamas

Al Jazeera porträtiert das tragische Schicksal eines jungen Palästinensers im Westjordanland. Über die Verbrechen der Hamas schweigt der Sender.

Hamas-Polizisten schlagen in Gaza auf einen Straßenhändler ein. (Quelle: Twitter)

Gaza: Misshandlung eines Straßenverkäufers als Symbolbild

Inmitten von Passanten schlagen Hamas-Polizisten in Gaza einen jungen Mann, der bloß versucht, seinen Lebensunterhalt zu verdienen.

Demonstrant mit einer Flagge von Amnesty International

Palästinensische Terrororganisationen begeistert von Amnesty-Bericht über Israel

Die Mittel auf dem Weg dorthin mögen sich unterscheiden, das Ziel von Amnesty und den Terrorgruppen aber ist dasselbe: die »Dekonstruktion« des jüdischen Staates.

Der PA-Premierminister Mohammad Shtayye zu Gast bei der Versammlung der Afrikanischen Union

Palästinensischer Premier rügt Abkommen zwischen Israel und arabischen Staaten

Wie nicht anders zu erwarten, verurteilt Mohammad Shtayyeh die arabisch-israelische wie die afrikanisch-israelische Zusammenarbeit.

Emma Watson hat Recht, wenn auch anders, als sie wahrscheinlich denkt

»Befreit die Palästinenser«: Emma Watson hat Recht

Von Stephen M. Flatow. Hoffentlich regen Emma Watsons Postings über die Palästinenser eine Diskussion über jene grausame Besatzung an, die international ignoriert wird.