Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content

Fatah-Aktivist: „Unsere Führer in Ramallah und Gaza scheinen auf anderem Planeten zu leben.“

Arabische Staaten sind verärgert über Abbas' Annäherung an Erdogan und Katar
Arabische Staaten sind verärgert über Abbas' Annäherung an Erdogan und Katar (© Imago Images / ZUMA Press)

Die sich abzeichnenden Bündnisse von Mahmoud Abbas mit der Türkei und Katar vergrößern die Entfremdung von der arabischen Welt weiter.

Khaled Abu Toameh, Jerusalem Post

Momentan basiert Abbas‘ einzige Strategie zur Bewältigung der zunehmenden Isolation der Palästinenser in der arabischen Welt auf dem Streben nach „Partnerschaft“ und „Einheit“ mit seinen Rivalen von der Hamas. In den letzten Wochen scheint sich Abbas auch der Türkei und Katar anzunähern – den beiden Ländern, die von vielen Arabern am Golf verachtet und gefürchtet werden.

Ironischerweise ist die offensichtliche Annäherung von Abbas an die Hamas, die Türkei und Katar offensichtlich nach hinten losgegangen und hat nicht nur von Seiten der Golfstaaten, sondern auch von Ägypten Verurteilungen hervorgerufen, die sogar noch schärfer ausfielen. Es ist kein Geheimnis, dass viele in Ägypten und den Golfstaaten die Türkei, Katar und die vom Iran unterstützte Hamas sowie die Mullahs in Teheran verabscheuen. Was diese Araber betrifft, so ist der Freund meines Feindes mein Feind, und als solchen sehen sie jetzt Abbas und die „unfähige“ und „korrupte“ palästinensische Führung. (…)

„Die arabischen Länder sind wie ein Ehepartner, der vor einer Anwaltskanzlei wartet, um die Scheidungspapiere mit den Palästinensern zu unterschreiben“, witzelte ein altgedienter Fatah-Aktivist. „Wir fühlen uns wie eine betrogene Ehefrau, die nun aufgefordert wird, auf alle ihre Rechte zu verzichten. Unsere Beziehungen mit der arabischen Welt werden nie mehr dieselben sein. Die Frage ist, wie es weitergeht. Ich glaube, darauf hat niemand eine Antwort, denn unsere Führer in Ramallah und Gaza scheinen auf einem anderen Planeten zu leben.“

Werbung

(Aus dem Artikel „The final nail in Palestinian-Arab relations?“, der in der Jerusalem Post erschienen ist. Übersetzung von Alexander Gruber.)

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Werbung

Werbung

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren