Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors

Palästinensischer Gelehrter: Probleme nur durch Judenmord lösbar

Der Generalsekretär des Jerusalem-Komitees der Internationalen Union muslimischer Gelehrter (IUMS), Mraweh Nassar
Der Generalsekretär des Jerusalem-Komitees der IUMS, Mraweh Nassar (Quelle: Yemeni Friendship and Cooperation Association)

Einem palästinensischen Islamgelehrten zufolge sei Israel ein fehlgeschlagenes Unternehmen, das an sein Ende kommt und dessen Bürger, wie im Koran verkündet, vernichtet werden.

Der palästinensische Islamgelehrte und Generalsekretär des Jerusalem-Komitees der Internationalen Union muslimischer Gelehrter (IUMS), Mraweh Nassar, erklärte in einer am 16. Mai auf dem Hamas-Sender Al-Aqsa TV, dass die Probleme der Muslime nur durch Judenmord zu lösen seien. Auf die Frage der Reporterin, warum Palästina so ein besonderes Land sei, in der Besatzer sich niemals lange halten könnten, antwortete Nassar:

»Es ist die geografische Lage Palästinas: es liegt im Herzen der Welt. Deswegen hat der [Geograf] Halford [McKinder] eine Theorie die ›Eurasien-Theorie‹ genannt. Gemäß dieser Theorie muss man das Herz der Welt – Palästina – kontrollieren, wenn man Eurasien kontrollieren will – Europa, Asien, Afrika, die zusammen achtzig Prozent der weltweiten Ressourcen besitzen.

Also sind es seine geografische Lage im Herzen der Welt, seine Existenz als göttliche Wahl und seine Verbindung zum größten Feind der Muslime … [Der Koran sagt:] ›Wahrlich, Du wirst finden, dass die Menschen, die den Gläubigen am feindlichsten gesinnt sind, die Juden sind.‹ [Koran 5:82]

Wenn wir also unsere Probleme ganz allgemein als Muslime lösen wollen, dann müssen wir den Kopf dieser zionistischen Schlange abschlagen, über die Abdullah Al-Tall sagte: ›Ihr Schwanz ist in Palästina und ihr Kopf mischt sich in die Angelegenheiten der Muslime ein.‹«

In Folge wurde Nassar in dem von MEMRI übersetzten Interview von der Reporterin darauf angesprochen, dass das unausweichliche Ende der israelischen Besatzung Palästinas bereits im Koran festgehalten sei und gefragt, ob er einen Überblick über die Belege geben könne, die darauf hinweisen, dass dieses Ende bevorstehe.

»Sie provozieren die Christen, sie provozieren die Muslime, sie provozieren die ganze Welt. Angesichts dessen wird die Welt nicht länger ruhig bleiben und sie werden, so Allah will, beseitigt werden. Es ist Allahs Versprechen, es ist das Versprechen des Jenseits, auf das wir warten. Sie werden sich danach nie wieder erheben.

Es wird ein rechtgeleiteter Kalif kommen, wie es in dem Hadith heißt: Es wird Prophetentum geben, dann wird es ein rechtgeleitetes Kalifat geben, dann eine beißwütige Monarchie, dann eine unterdrückerische Monarchie und dann ein rechtgeleitetes Kalifat.

Es ist ein Versprechen aus dem Hadith, dass es ein Kalifat in Jerusalem geben wird: ›Oh Ibn Hawala, wenn das Kalifat in Jerusalem eingerichtet ist …‹ Wir befinden uns jetzt im vierten Stadium des Lebens der islamischen Nation. Das nächste Stadium ist ein rechtgeleitetes Kalifat in Jerusalem, und diese Menschen werden vernichtet werden.«

Unter Bezug auf einen der wohl judenfeindlichsten Hadithe – also einen dem Propheten Mohammed zugeschriebenen Ausspruch – fuhr Nassar fort, über die Vernichtung zu reden, die die Juden am Tag des Jüngsten Gerichts ereilen werde.

»Sie werden versuchen, mit dem Antichrist zurückzukommen, aber sie werden vernichtet werden. Gemäß der Hadithen-Sammlung von AlBukhari und gemäß anderen Hadithen-Sammlungen heißt es: ›Ihr werdet gegen die Juden kämpfen und Ihr werdet sie töten, und die Bäume und Steine werden sagen: Oh, Muslim, oh, Diener Allahs, da versteckt sich ein Jude hinter mir. Komm und töte ihn – mit Ausnahme des Gharqad-Baums, weil er einer der Bäume der Juden ist.‹

Wir sprechen nicht über diese Juden, aber über die Juden, die sich dem Antichrist anschließen werden. Dieses Land kommt an sein Ende und ist ein fehlgeschlagenes Unternehmen. Alle Studien weisen darauf hin, dass es in seinen letzten Atemzügen liegt – und, so Allah will, werden wir bald in der befreiten Al-Aqsa-Moschee beten.«

Ende März hatte Nassar behauptet, die Juden hätten den Krieg in der Ukraine angezettelt, um das Land zu entvölkern und dort ihr neues Jerusalem in einem jüdischen Staat zu errichten.

Bleiben Sie informiert!
Mit unserem wöchentlichen Newsletter erhalten Sie alle aktuellen Analysen und Kommentare unserer Experten und Autoren sowie ein Editorial des Herausgebers.

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren