Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content

Hisbollah-Chef : Iranische Tankschiffe für Libanon fahren bald los

Iranische Frauen demonstrieren für die Hisbollah
Iranische Frauen demonstrieren für die Hisbollah (© Imago Images / Pacific Press Agency)

Während Hassan Nasrallah die USA und Israel davor warnt, die Lieferung zu stoppen, drückte Libanons Ex-Premier Hariri seine Sorge über iranische Ölimporte aus.

Times of Israel

Der Anführer der libanesischen Terrorgruppe Hisbollah, Hassan Nasrallah, erklärte am Donnerstag, ein Tanker werde „innerhalb weniger Stunden“ vom Iran aus aufbrechen, um dringend benötigte Treibstofflieferungen in den Libanon zu bringen – ungeachtet der US-Sanktionen.

Die Frage bleibt jedoch offen, wie die Ladung den angegebenen Bestimmungsort erreichen soll, an dem akuter und zunehmender Treibstoffmangel wegen der lähmenden Wirtschaftskrise zur Schließung von Krankenhäusern, Geschäften und Regierungsbüros geführt hat. Der Transport, der aufgrund der US-Sanktionen gegen die iranische Ölindustrie verboten ist, könnte den Libanon in den verdeckten Seekrieg zwischen Teheran und Israel hineinziehen.

Nasrallah warnte die Gegner des Iran davor, die Lieferung zu stoppen. „Das Schiff wird von dem Moment an, in dem es ausläuft, bis zum Einlaufen in (Mittelmeer-)Gewässer als libanesisches Hoheitsgebiet betrachtet“, sagte er in einer im Fernsehen übertragenen Rede anlässlich des schiitischen muslimischen Aschura-Festes. „Den Amerikanern und Israelis sage ich: Es ist libanesisches Territorium.“

Werbung

Er sagte, ein erstes Schiff werde Treibstoff für „Krankenhäuser, Hersteller von Medikamenten und Lebensmitteln sowie Bäckereien und private Generatoren“ bringen und fügte hinzu, dass weitere Schiffe folgen würden, um dieTreibstoffknappheit zu beenden, die den Libanon weitgehend zum Stillstand gebracht hat.

Weder die iranische noch die libanesische Regierung haben die Behauptungen der Terrororganisation bestätigt. (…)

Der ehemalige libanesische Premierminister Saad Hariri warnte am Donnerstag, Nasrallahs Äußerungen könnten „gefährlich“ sein. „Iranische Schiffe bringen zusätzliche Gefahren und Sanktionen für die Libanesen mit sich“, sagte er in einer von seinem Büro veröffentlichten Erklärung. Der Libanon hat mit einer Wirtschaftskrise zu kämpfen, die von der Weltbank als eine der schlimmsten seit der Mitte des 19. Jahrhunderts bezeichnet wird.

(Aus dem Artikel Daring Israel and US to act, Hezbollah says Iran fuel tanker to sail to Lebanon“, der in der Times of Israel erschienen ist. Übersetzung von Alexander Gruber.)

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Werbung

Werbung

Werbung

Werbung

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren