Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors

Schlagwort: Libanon

Kämpfer der libanesischen Hisbollah bei ihrem Einsatz auf Seiten von Assad in Syrien

Die Hisbollah – 40 Jahre staatlich geförderter Terrorismus

Wie die Hisbollah im Auftrag des Iran den Libanon schädigt und in unnötige Konfrontationen mit Israel und den arabischen Staaten am Golf treibt.

Hinter den Drohungen der Hisbollah steht der Iran

Hisbollah-Drohungen könnten Krieg auslösen

Von Yaakov Lappin. Für die vom Iran unterstützte Terrororganisation wäre jede Annäherung zwischen dem Libanon und Israel eine Katastrophe.

Treffen zwischem libanesischen Energieminister Walid Fayyad (re.) und dem US-Beauftragten für Energie, Amos Hochstein in Beirut

Libanon und Israel: Gütliche Einigung oder Krieg?

Je näher eine mögliche Einigung über die Förderrechte eines Naturgasfeldes zu kommen scheint, desto lauter macht sich Hisbollah-Anführer Hassan Nasrallah bemerkbar.

Der Nahe Osten ist zusehneds in einen sunnitischen und einen schiitschen Teil zersplittert

Arabismus, Islamismus und iranische Hegemonie

Von Jacques Neriah. Das Bestreben des Iran, den Nahen Osten zu dominieren, stößt bei den sunnitischen arabischen Staaten auf starken Widerstand.

Grenze zwischen dem Libanon und Israel

Libanesische Minister werfen während Grenztour Steine auf israelisches Gebiet

Anstatt sich um die Zukunft ihres maroden Landes zu kümmern, demonstrieren libanesische Minister infantile und verantwortungslose Verhaltensauffälligkeiten gegenüber Israel.

May Chidiac (mi.) bei der Verleihung des17. Courage In Journalism Awards der International Women's Media Foundation

Libanesische Ex-Ministerin: Kinder zu Märtyrern zu erziehen, ist nicht meine Kultur

Die libanesische Journalistin, auf die im Jahr 2005 ein Attentat verübt wurde, geht mit der Indoktrinierung der Kinder durch die Hisbollah hart ins Gericht.

Salman Rushdie in einem amerikanischen Sarg: Exponat der 16. Internationalen Koranausstellung in der Imam Khomeini Moschee in Teheran

Rushdie-Attentäter hatte »direkten Kontakt« zu iranischen Revolutionsgarden

Nach Tagen des Schweigens äußerte sich das iranische Außenministerium zu dem Angriff auf Salman Rushdie – und gab dem Opfer die Schuld für den Anschlag auf sein Leben.

Aus Angst vor Attentaten spricht Nasrallah nur noch per Video zu seinen Anhängern

Hisbollah-Chef Nasrallah: Allah persönlich hat mich eingesetzt

Diejenigen, die danach fragen, wer ihn berufen habe, den Widerstand im Libanon zu führen forderte der Hisbollah-Anführer auf, ihre menschenunwürdigen Zweifel einzustellen.

Ein Mitarbeiter von Twitter gab private User-Daten an Saudi-Arabien weiter. (© imago images/NurPhoto)

Ehemaliger Twitter-Mitarbeiter wegen Spionage für Saudi-Arabien verurteilt

Ein amerikanisch-libanesischer Mann gab jahrelang private Daten von Kritikern des Regimes an das Königreich Saudi-Arabien weiter.

Zwei Jahre nach der Explosion in Beirut: Florian Markl im Interview auf Puls 24 (Quelle: Puls 24)

Zwei Jahre nach der Katastrophe von Beirut: »Viele Spuren führen zur Hisbollah«

Am zweiten Jahrestag der verheerenden Explosion im Hafen von Beirut sprach Florian Markl auf Puls 24 mit Anchor Daniel Retschitzegger über die aktuelle Lage im Libanon.

US-Vermittler Amos Hochstein mit dem interimistischen Energieminister des Libanon, Walid Fayyad. (© imago images/Xinhua)

Grenzstreit im Mittelmeer zwischen Israel und dem Libanon vor Lösung?

Der Disput zwischen Israel und dem Libanon dreht sich um das Gasfeld Karish. Die Hisbollah hat deshalb zuletzt mehrfach Kriegsdrohungen ausgestoßen.

In Beirut blickt ein Mann auf die teilweise eingestürzten Getreidesilos im Hafen. (© imago images/Xinhua)

Symbolträchtige Getreidesilos im Hafen von Beirut eingestürzt

Die Silos waren ein stilles Mahnmal für die verheerende Explosion, die vor zwei Jahren große Teile des Hafens von Beirut zerstörte.

Die zerstörten Getreidespeicher im Hafen von Beirut, der Hauptstadt des Libanon. (© imago images/Xinhua)

Österreichische Hilfe für den Libanon

Im Libanon herrscht eine akute Lebensmittelkrise. Die österreichische Regierung hat nun drei Millionen Euro für die notleidende libanesische Bevölkerung freigegeben.

Der Vorsitzender der Assyrischen Partei der Einheit, Ibrahim Murad

Libanesischer Parteivorsitzender: »Libanon vom Iran besetzt«

In einem Interview übte Ibrahim Murad heftige Kritik an der »terroristischen Besatzungsmacht Hisbollah«, die für den Iran den Libanon beherrscht und das Land ruiniert.

Hisbollah nutzt UNO-Abzeichen für Waffentransporte

Hisbollah tarnt Waffentransport als UNO-Konvoi

Die libanesische Terrororganisation Hisbollah missbraucht die Hoheitszeichen des UN-Flüchtlingshilfswerks, um Waffen nach Syrien zu liefern.

Irans Außenminister (re.) mit dem neuen Botschafter der Islamischen Republik im Libanon

Wie Iran den Libanon wieder stärker in den Griff kriegen will

Das iranische Regime hat im Libanon einen neuen Botschafter eingesetzt, der den iranischen Einfluss im Land stärken und die Hisbollah unterstützen soll. Der Verlust der …

Flagge der Hisbollah an der israelisch-libanesischen Grenze

Ist die Hisbollah politisch überlebensfähig?

Von David Isaac. Die Hisbollah verliert ihren Rückhalt und wird nach ihrem jüngsten Drohnenangriff auf ein israelisches Gasfeld von der Regierung erstmals offen kritisiert.

Der libanesische Journalist Tony Abi Najem

Libanesischer Journalist: Weiteren Krieg mit Israel überlebt Hisbollah nicht

Sollte die Hisbollah wieder eine kriegerische Auseinandersetzung mit Israel beginnen, könne sie diesmal bei der libanesischen Bevölkerung auf keinerlei Unterstützung mehr zählen.

Demonstration gegen den Hisbollah-Terror während des Libanon-Kriegs 2006

Internationales Treffen zur Bekämpfung des Hisbollah-Terrors

Bei einer internationalen Konferenz wurden Strategien gegen die Hisbollah und von ihr ausgehende terroristische Bedrohung diskutiert.

Der libanesische Politikanalyst Ali Haidar

Libanesischer Analyst: Aus Angst um Golf-Staaten können USA Iran nicht angreifen

Ali Haidar behauptet, die US-Verbündeten am Golf seien »Gebilde aus Glas«, die gegen den Iran keine Chance haben, weswegen sich auch die USA zurückhalten müssten.

Der Fluß Litani im Libanon ist - wie viele weitere Wasserreservoirs - völlig kontaminiert

Der Libanon stürzt in eine Wasserkrise

Obwohl der Libanon kein wasserarmes Land ist, ist Wasser zu einem Luxusgut geworden, das sich die Bevölkerung kaum mehr leisten kann.

Der libanesische Journalist Nadim Koteich

Journalist: Libanon von iranischer Miliz namens Hisbollah besetzt

Der libanesische Journalist Nadim Koteich fordert sein Land auf, Frieden mit Israel zu schließen und sich vom iranischen Regime unabhängig zu machen.

Der ehemalige libanesische Innenminister und Führer der Marada-Bewegung Suleiman Frangieh

Libanesischer Ex-Innenminister: USA schüren konfessionellen Hass im Nahen Osten

Seien die arabischen Staaten vor 9/11 in ihrer Feindschaft gegenüber Israel geeint gewesen, stünden heute Auseinandersetzungen zwischen Sunniten und Schiiten im Mittelpunkt.

Hisbollah-Flagge an Wohnhaus im Süden von Beirut

Hisbollah wird auch nach Wahlverlust den Libanon dominieren

Von Jacques Neriah und Shimon Shapira. Trotz des Verlusts ihrer Parlamentsmehrheit ist das Störpotenzial der Terrorgruppe größer denn je.

Der Jerusalemer Flaggenmarsch am Rande der Altstadt

Jerusalem-Tag: Befürchtete Eskalation bleibt aus

Die von vielen befürchteten Auseinandersetzungen während des Jerusalemer Flaggenmarsches am Sonntag fanden zwar statt, hielten sich aber im Rahmen.

Die in den USA so häufigen Massaker wecken beim NBA-Coach Steve Kerr Erinnerungen an die Ermordung seines Vaters durch die Hisbollah. (© imago images/ZUMA Wire)

Das Massaker in Texas und ein Mord in Beirut

NBA-Coach Steve Kerr sorgte nach dem Massaker in einer Schule in Texas mit einem emotionalen Auftritt für Aufsehen. Sein Vater wurde einst in Beirut von der Hisbollah ermordet.

Hisbollah-anhängerin mit einem Bild des Revolutionsgarden-Kommandeurs Qassem Soleimani

Soleimanis Schwiegersohn schmuggelt Waffen aus dem Iran zur Hisbollah

Der Schwiegersohn des getöteten Kommandanten der iranischen Al-Quds-Einheit ist die Schlüsselfigur bei illegalen Waffenlieferungen aus dem Iran in den Libanon.

Libanesinnen feiern den einzug ihrer Kandidaten in Parlament

Wie geht es im Libanon nach der Wahl-Niederlage der Hisbollah politisch weiter?

Die Hisbollah und ihre Verbündeten haben die Mehrheit im Parlament verloren, was einen schweren Schlag für die Partei bedeutet und die Zukunft des Landes ungewiss macht.

Wahlen im Libanon

Hisbollah verliert bei libanesischen Wahlen

Bei der Parlamentswahl im krisengeschüttelten Libanon haben die schiitische Hisbollah und ihre Verbündeten ihre Mehrheit verloren.

Parlamentswahlen im Libanon

Wahlen im Libanon: Hisbollah-Block dürfte Verluste eingefahren haben

Im Libanon besteht das Machtgefüge aus einem komplizierten Quotensystem, um einen halbwegs stabilen Frieden zwischen den Religionsgemeinschaften aufrechtzuerhalten.

Der räsident des Global Council for Tolerance and Peace, Ahmed Al-Jarwan

Emiratischer Politiker: Palästinenser sollten etwas aus Abraham-Abkommen machen

Seit der Unterzeichnung des Abraham-Abkommens 2020 mit Israel kommen verstärkt kritische Töne gegenüber den Palästinensern aus den Vereinigten Arabischen Emiraten.

Antisemtische Demonstration in Toronto

Wenn sich Demonstranten in Toronto über Raketenbeschuss auf Israel freuen

Neben Berlin und New York gingen auch in Toronto Anhänger der antisemitischen BDS-Kampagne auf die Straße, um dazu aufzurufen, Israel von der Landkarte zu tilgen.

Hebräischsprachiges Video der irakischen Al-Nujaba-Bewegung

Irakische Miliz droht Israel mit umfassendem Krieg

Die irakische Al-Nujaba-Bewegung warnt den jüdischen Staat vor zukünftigen Kriegen, bei denen Israel es mit der geeinten Front des »Widerstands« zu tun bekäme.

Ein israelischer Panzer patoulliert an der Grenze zum Libanon

Warum palästinensische Terrorgruppen Israel aus dem Libanon angreifen

Von Yaakov Lappin. Der unmittelbare Verdacht für den Raketenangriff von vergangener Woche fällt auf die Hamas, es könnten aber auch die Fatah oder der Islamische Dschihad gewesen sein.

Ruinen der katastrophalen Explosion im Beiruter Hafen

Irans Mitschuld an der Explosion im Beiruter Hafen

Neuer Bericht untermauert Vermutung, dass das iranische Regime für die Lieferung des Ammoniumnitrats verantwortlich ist, das 2018 im Hafen von Beirut explodierte.

Ehemaliger libanesischer US-Botschafter, Gabriel Issa, mit Ex-Präsident Donald Trump

Ehemaliger US-Botschafter des Libanon unterstützt Aufrüstung der Hisbollah

Gabriel Issa, macht die USA für die Etablierung der Hisbollah verantwortlich und hält die Forderung nach deren Entwaffnung oder gar Auflösung für heuchlerisch.