Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Gefängnis und Zwangsarbeit – wegen Videokonferenz mit Israelis

Einer der wegen Normalisierung mit Israel Angeklagten: Rami Aman vom Gaza Youth Committee
Einer der wegen Normalisierung mit Israel Angeklagten: Rami Aman vom Gaza Youth Committee (Quelle: Facebook)

Der militärische Staatsanwalt in Gaza klagt drei palästinensische Friedensaktivisten wegen „Schwächung des revolutionären Geistes“ an, weil sie im April ein Videogespräch mit Israelis führten.

Adam Rasgon, New York Times

Die Aktivisten gehören dem Gaza Youth Committee an, das die virtuelle Diskussion als Teil einer Versöhnungsinitiative organisiert hat, die sie „Skype With Your Enemy“ (Skype mit Deinem Feind) nannten. Die Entscheidung, Anklage zu erheben, missachtet die Aufrufe mehrerer Menschenrechtsorganisationen, die wiederholt die Freilassung der Aktivisten forderten, nachdem diese im April von der Hamas, der militanten Gruppe, die den Gazastreifen kontrolliert, festgenommen worden waren.

Den Palästinensern könnten neben Zwangsarbeit auch jahrelange Haft drohen, sagte Raji Sourani, der Direktor des Palästinensischen Zentrums für Menschenrechte, der Gruppe, die die Friedensaktivisten in Gaza vertritt. Die Anklage wurde letzte Woche eingereicht, und am Donnerstag von der Gruppe öffentlich gemacht.

Die Videokonferenz auf Zoom zog mehr als 200 Teilnehmer an, wurde aber von Palästinensern in Gaza heftig kritisiert, die sich gegen eine Anfreundung mit Israelis wenden. Die Hamas reagierte darauf mit der Verhaftung von Rami Aman, dem Leiter Gaza Youth Committee, und weiteren Personen, die sich an der Konferenz beteiligt hatten. (…) In einem Facebook-Posting im April beschuldigte Iyad al-Bozm, der Sprecher des von der Hamas geführten Innenministeriums, die Aktivisten, an einer „Normalisierungsaktion“ teilgenommen zu haben, und erklärte jegliche Kommunikation mit Israel zu „einem Verbrechen, das nach dem Gesetz strafbar ist, und zu einem Verrat an unserem Volk und seinen Opfern.“ (…)

Werbung

Fünf Monate nach ihrer Verhaftung befinden sich zwei der drei angeklagten Aktivisten, Rami Aman und eine weitere Person, deren Name nicht veröffentlicht wurde, immer noch in Haft, während ein Dritter, Manar al-Sharif, nach Angaben des Palästinensischen Zentrums für Menschenrechte Ende Juni gegen Kaution freigelassen wurde.

(Aus dem Artikel „Gaza Peace Activists Face Prison for Holding Video Call With Israelis“, der in der Zeit erschienen ist. Übersetzung von Alexander Gruber.)

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Werbung

Werbung

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren