Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content

Verlogene Freude über den Internationalen Strafgerichtshof

Der Internationale Strafgerichtshof in Den Haag
Der Internationale Strafgerichtshof in Den Haag (© Imago Images / Steinach)

Es ist befremdlich, wenn diejenigen die zum Terror und den Menschenrechtsverletzungen von Hamas und Fatah schweigen, nun den Entscheid des Strafgerichtshofs gegen Israel feiern.

Elio Adler, Welt

Der Internationale Strafgerichtshof (IStGH) hat entschieden: Israelis können für mögliche Menschenrechtsverbrechen in der Westbank und dem Gazastreifen in Den Haag belangt werden. Die Freude vieler über den Beschluss irritiert, denn offenbar geht es ihnen nicht um Faktenprüfung, sondern es reizt die Aussicht, dass der Jud’ nun endlich bald durchs Dorf getrieben werden könnte. (…)

Wenn sich Teile der Öffentlichkeit jahrelang nur pro forma daran stören, dass die Terrororganisation Hamas in Gaza Menschenrechtsverbrechen en masse begeht und die Palästinensische Autonomiebehörde unverhohlen Terror fördert, dann ist erleichtertes Aufatmen darüber, dass nun Israelis auf der internationalen Anklagebank sitzen könnten, mehr als verlogen.

Weiterlesen in der Welt: „Ein erleichtertes, verlogenes Aufatmen

Werbung

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Werbung

Werbung

Werbung

Werbung

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren