Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content

Unbeachtet von der Welt entsteht in Mosambik ein IS-Kalifat

Der IS-Ableger in Mosambik hat bereits 560.000 Menschen vertrieben, um sein Kalifat zu errichten
Der IS-Ableger in Mosambik hat bereits 560.000 Menschen vertrieben, um sein Kalifat zu errichten (Quelle: Google User Content)

Im ostafrikanischen Mosambik nehmen islamistische Rebellen mit grausamen Angriffen große Teile einer Provinz ein, aus der sie bereits 560.000 Menschen vertrieben haben, um dort ein Kalifat zu errichten.

Nicole Macheroux-Denault, ntv

Die meisten Angriffe sind Anhängern der islamistischen Gruppierung Ahlu Sunnah Wal Jammah (ASWJ), der „Jünger der Tradition des Propheten“, zuzuschreiben. Spätestens seit dem Auftauchen eines Videos Anfang vergangenen Jahres, auf dem Kämpfer mit Flaggen des sogenannten Islamischen Staats posieren, ist eine Verbindung zu dieser Terrorgruppe bestätigt. Der hat inzwischen auch für zahlreiche Angriffe in Cabo Delgado Verantwortung übernommen.

Vielleicht einzigartig an der Situation ist die Abwesenheit eines Anführers oder eines Manifestes. Die Strategie scheint tatsächlich so einfach wie grausam zu sein: die Region mit brutalen Angriffen zu leeren, um mit den wenigen, die bleiben wollen, ein Kalifat aufzubauen.

Weiterlesen bei ntv: „In Mosambik entsteht ein IS-Kalifat“

Werbung

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Werbung

Werbung

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren