Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content

Türkei: Imam der Hagia Sophia tritt zurück

Imam der Hagia Sophia tritt zurück
Imam der Hagia Sophia tritt zurück (© Imago Images / ZUMA Wire)

Obwohl der Vorbeter der vergangenen Sommer in eine Moschee rückverwandelten Hagia Sophia inhaltlich mit der AKP von Präsident Erdogan übereinstimmt, kam es in letzter Zeit immer wieder zu Auseinandersetzungen.

Anna-Sophie Schneider, Spiegel

Es ist eines der wohl prestigeträchtigsten religiösen Ämter der Türkei: Erstmals nach 86 Jahre wurden im vergangenen Juli wieder Imame an die Hagia Sophia in Istanbul berufen. Mit Mehmet Boynukalın wurde ein Mann zum Chefvorbeter gemacht, dessen Familiengeschichte eng mit dem politischen Islam in der Türkei verbunden ist und der in konservativ-religiösen Kreise viel Unterstützung erfährt. Nach etwa acht Monaten ist die Stelle nun allerdings wieder frei.

Am 8. April ist Boynukalın überraschend von seinem einflussreichen Amt zurückgetreten. Er wolle sich künftig wieder seinen akademischen Studien widmen, teilte er in einem Statement mit. Womöglich sei der Schritt jedoch nicht ganz freiwillig erfolgt, glaubt Politikwissenschaftlerin und Kolumnistin Pinar Tremblay. Denn der Imam hat sich in den vergangenen Monaten immer wieder in politische Debatten eingemischt – und damit den Zorn einiger AKP-Politiker auf sich gezogen. (…)

Inhaltlich widersprechen die Tweets des Imams dabei nicht unbedingt der AKP-Linie. Warum also sorgen sie dafür, dass sich Politiker öffentlich gegen den einflussreichen Prediger stellen?

Werbung

Weiterlesen im Spiegel: „Der verstummte Imam

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Werbung

Werbung

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren