Israel ruft UNO zur Inspektion des „geheimen Nuklearlagers“ im Iran auf

„Das Büro des israelischen Ministerpräsidenten Benjamin Netanyahu forderte die Internationale Atomenergiebehörde (IAEA) am Dienstag auf, das ‚geheime atomare Lager‘ im Iran aufzusuchen, das er vergangene Woche während seiner Rede vor der UNO-Generalversammlung beschrieben hatte. Es reagierte damit auf eine Erklärung der IAEA, in der die Aussagen Netanyahus über einen geheimen Atomreaktor in Turquzubad infrage gestellt wurden. ‚Die IAEA bezieht sich auf Inspektionen, die sie an verschiedenen Orten im Iran vorgenommen hat, nicht jedoch auf die spezifische Anlage in Turquzabad, die Netanyahu in seiner Rede vor der UNO erwähnte‘, hieß es in der Erklärung seines Büros. ‚Es gibt keinen Grund abzuwarten. Die IAEA muss die Anlage sofort inspizieren und Inspektoren mit Geigerzählen entsenden. Dann wird sich die Wahrheit der Aussagen des Ministerpräsidenten erweisen‘, hieß es weiter. Unterdessen erklärte Verteidigungsminister Avigdor Lieberman der Presse gegenüber, Israel werde die Öffentlichkeit zum geeigneten Zeitpunkt über ‚weitere Anlagen‘ informieren.

Die IAEA hatte zuvor eine Erklärung abgegeben, in der sie ihre Unabhängigkeit betonte und erläuterte, dass sie geheimdienstliche Informationen nicht einfach für bare Münze nehmen würde. ‚Die IAEA entsendet Inspektoren nur dann, wenn es erforderlich ist. Sie setzt mit Blick auf die ihr zur Verfügung stehenden Informationen alle relevanten Kontrollmechanismen ein, nimmt aber nicht unbedingt alle Information für bare Münze‘, erklärte der Chef der Behörde Yukiya Amano. Amano erwähnte Israel nicht ausdrücklich, doch handelte es sich um seine erste öffentliche Äußerung seit Netanyahus Rede vor der UNO-Generalversammlung vergangenen Donnerstag.“ (Moran Azulay: „PM calls for IAEA to immediately visit location of ‚secret atomic warehouse‘“)

Schreiben Sie einen Kommentar


Schreiben Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.


Login