Mit Hilfe der Hisbollah: Hamas sendet Radiprogramm nach Israel

„Radio Al-Aqsa, der in Gaza beheimatete Sender der Terrorgruppe Hamas, soll Berichten zufolge begonnen haben, sein Programm mittels eines leistungsstarken Sendemastes an der israelisch-libanesischen Grenze nach Israel zu senden. Der Mast wurde in Zusammenarbeit mit der vom Iran unterstützten libanesischen Terrorgruppe Hisbollah errichtet, wie ein israelisches Satellitenunternehmen mitteilte. Er befinde sich hinter der Grenze beim israelischen Dorf Zar’it, in der Nähe der libanesischen Dörfer Marwahin und Ramyeh.

Nissan Cohen, der CEO von Sat View, sagte am Sonntag gegenüber Army Radio: ‚Drei Medienunternehmen wandten sich an uns und sagten, dass etwas [ihre Sendungen] auf Frequenz 101,6 [FM] gestört habe. Also haben wir nachgesehen. Wir folgten [den Übertragungen] nach Norden, kamen an die libanesische Grenze und stellten fest, dass es von dort kam.‘ Der Mast in der Nähe von Marwahin sende ein ‚sehr, sehr kraftvolles‘ Signal, sagte Cohen. Dem Bericht zufolge wurde das Signal von Radiohörern weit südlich der Grenze bis nach Tel Aviv hinein empfangen.“ (Bericht in der Times of Israel: „Hamas starts broadcasting into Israel, with a little help from Hezbollah“)

Schreiben Sie einen Kommentar


Schreiben Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.


Login