Erweiterte Suche

Landbrücke Emirate–Israel durch Saudi-Arabien geplant 

Die Landbrücke soll den israelischen Hafen von Haifa mit dem emiratischen Dubai verbinden
Die Landbrücke soll den israelischen Hafen von Haifa mit dem emiratischen Dubai verbinden (Quelle: JNS)

Der Vorschlag einer Landbrücke zur Verkürzung der Reisezeit und Einsparung von Transportkosten ist ein direktes Ergebnis des Abraham-Abkommens zwischen Israel und den Vereinigten Arabischen Emiraten.

Zur Erleichterung des Warenverkehrs wird der Bau einer über Saudi-Arabien und Jordanien führenden Landbrücke zwischen den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) und Israel erwogen. Das von den USA unterstützte Projekt »Land Connectivity by Trucks« würde es Lastwagen ermöglichen, Fracht zwischen dem Golf von Dubai und dem israelischen Hafen Haifa zu transportieren und dabei Kosten und Zeitaufwand erheblich reduzieren, und zwar noch vor der Normalisierung der Beziehungen zu Riad, berichtet die israelische Nachrichtenseite Ynet.

Der Landkorridor, der später auf Bahrain und den Oman ausgedehnt werden soll, ist zunächst für den Frachtverkehr vorgesehen. In Zukunft soll er auch für Passagiere, einschließlich Touristen, genutzt werden.

Massive Einsparungen

Gegenwärtig erreichen aus den VAE kommende Lastwagen den Hafen von Haifa über die Allenby-Brücke von Jordanien aus, wo sie bürokratische Verfahren, einschließlich eines erforderlichen Fahrerwechsels, Papierkram und langen Wartezeiten, durchlaufen müssen. Eine weitere aktuelle Option für den Warentransport ist jener per Schiff durch den Suezkanal mit anschließender Fahrt zu den europäischen Häfen, was ebenfalls kostspielig und langwierig ist.

Nach einer im Ynet-Bericht zitierten Studie des israelischen Außenministeriums und der amerikanischen Regierung würde der Landbrücken-Vorschlag die Reisezeit von mehreren Wochen auf zwei oder drei Tage verkürzen und bis zu zwanzig Prozent der Transportkosten einsparen. Das Außenministerium und die US-Botschaft in Jerusalem lehnten es am Montag ab, sich zu dem Plan zu äußern.

Das Projekt ist das jüngste greifbare Ergebnis der Abraham-Abkommen von 2020, in deren Rahmen Israel mit vier arabischen Ländern, allen voran den Vereinigten Arabischen Emiraten und Bahrain, Frieden schloss. Der Vorschlag steht im Zusammenhang mit einem langfristigen Plan zum Bau einer Eisenbahnverbindung zwischen Israel und den Golfstaaten über Saudi-Arabien, die Teil eines Zugprojekts wäre, das Israel, die Golfstaaten, Europa und den Nahen Osten miteinander verbinden würde.

Bleiben Sie informiert!
Mit unserem wöchentlichen Newsletter erhalten Sie alle aktuellen Analysen und Kommentare unserer Experten und Autoren sowie ein Editorial des Herausgebers.

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren

Wir reden Tachles!

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie alle aktuellen Analysen und Kommentare unserer Experten und Autoren!

Nur einmal wöchentlich. Versprochen!