Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Hamas-Funktionär: Hisbollah unterstützte Abbas‘ Fatah während der „zweiten Intifada“

Hamas und Hisbollah trafen einander kürzlich in Beirut, um Normalisierungsabkommen Israel-VAE zu besprechen
Hamas und Hisbollah trafen einander kürzlich in Beirut, um Normalisierungsabkommen Israel-VAE zu besprechen (© Imago Images / UPI Photo)

Die libanesische Terrorgruppe habe nie aufgehört den „palästinensischen Widerstand“ zu unterstützten, erklärte Saleh al-Arouri.

Der stellvertretende Vorsitzende des Politbüros der Hamas, Saleh al-Arouri, sagte am Montag, dass die Unterstützung der libanesischen schiitischen Terrorgruppe Hisbollah sowohl für seine Organisation als auch für die Fatah-Fraktion des Führers der Palästinensischen Autonomiebehörde Mahmud Abbas „nie aufgehört“ habe.

In einem Interview mit dem libanesischen Fernsehsender Mayadeen TV sagte al-Arouri: „Während der zweiten Intifada war ich noch in Palästina. Ich war im Gefängnis. Im Gefängnis kamen alle Gruppen zusammen, um Angriffe zu planen, und es gab Gruppen der Fatah, die von der Hisbollah Unterstützung erhielten, um der Besatzung entgegenzutreten.

Diese Unterstützung, betonte al-Arouri, sei separat von der Unterstützung von Hamas und Islamischem Dschihad passiert. „Die Hisbollah unterstützt den Widerstand, den sie als eine strategische Option betrachtet, mit dieser [zionistischen] Entität umzugehen“, sagte er.

Werbung

Al-Arouri führte weiter aus, dass der jüdische Staat im nächsten Krieg einen „beispiellosen Preis“ zahlen werde, da dieser Krieg auch die „israelische Heimatfront“ treffen werde.

(Der Artikel „Top Hamas official: Hezbollah supported Fatah during Second Intifada“ ist zuerst beim Jewish News Syndicate erschienen. Übersetzung von Alexander Gruber.)

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Werbung

Werbung

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren