Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

In Libyen kämpfen jetzt auch Söldner aus Russland

Russische Söldner der Wagner-Gruppe
Russische Söldner der Wagner-Gruppe (Quelle: Spec Ops Magazine)

UN-Experten sagen, dass Söldner der Wagner-Gruppe, einer russischen privaten Sicherheitsfirma, den libyschen Kommandanten Khalifa Haftar in seinem Kampf um die Einnahme der Hauptstadt Tripolis unterstützen.

Radio Free Europe / Radio Liberty

Ein UN-Ausschuss, der die Sanktionen gegen Libyen überwacht, erklärte in einem Bericht, den die Nachrichtenagenturen AP, AFP und Reuters am 6. Mai erhielten, dass die im Geheimen agierende Gruppe zwischen 800 und 1.200 militärische Angestellte in Libyen stationiert hat, darunter Scharfschützen und spezialisierte Militärteams. Die Wagner-Gruppe steht dem russischen Präsidenten Wladimir Putin nahe, wird von dem mit dem Kreml verbundenen russischen Finanzier Jewgenij Prigoschin kontrolliert und ist an Konflikten beteiligt, die von der Ukraine über Syrien bis nach Afrika reichen.

US-Medien haben bereits früher über den Einsatz von Wagner in Libyen berichtet, aber dies ist das erste Mal, dass dessen Präsenz von einem UN-Bericht bestätigt wurde. Moskau hat bestritten, dass der russische Staat für die Einsätze der Söldnertruppe verantwortlich sei.

In einem Expertenbericht, der dem UN-Sicherheitsrat am 24. April vorgelegt wurde, heißt es, dass Wagner in Libyen „technische Unterstützung für die Reparatur von Militärfahrzeugen leistet, an Kampfeinsätzen teilnimmt und Einflussoperationen durchführt“. Die private Sicherheitsfirma sei auch an „spezialisierteren militärischen Aufgaben beteiligt, wie z.B. als Offiziere für vorgeschobenen Artilleriebeobachtung und Fliegerleitoffiziere, für Bereitstellung von Fachwissen über elektronische Gegenmaßnahmen sowie in Einsätzen als Scharfschützenteams“.

Mehr als zwei Dutzend Flüge von Zivilflugzeugen zwischen Russland und Ostlibyen von August 2018 bis August 2019 seien „eng mit der Wagner-Gruppe oder mit ihr verbundenen Unternehmen verzeichnet“, heißt es in dem Bericht. (…)

Der Libyenkonflikt involviert mehrere regionale Akteure, wobei Russland, Frankreich, Ägypten, Jordanien und die Vereinigten Arabischen Emirate das Kommando Haftars unterstützten. Die Türkei, die im Januar Truppen, Drohnen und syrische Rebellen-Söldner nach Libyen entsandt hat, unterstützt die Regierung in Tripolis neben Katar und Italien.

Nach Angaben des UN-Panels rekrutiert ein russisches Unternehmen mindestens seit Anfang 2020 syrische Kämpfer. „Es wird von Quellen vor Ort geschätzt, dass die Zahl der syrischen ausländischen Kämpfer, die Haftars Operationen unterstützen, weniger als 2.000 beträgt“, hieß es in dem Bericht. Die Experten schätzten die Gesamtzahl der syrischen Kämpfer in Libyen auf etwa 5.000, was jedoch „mit ziemlicher Sicherheit die von der Türkei rekrutierten Kämpfer miteinschließt“, die die Regierung in Tripolis zu unterstützen.

UN Monitors Say Mercenaries From Russia’s Vagner Group Fighting In Libya

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren