Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors

Raketenangriff auf US-Botschaft in Bagdad

Angriff pro-irnaischer Milizen auf US-Botschaft im Januar 2020
Angriff pro-irnaischer Milizen auf US-Botschaft im Januar 2020 (© Imago Images / ZUMA Wire)

Laut irakischem Militär wurden vier Raketen auf Bagdads Grüne Zone abgeschossen, in der die Vertretung der Vereinigten Staaten liegt.

i24News

Vier Raketen schlugen in der „Grünen Zone“ (Hochsicherheitszone) Bagdads ein, berichtete die Medienagentur der irakischen Sicherheitskräfte am späten Dienstag. Der Bericht über den Angriff sprach von mindestens zwei Verletzten. Andere Agenturen berichteten ebenfalls über einen Raketenangriff auf die US-Botschaft in der irakischen Hauptstadt.

Die AFP zitierte Quellen vor Ort, die von mehreren großen Explosionen berichteten, die in dem Gebiet zu hören waren, gefolgt von schnellen Feuergeräuschen und roten Leuchtgeschossen, die den Himmel erhellten. Letzteres deutet darauf hin, dass das C-RAM-Raketenabwehrsystem der Botschaft eingesetzt wurde. Die Associated Press ihrerseits zitierte irakische Quellen, die sagten, dass zwei Katjuscha-Raketen in der Nähe des US-Diplomatengeländes eingeschlagen seien.

Der Angriff erfolgte nur wenige Minuten, nachdem das Pentagon bestätigt hatte, dass die USA ihre Präsenz im Irak reduzieren und rund 500 Soldaten abziehen würden. Zuvor erfolgte ein Waffenstillstand zwischen den USA und den pro-iranischen Fraktionen der irakischen Volksmobilisierungskräften (PMF) – einer Dachorganisation von Milizen, die mittlerweile in das Militär des Landes integriert sind, und von denen Teile US-Einrichtungen im Land angegriffen haben.

Mitte Oktober zitierte die AFP einen Abgeordneten, der den politischen Arm der PMF vertritt, mit den Worten, dass der Waffenstillstand von einem vollständigen Rückzug des US-Militärs abhängen würde.

(Aus dem Artikel „US embassy in Baghdad targeted in rocket attack: reports, der bei i24News erschienen ist. Übersetzung von Alexander Gruber.)

Bleiben Sie informiert!
Mit unserem wöchentlichen Newsletter erhalten Sie alle aktuellen Analysen und Kommentare unserer Experten und Autoren sowie ein Editorial des Herausgebers.

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren

Wir sprechen Tachles!

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie einen unabhängigen Blickzu den Geschehnissen im Nahen Osten.
Bonus: Wöchentliches Editorial unseres Herausgebers!

Nur einmal wöchentlich. Versprochen!