Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in posts
Search in pages

Syrisch-iranische Sprengfallen an Grenze zu Israel

Israelische Patrouille auf dem Golan an der syrischen Grenze
Israelische Patrouille auf dem Golan an der syrischen Grenze(© Imago Images / Xinhua)

Als Reaktion auf die Sprengkörper, die sich gegen israelische Patrouillen auf dem Golan gerichtet haben dürften, flog Israel Angriffe auf iranische Einrichtungen in Syrien.

Judah Ari Gross, Times of Israel

Israelische Kampfflugzeuge griffen am frühen Mittwochmorgen Militärstandorte rund um Damaskus an, die vom iranischen Korps der Islamischen Revolutionsgarden (IRGC) und dem syrischen Militär kontrolliert werden. Laut den Israeli Defence Forces (IDF) waren die Angriffe eine Reaktion auf Sprengfallen, die israelische Soldaten am Dienstag an der Grenze zu Syrien entdeckt hatten.

Die staatliche syrische Nachrichtenagentur SANA teilte mit, dass bei dem israelischen Angriff drei Soldaten getötet und einer verletzt worden seien. Es gab keine unmittelbaren Berichte des IRGC über Verletzte. Die syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte, eine oppositionelle Organisation mit Sitz im Vereinigten Königreich, gab an, dass bei den israelischen Angriffen insgesamt 10 Menschen getötet wurden, einige davon Iraner. Dies konnte bislang jedoch nicht bestätigt werden. (…)

Im Allgemeinen zielt Israel bei seinen Angriffen nicht absichtlich auf Menschen, sondern konzentriert sich stattdessen auf die Infrastruktur, da sich herausgestellt hat, dass dies die Wahrscheinlichkeit von Vergeltungsmaßnahmen durch den Iran und seine Bevollmächtigten verringert.

Werbung

„Flugzeuge der israelischen Verteidigungskräfte griffen heute Abend in Syrien militärische Ziele der iranischen Quds Force und des syrischen Militärs an“, erklärten die IDF und bezogen sich dabei auf die Auslandseinheit des IRGC, die die iranischen Stellvertreterorganisationen in Syrien unterstützt und leitet. „Der Angriff beschädigte Lagerhäuser, Kommandoposten und Militärkomplexe sowie Batterien von Boden-Luft-Raketen“, sagten die IDF. (…)

Das Militär erklärt, die Luftangriffe seien eine Reaktion auf Sprengfallen, die es am Dienstag an der Grenze entdeckte und die „von einer syrischen Zelle platziert wurde, die unter iranischer Leitung handelte.“ Am Dienstag entdeckten IDF-Ingenieure die Sprengkörper und entschärften sie. Die Sprengfallen waren innerhalb des von Israel kontrollierten Territoriums in den südlichen Golanhöhen, aber auf der Syrien zugewandten Seite des Sicherheitszauns angebracht worden, in einem Gebiet, in dem israelische Truppen routinemäßig Patrouillen durchführen, was darauf hindeutet, dass die Sprengkörper gegen diese Soldaten eingesetzt werden sollten.

Nach der Entdeckung erklärten Verteidigungsminister Benny Gantz und das Militär, dass sie Syrien für den Vorfall verantwortlich machen.

(Aus dem Artikel „IDF launches airstrikes against Iranian Quds Force in Syria, der in der Times of Israel erschienen ist. Übersetzung von Alexander Gruber.)

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Werbung

Werbung

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren