Generalstreik: UNO war aktiv an Ausschreitungen in Gaza beteiligt

Arabischsprachige Medien berichten, dass für heute und morgen [am 14./15. Mai]  ein Generalstreik im Gazastreifen ausgerufen worden ist, um es allen Bewohnern des Streifens zu ermöglichen, zur Krönung der Ausschreitungen im Rahmen des ‚Großen Marschs der Rückkehr‘ die Grenze nach Israel zu überwinden. Das ‚Komitee für die Rückkehr und Brechung der Belagerung‘ rief den Streik mit einer Erklärung aus, in der es hieß, dass ‚der Streik offizielle Institutionen, Unterhaltungs- und Wirtschaftsunternehmen und alle Bereiche des täglichen Lebens umfassen wird, einschließlich der Einrichtungen des Hilfswerks der Vereinten Nationen für Palästina-Flüchtlinge UNRWA‘.

Der arabischsprachige Dienst von RT berichtete weiter, die Straßen der Städte im Gazastreifen seien bereits menschenleer, nachdem die Geschäfte und die Regierungs- und Privatinstitutionen geschlossen hätten. Es dürfte offensichtlich sein, dass dieses Komitee in Wirklichkeit Teil der Hamas ist, denn niemand wäre imstande, die Regierungseinrichtungen im Gazastreifen ohne die Unterstützung der Hamas zu schließen. Den Berichten zufolge beteiligt die UNRWA sich tatsächlich an dem Streik. Die UNO beteiligt sich also aktiv an den von der Hamas organisierten antiisraelischen Ausschreitungen und die UNRWA betätigt sich, entgegen ihren eigenen Richtlinien, politisch und fördert gewaltsame Aktionen gegen Israel.“ (Elder of Ziyon: .@UNRWA reportedly closes schools and offices so students and employees can attack Israel”)

Schreiben Sie einen Kommentar


Schreiben Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.


Login