Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content

Frauenrechte in Afghanistan: Taliban lösen Demonstration gewaltsam auf

Solidaritätsdemonstration für afghanische Frauen in Frankreich
Solidaritätsdemonstration für afghanische Frauen in Frankreich (© Imago Images / NurPhoto)

Taliban-Kämpfer haben eine Demonstration Dutzender Frauen in Kabul aufgelöst, die nach der Machtübernahme der Terrorgruppe in Afghanistan ihre Rechte einforderten.

BBC

Nach Angaben der Demonstrantinnen setzten die Taliban Tränengas und Pfefferspray gegen sie ein, als sie versuchten, von einer Brücke zum Präsidentenpalast zu laufen. Die Taliban behaupten jedoch, der Protest sei außer Kontrolle geraten, wie der afghanische Medienkanal Tolo News berichtet.

Es handelt sich um den jüngsten von mehreren Frauenprotesten in Kabul und Herat. Die Frauen forderten das Recht auf Arbeit und auf Beteiligung an der Regierung.

Die Taliban kündigen an, dass sie in den kommenden Tagen die Zusammensetzung ihrer Regierung bekannt geben werden. Zuvor hatten sie erklärt, dass Frauen an der Regierung beteiligt werden können, aber keine Ministerposten bekleiden dürfen.

Werbung

Viele Frauen befürchten eine Rückkehr dessen, was sie während der Taliban-Herrschaft zwischen 1996 und 2001 erdulden musstem. Frauen wurden gezwungen, ihr Gesicht im Freien zu verhüllen, und für kleinere Vergehen wurden harte Strafen verhängt.

„Vor fünfundzwanzig Jahren, als die Taliban kamen, hinderten sie mich daran, zur Schule zu gehen“, sagte die Journalistin Azita Nazimi gegenüber Tolo. „Nach fünf Jahren [1996-2001; Anm. Mena-Watch] ihrer Herrschaft habe ich 25 Jahre lang studiert und hart gearbeitet. Um unserer besseren Zukunft willen werden wir so etwas nicht wieder zulassen.“

Eine andere Demonstrantin, Soraya, sagte zu Reuters: „Sie haben auch Frauen mit einem Gewehrmagazin auf den Kopf geschlagen, bis diese bluteten.“

(Aus dem Artikel „Afghanistan: Taliban break up women’s rights protest in Kabul“, der bei der BBC erschienen ist. Übersetzung von Alexander Gruber.)

Zeigen Sie bitte Ihre Wertschätzung. Spenden Sie jetzt mit Bank oder Kreditkarte oder direkt über Ihren PayPal Account. 

Werbung

Werbung

Werbung

Werbung

Mehr zu den Themen

Das könnte Sie auch interessieren